Aktuelles Beau vom Litzelsee normaler Alltag

manchmal muss man einfach Entscheidungen treffen….

4. September 2013

auch wenn das komplette Ausmaß, bzw. das Ergebnis derer noch nicht komplett sichtbar oder erahnbar sind. Ich bin nicht so Fan von Menschen, die ewig immer hin und her überlegen, unschlüssig durch die Gegend ziehen, und dann aber trotz allem einfach unzufrieden sind. Ich habe für mich diese Woche als „Woche der Entscheidungen“ definiert. Seit Montag früh treffe ich immer wieder Entscheidungen, bei denen ich irgendwie nie so wirklich zu Potte kam in den letzten Tagen.

Montag Morgen war ich mit Beau beim Tierarzt zur Blutabnahme. Beau’s Blut soll hinsichtlich seiner angestrebten Zuchtzulassung noch auf einige Dinge untersucht werden. Wie in meinem letzten Artikel geschrieben, ist Beau derzeit mitten in der Hochblüte seiner Jugend. Ständiges Schnüffeln und Markieren sind für ihn sehr sehr wichtig und macht manchmal das Zusammenarbeiten mit ihm in keinster Weise leicht. Ebenso ist es für ihn momentan einfach auch ein nicht zu unterschätzender hormoneller Stress mit läufigen Hündinnen. Er ist schon sehr beschäftigt mit dem Erwachsen werden. Wenn dann auch noch verstärkt Gerüche von läufigen Hündinnen in der Luft liegen, dann kann es gut passieren, dass er mehrere Tage nichts frisst und wirklich merklich neben der Spur läuft und nicht mehr zur inneren Ruhe findet. Ich hatte mich schon einmal mit meinem Tierarzt darüber unterhalten, wie ich Beau in der Hochzeit der läufigen Hündinnen in unserer Nachbarschaft (im April waren es teils 8-9 gleichzeitig) etwas unterstützen bzw. entlasten kann von dem ganzen hormonellen Stress. Ich habe es darauf hin mit einer Bachblütentherapie versucht, die neben noch ein paar anderen „Problemchen“ auch das Hormonelle behandelte. In vielen Bereichen haben die Bachblüten wirklich gut geholfen, aber da jetzt Ende September bzw. im Oktober und November wieder einer erhöhte Läufigkeitswelle hier in der Nachbarschaft ansteht, habe ich mich am Montag mit meinem Tierarzt noch einmal wegen dieser „Problematik“ unterhalten. Ich habe dann die Entscheidung getroffen, Beau am Montag nach dem Wesenstest (den wir für die Zuchtzulassung auch benötigen) chippen zu lassen. Er bekommt einen 6 Monats (Kastrations) Chip eingesetzt. Dieser Chip ist Reiskorn groß und gibt über einen Zeitraum von sechs Monaten Botenstoffe ab, die die Spermienproduktion einstellt und ihn quasi für diese Zeit unfruchtbar machen. Es ist quasi zu vergleichen mit der 3-Monatsspritze die es für Menschen Frauen gibt. Wenn der Chip an Wirkung verliert wird Beau wieder ganz normal Fruchtbar und es hat somit keinerlei Auswirkungen auf sein angestrebtes Dasein als Zuchtrüde. Ich lasse das jetzt machen, da ich ihn so einfach in seinem Erwachsen Werden ein bisschen psychisch entlasten möchte. Er hat schon genug zu tun mit dem Erwachsenwerden, da braucht er diesen riesigen hormonellen Stress nicht noch ein zweites Mal. :schulter:

Da ich für seine Zuchtzulassung eh noch ein Neuzüchter Seminar besuchen muss, dann mit ihm noch nächstes Jahr zum Formwert gehe, noch ein paar Prüfungen mit ihm machen möchte etc. ist es also noch ein bisschen hin (sagen wir mal bis nächsten Sommer) und diese Zeit möchte ich ihn einfach in der hormonellen Sicht ein bisschen von dem ganzen Stress entbinden/entlasten. Der Chip wird dann spätestens Anfang März nächsten Jahres seine Wirkung wieder verlieren (wahrscheinlich auch schon Anfang Februar schwächer werden) und dann werden wir mal schauen wie er danach, wenn er quasi wieder voll „potent“ ist, mit der ganzen Damenwelt umgeht. Sprich, ob er einfach mit seinem restlichen Erwachsenwerden so weit vorangeschritten ist, dass er jetzt auch mit solch einem hormonellen Stress besser umgehen und ihn besser „kontrollieren“ kann, etc.

Montag Nachmittag war ich noch im schwedischen Möbelhaus. Wollte mir mal noch ein Regal mit Schubboxen holen, in dem ich die meisten Sachen von Beau (Spielys, Leckerlies, etc.) sauber verstauen kann. Bisher lag das immer in einem offenen Regal und das fand ich dann wirklich nicht so prickelnd. Also habe ich nach was passendem geschaut und das auch direkt gefunden. Tja und nun steht dieses Regal hier in meinem Gästezimmer. Eigentlich ist es ja für ein Kinderzimmer gedacht, aber mal ehrlich, das juckt doch nicht und Beau ist ja auch noch quasi ein Kind. Von daher dürfte das doch klar gehen oder?  ;-)

Dienstag bei der Arbeit habe ich direkt mehrere Aufgaben endlich vollenden können, so dass ich mich jetzt ausschließlich mit neuen anliegenden Dingen beschäftigen kann ab nächster Woche. Das ist auch mal was feines! Auch wenn ich ein bisschen länger gebraucht habe am Dienstag, aber für mich war klar, dass ich das jetzt endlich mal fertig haben will. Und so habe ich das auch Gott sei Dank durchgezogen.

Tja und heute Morgen hatte ich seit langem mal wieder nen Friseur Termin. Und da ich gerade so im Änderungs-/Neumach Modus bin, habe ich beschlossen der aktuellen Frise mal Adé zu sagen und mal was neues machen zu lassen. Tja und was war das Ende vom Lied? Ich habe jetzt ein weiteres Haustier, nämlich ein Pony :-) Hatte ich, seit ich wieder lange Haare habe noch wie wieder gehabt. Tja und jetzt hab ich es. Etwas ungewohnt, aber ich kann gut damit leben. Habe auch direkt mal noch meine restlichen Haare durch stufen lassen, etc. So hab ich jetzt also ne neue Herbstfrise…. :foen:

IMG_6401

IMG_6403

Wie ihr seht, Mitte der Woche und ich war doch schon recht entscheidungsfreudig diese Woche. Mal schauen was noch alles so folgt in den nächsten Tagen. Irgendwie ist es gar nicht schlecht ab und an wirklich mal her zu gehen und zu sagen „nein ich überleg jetzt da nicht noch(mal) ewig dran rum, sondern höre auf mein Bauchgefühl“ Wisst ihr es gibt immer welche, die an den Entscheidungen was aus zu setzen haben. Fängt jetzt bei Beau’s Chipperei auch schon wieder an. Manche meinen ich soll das ja nicht machen! Ich müsste einfach noch mehr mit ihm trainieren und strenger sein und was weiß ich. Andere wiederum sagen: Mein Gott das ist halt so, er ist in der Pubertät, lass ihn doch, wird irgendwann vorbei gehen. Ich habe mir das jetzt seit Beginn seiner Pubertät angeschaut und es ist einfach so, dass er momentan wirklich unter den Hormonhochzeiten, wenn zu viele läufige Hündinnen unterwegs sind, leidet. Natürlich ist es nicht schlimm, wenn er ein oder zwei Tage mal nichts frisst, aber es kann einfach nicht sein, dass er dann über mehrere Tage, teilweise Wochen so komplett neben sich steht, dass er manchmal nicht einmal mehr ansprechbar ist. Er ist einfach noch zu jung um völlig gelassen über alles hinweg gehen zu können. Es gibt ein gutes Mittel um ihm zumindest für ein halbes Jahr mal zu helfen, also werde ich das jetzt auch machen. Ich muss für mich mit der Entscheidung im Reinen sein (nach Absprache mit dem Tierarzt und auch seiner Züchterin) und sonst niemand.

Vielleicht ist es für mich gerade an der Zeit noch viel mehr Entscheidungen mal zu treffen, wer weiß!? :denk:

Eine Entscheidung, die ich jetzt direkt und gleich treffe ist auf alle Fälle, dass ich mir jetzt meine Nordic Walking Stöcke schnappe, Beau mitnehmen und dann noch die Abendsonne bei einer Runde Laufen genießen werde!

Bis demnächst meine Lieben!

– Michaela

You Might Also Like...

No Comments

    Leave a Reply

    :sommer: :blume: :hallo: :kicher: more »

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.