Allgemein

Meine erste Cranio Sacrale Sitzung…

30. Januar 2009
Heute ist zwar schon Samstag, aber es ist noch recht früh am Morgen und von daher erlaub ich es mir einfach diesen Eintrag noch auf gestern zu datieren, weil es sich ja hauptsächlich um gestern und vorgestern dreht.

Vielleicht erst einmal noch zu Donnerstag. Hansi und ich waren da ja wie schon mal hier im Blog erwähnt abends bei Mundstuhl. Also ich hoffe mal, dass der Spruch „Lachen ist gesund“ wirklich stimmt, denn es war einfach sehr sehr lustig und toll. Hansi und ich hatten Karten für die erste Reihe und sind praktisch fast direkt vor Ande und Lars gesessen. Das neue Programm „Höchststrafe“ ist wirklich sehr gut. Und da am selben Abend in Balingen noch Lord of the Dance war haben die Jungs das häufiger einfach immer wieder spontan mit auf die Schippe genommen, so von wegen, nur die vernünftigen Leute gehen hier zu Mundstuhl, der Rest sitzt jetzt bestimmt bei Lord of the Dance, den betrunken hüpfenden Iren, und all so ein Zeug. Wie gesagt wirklich sehr sehr lustig und ich jedem nur mal empfehlen sich Mundstuhl live anzuschauen. Gut, es bedarf ein bisschen trockenem Humor, aber wenn man den Hand sind die wirklich ungeschlagen.

Da wir erst spät zu Hause waren habe ich hier nicht mehr geschrieben. Ich war total erledigt, weil ich ja morgens schon so früh aufgestanden und nach Balingen zum Arbeiten gefahren bin. Freitag morgen war dann irgendwie auch nicht so wirklich mit ausschlafen, da ich um 10 Uhr meine erste Cranio Sacrale Sitzung hatte. Ich bin also aufgestanden und dann auch schon bald los. Kann ehrlich gesagt nicht mal wirklich schreiben was ich für „Erwartungen“ von dem ganzen hatte. Ich mein es ist irgendwie halt einer von vielen Versuchen meine Zyste und auch mein Gehirn endlich mal dazu zu bringen dass sie sich bewegen und verkleinern bzw, vergrößern. Dank dem Hinweis von Volker bin ich ja erst auf die Thematik Cranio Sacrale gestoßen. Als ich da angekommen bin (ich hatte meine komplette Krankenakte mitgeschleppt) wurde ich dann auch schon von der Therapeutin empfangen. Es ist eine Frau Mitte vierzig, Diplom Biologin und gelernte Physiotherapeutin, die sich in Sachen Cranio wohl schon ziemlich gut weitergebildet hat. Sie hat dann kurz die Kernspinbilder überflogen und dann musste ich mich auch schon auf den Rücken auf eine Liege legen.

Sie hat dann angefangen Ihre Hände zuerst auf meine beiden Fußknöchel aufzulegen, dann eine auf und eine unter meine Hüfte, dann eine auf meinen Bauch und eine unter den Bauch, dann gings weiter mit auf den Brustkorb und unter die Mitte zwischen den Schulterblättern, dann einmal rechter Schlüsselbeinbereich und rechtes Schulterblatt, dann linker Schlüsselbeinbereich und linkes Schulterblatt, dann Hals und Nackenbereich und dann noch am Hinterkopf. Sie sagte zu mir, dass sie erst einmal prüfen müssen wie mein Liquorfluss im Körper denn so wäre und wie „aktiv“ Ich konnte mir zwar zu Beginn überhaupt nicht vorstellen, dass sie durch eine Jeanshose und einen Pullover was durch spürt, aber gut, ich dachte, dass sie schon wissen wird was sie tut.

Dann sagte sie mir, dass wohl im Beinbereich mein Liquorfluss noch ganz gut sei, aber ab der Hüfte deutlich weniger spürbar wäre und im Brustbereich sogar fast gar nicht mehr spürbar. Sie hat wohl auch irgendwie festgestellt, dass meine Bauchspeicheldrüse arg gereizt wäre (Ha, wen wunderts nach meinen tonnenweisen Medikamentencocktails in der letzten Zeit) Außerdem wollte sie wissen, ob ich ab und an mit meinem Magen Probleme hätte. Also ich denke dass muss ich bejahen, weil ich nicht so ganz umsonst meine Refluxösphagitis OP hatte. Für alle die nicht wissen, was das ist sei gesagt, dass das eine OP an der Speiseröhre, bzw. am Übergang Speiseröhre – Magen ist. Ich hatte da ein bisschen ordentlich die Kacke am Dampfen um das mal nett zu umschreiben und man musste mir künstlich mein Magen höher setzen, mein Zwerchfell enger nähen und was weiß ich nicht. Nicht ganz so ne schöne Sache. Naja auf jeden Fall hat sie das wohl auch irgendwie alles gemerkt. Und als sie dann wieder an meinem linken Brustbereich ankam sagte sie nur, dass mein Bindehautgewebe dort wohl übelst verengt ist. Naja als ich ihr dann sagte, dass ich mir da nicht nur einmal sondern mehrfach das Schlüsselbein als Kind gebrochen hatte hat sie irgendwie gar nichts mehr gewundert. Gut sie wird sich bestimmt im Stillen gedacht haben: „Mein Gott, was hab ich denn für ein gesundheitliches Wrack hier vor mir liegen“

Sie hat dann weiter fleißig Hand aufgelegt und irgendwann war dann auch die Stunde vorbei und ich meine ersten 60 Euro los. Ich hab mir einen weiteren Termin für kommenden Dienstag geben lassen. Wenn Ihr jetzt wissen wollt, wie ich meine erste Sitzung so einschätze und ob es schon irgendwas gebracht hat, sei an dieser Stelle gesagt, dass es während der gesamten Abtastung bzw. besser gesagt Handauflegung schon ordentlich angefangen hat in meinem Kopf zu pochen und es hat sich kurzzeitig auch angefühlt als ob irgendwer mir einen Stöpsel gezogen hätte. Aber das Problem ist halt immer, dass ich jetzt nicht so genau sagen kann, ob das von der Cranio Behandlung kam, oder ob das gerade in diesem Moment eine Laune meines Kopfes war, wie er so häufig am Tage mal hat, einfach ein bisschen weh zu tun. Ich kann es echt nicht sagen. Aber da das wohl sowieso ein hartnäckigeres Problem wohl ist mit den engen Bindehautgeweben usw. werde ich jetzt mal nächste Woche Dienstag wieder hingehen und mal schauen was da dann so alles „passiert“.

Zur Vervollständigung meines Freitages sei noch gesagt, dass Hansi und ich nochmal ein bisschen in unserem Büro klar schiff gemacht haben und ich auch noch beim Autohaus war, da mein neu bestelltes Radio (das zweite) eingetroffen war. Die haben mir das eingebaut und siehe da, dieses Mal hat sogar auch gleich der CD Player funktioniert, der ja beim anderen neuen Radio, welches vor zwei Wochen eingebaut wurde, strikt geweigert hatte seinen Dienst aufzunehmen. Somit wäre also dieses Problem auch erledigt.

Den Abend habe ich dann ganz geschmeidig mit xBox Spielen verbracht. Nix wirklich spektakuläres also. Heute (Samstag) hat noch meine Tante Geburtstag. Von daher wird es heute abend bzw. morgen dann schon noch das ein oder andere zu schreiben geben. Aber ich dachte ich hol erst mal noch schnell meinen Eintrag von gestern nach (deshalb auch bitte nicht wundern, dass er auf gestern datiert ist). Zum Einläuten des Wochenendes habe ich hier noch ein kleines Liedchen für Euch. Ich persönlich finds unendlich toll und höre es super gerne.

Ich wünsch Euch ein wunderbares Wochenende. Liebe Grüße
– Michaela

P.S.: Fazit des Tages – Die Geduld, ist der Schlüssel zur Freude.

You Might Also Like...

1 Comment

  • Reply
    Samira
    9. April 2013 at 09:55

    Hallo Michaela,

    kannst Du ir vielleicht deine Erfahrung zum II Tag
    mit deiner Cranio Sitzung beschreiben !?
    Würde mich sehr Interessieren !
    Lieben Dank und Mundstuhl find ich auch supper Klasse
    liebe Grüße
    Samira

Leave a Reply

:sommer: :blume: :hallo: :kicher: more »

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.