Allgemein Reha

Reha – Tag 1….

15. Januar 2010

Gestern Nachmittag bin ich hier in der Reha Klinik angekommen. Es war später Nachmmittag. Zum einen  musste ich morgens noch zu meinem Doc und dann hatten Hansi und ich gestern morgen noch einen Notar Termin, weil das bei uns mit dem Haus ja nun endlich geklappt hat :dance3: Dann mussten wir im Haus noch was klären wegen dem Streichen des Hauses und der Küchenbauer kam noch um die Küche exakt auszumessen etc. Tja und dann musste ich auch noch hier her fahren und dann war es auf einen Schlag auch schon 17 Uhr.

Also eines kann ich Euch sagen, dass hier ist wirklich etwas am A…. der Welt. Ich dachte wo ich hier denn lande. Es geht einen total schmalen Weg auf einen Berg hoch und da kommt dann die Klinik. Verteilt auf unterschiedliche Häuser und drum herum ist nix außer viiiiellll Wald. Hier wäre der richtige Platz um mit Rambo laufen zu gehen.

Ich hab mich dann angemeldet und wurde in das Haus geschickt wo ich jetzt mein Zimmer habe. Die Schwester gestern abend meinte, dass ich nen Anruf auf dem Zimmer kriege wann ein Arzt Zeit für mich hat, da ich erst dahin müsste, weil ich von denen eine so genannte Therapie Karte bekomme. Sprich ne Karte wo drauf steht was ich alles an Therapien machen muss/soll. Mit dieser Karte muss ich mich dann irgendwie zu den Therapien anmelden, so dass ich dann für nächste Woche einen Therapieplan erhalte. Tja soweit die Theorie. Die Praxis sieht so aus, dass gestern abend kein Arzt mehr Zeit hatte und ich somit erst heute Spät Vormittag meine Audienz beim Doc hatte. Also der Knaller ist, dass er gleich mit irgendwelchen Medikamenten gegen Epilepsie kam, die man wohl mal ausprobieren wird, da diese auch Spannungen im Kopf entladen sollen :kratz: Das soll auf eine Therapie von mind. 2 Jahren mit je zwei Tabletten pro Tag aufgebaut werden. Also damit bin ich ehrlich gesagt überhaupt nicht einverstanden :echt: Mein Ziel ist es ganz klar ohne Medikamente auszukommen. Mein Magen macht Tabletten seit meiner Reflux OP nicht mit. Sowiso nicht auf die Dauer! Also hier ist das letzte Wort noch nicht gesprochen….

Des weiteren habe ich einen Therapieplan bekommen. Ich muss jetzt ziemlich viel mal probieren in der nächsten Woche und das was anschlägt macht man weiter. Zum einen Bewegungstherapie, Krankengymnastik Einzel, Krankengymnastik kl. Gruppe, Gruppensport, Wassergymnastik, Beschäftigungstherapie, Ergotherapie, Psychologische Therapie, Gesprächstherapie, Entspannungstherapie, Massagen, medizinische Bäder, Ultraschalltherapie, Berufstherapie in Sachen Büro/Verwaltung. Des Weiteren kann ich schwimmen gehen, wandern und Kegeln. So ich glaub das war es erst mal mit meinen Therapien. Wenn das mal nicht ne 60 Stunden Woche gibt :zwinker:

Ich wurde als FA Patient eingestuft, dass heißt Freier Ausgang. Ich kann also jederzeit wenn ich keine Therapie habe sowohl die Klinik als auch das Gelände verlassen. Ich muss auch niemandem Bescheid geben. Muss halt entweder zur nächsten Therapie, bzw. Abends um 22:30 Uhr wieder hier sein. Der Doc meinte auch, dass nichts dagegen spricht wenn ich dann auch mal Samstag auf Sonntag zu Hause schlafe. Ist ja nur etwas mehr als ne Stunde von hier. Naja jetzt mal schauen. Ich muss auf den Therapie Plan warten. Teilweise hat man hier auch Samstags Therapie.

Habe hier auch schon jemanden kennengelernt, der meine Narbelänge von 21 Stichen toppen kann. Er heißt Reinhold und ist so um die 50. Er ist vor 2 Jahren Kopf Voraus von nem LKW runter gefallen und hatte nen schweren Schädelbruch und wurde operativ wieder zusammengeflickt. Er war schon mal hier und hat mir hier gezeigt wo ich das ein oder andere Finde. Es sind ja mehrere Häuser und in den Häusern sind dann auch immer unterschiedliche Therapien.

Also wenn ich andere Patienten hier sehe muss ich echt sagen, dass ich mich ab und an frage, was die wohl von mir denken, wenn die sehen, mit welcher Leichtigkeit ich Treppen steigen kann, usw. Der Knaller war auch heute schon, dass die Bewegungstherapeutin mich fragte ob ich mir vorstellen kann für mich als persönliches Ziel zu setzen, dass ich es am Ende der Reha schaffe am Tag ne Stunde Spazieren zu gehen. Hab sie dann angelächelt und gemeint, dass ich dieses persönliche Ziel für mich schon letztes Jahr erreichen konnte. :lach:

Je nach Therapieplan werde ich auch hier jeden Tag nach jeder Mahlzeit spazieren gehen. Habe hier schon ein paar Wanderwege ausgemacht und den Foto hab ich ja auch mitgenommen. Vielleicht finde ich ja noch jemanden, der mit läuft… :schau:

Gut, dass ich meinen UMTS Stick mitgenommen habe, sonst könnte ich mich nur schlecht die Reha über melden. Aber mit dem Stick geht das dann doch ganz annehmbar. Zwar etwas langsam, aber es tut. Sodala, ich muss jetzt dann mal Abendessen gehen. Ich werde mich die Tage häufiger melden. Werde Euch auch noch ein paar Bilder dann mal zeigen, aber das kann ich erst wenn ich vielleicht mal daheim bin am WE, weil das hochladen hier wohl doch zu lange dauern würde.

Also bis dann mal!

– Michaela

You Might Also Like...

5 Comments

  • Reply
    Nici
    15. Januar 2010 at 23:12

    Hi Michi,
    erstmal gratulier ich euch zum neuen Haus! Ich hoffe dann, es gibt eine gescheite Einweihungsparty :-)
    Wünsch dir dann noch alles Gute in der Reha und dass es dir auch was bringt!
    Griasle nici

  • Reply
    Angi
    16. Januar 2010 at 01:49

    Hallo liebe Michaela, :fein:
    na, wo haben sie dich denn hin verfrachtet? Hoch oben auf den Berg? Und das ist ja ein Arbeitsplan, jo mei, da wird einem ja Angst und Bange. Schön, dass du dich trotzdem hier und da melden kannst, bin gespannt, wie es dir dort so ergeht. Das mit den Tabletten würde ich auch nicht so ohne weiteres machen. Könnte mir vorstellen, dass die ganz schön massiv in den Körper eingreifen.
    Also mach das Beste draus und ich freue mich auf weitere Berichte vom Ar…. der Welt, hihi.
    LG.
    Angi :xmas:

  • Reply
    patsy
    16. Januar 2010 at 08:37

    Juhuuuuuuu, Michaela hat Internet :dance3:
    Nun, es hätte mich auch schwer gewundert, wenn du nicht als „Freigänger“ gewertet worden wärst. Bei uns war damals auch die Abendzeit, wann wir zurück sein mussten, aber ansonsten konnten wir unsere Freizeit gestalten wie wir lustig waren. Wir mussten uns nur aus- und wieder eintragen, wenn wir das Gelände verließen, einfach nur zur Sicherheit, das man uns nicht suchte wie blöd. :zwinker:

  • Reply
    Mark
    16. Januar 2010 at 13:29

    Am A*** der Welt, Winter, viel Wald – das klingt nach Shining! Pass auf dass Jack Nicholson nicht mit der Axt um die Ecke kommt. :schock:
    Also ich glaube ich würde die Chance nutzen um am Wochenende nach Haus zu fahren. Allein schon wegen Rambo. Und natürlich auch wegen Hansi doch der kommt wohl auch alleine klar. :party:
    Wünsche Dir weiterhin viel Spaß und mach ordentlich Photos. :blitz:

  • Reply
    Bini
    16. Januar 2010 at 16:42

    Hallo in die Reha!!

    Das klingt doch alles ganz positiv und interessant, was Du da schreibst. Und erinnert mich wieder sehr an meine Reha im August/September. Wusste ich doch, dass Du Dich da frei bewegen kannst… es gibt aber sicher auch andere Patienten bei denen das nicht so ratsam wäre…

    Das mit dem nach Hause fahren würde ich mir mal überlegen. Man kommt so raus. Besser wär´s vielleicht, Du würdest Besuch bekommen. So ein paar Wochen ganz weg zu sein, das hat schon was. Ich konnte mir das am Anfang auch nicht vorstellen, aber es hat mir SEHR SEHR gut getan. Telefoniert hab ich ja trotzdem jeden Tag, aber ich hatte halt so gar nichts mit dem Ablauf zu Hause zu tun und das hatte einen ungeheuren Erholungs-Effekt.

    Jetzt wünsch´ ich Dir erstmal eine erfolgreiche Reha und dass Du bei all den Anwendungen viele findest, die Du magst und ansonsten auch ein bisschen Spaß hast und nette Leute kennenlernst. :hallo:

Leave a Reply

:sommer: :blume: :hallo: :kicher: more »

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.