alles neigt sich dem Ende zu….

Es ist wirklich unglaublich….So langsam neigt sich wirklich alles dem Ende zu. Wir haben in drei Tagen Weihnachten. Unglaublich wie schnell die letzten Tage jetzt vorbeigegangen sind. Heute war ich zum letzten mal für dieses Jahr in Ravensburg an der Hochschule zum Arbeiten. Die kleine Weihnachtsstadt in Ravensburg, die immer in der Zeit entsteht wenn dort Weihnachtsmarkt ist, ist schon wieder komplett verschwunden und abgebaut. Keine Ahnung wie viele Holzhütten und Buden da rumgestanden sind. Auf alle Fälle ist bis auf einen großen beleuchteten Weihnachtsbaum gar nichts mehr vorhanden.

Die Woche hat es zum ersten Mal richtig ordentlich geschneit bei uns. Gerade gestern war es doch einiges was vom Himmel kam. Rambo ist noch nicht so ganz begeistert davon. Nun ja liegt wohl daran, dass er sich ein bisschen unsicher fühlt beim Laufen darauf. Mal ist es rutschig, mal etwas tief und mal gibt der Untergrund einfach unerwartet ein bisschen nach. Er verkrampft deshalb ein bisschen mehr im Vorderbau was dazu führt dass er gerade nicht so weit laufen kann, weil er relativ schnell einfach platt ist. Mal schauen ob er die Tage noch ein bisschen mehr Vertrauen in die Schneesache findet. Er tastet sich langsam ran :zwinker:

Letzte Woche habe ich zusammen mit Mum und Dad Christbäume gekauft. Einen für sie und einen für mich. Meiner ist etwas mehr als zwei Meter groß und es ist mein erster eigener Christbaum in der Wohnung. Die letzten Jahre hatte ich noch nie einen, weil wir immer am ersten oder zweiten Weihnachtsfeiertag bis hl. Drei Könige zum Skifahren gefahren sind. Tja und dieses Jahr wollte ich eben zum ersten mal einen eigenen Baum. Ich habe ihn am Samstag auch dann in Ruhe schon geschmückt und fertig gemacht. Ich bin ganz zufrieden damit und werde ihn auch bis Ende erster Januarwoche oder so stehen lassen.

Ab morgen soll es ja wieder milder werden und dann soll der Schnee auch wieder eher in Regen übergehen. Ich bin ja mal gespannt. Hoffentlich wird das nicht eine riesen Rutschpartie mit Glatteis oder so. Da hätte ich nicht so wirklich viel Vertrauen drauf. Nun ja mein Auto muss nur noch morgen herhalten und dann kann es eigentlich soweit erst mal in der Garage stehen bleiben. Morgen gehe ich noch mit Rambo zum Hundefriseur. Sein Fell ist schon wieder ordentlich gewachsen und so langsam wird es ihm dann doch zu warm wenn er bei meinen Eltern im Wohnzimmer beim Schwedenofen ist oder einfach in einer gut geheizten Wohnung. Deshalb gibt es morgen noch einmal eine kleine Fellstutzung. Passt auch ganz gut jetzt für die Feiertage. Alles schön ordentlich zurechtgestutzt, schönes Wellnessbad davor usw. wird sicherlich eine schöne Erholung für ihn morgen.

Am Montag diese Woche hatte ich schon Besuch von meiner ehemaligen Physio. Sie hat leider die Praxis gewechselt und deshalb kann ich die Physio nicht mehr bei ihr machen, was wirklich schade ist, denn sie ist wirklich gut. Die Nachfolge Praxis wo ich dann war, war leider alles andere als toll und deshalb habe ich ja auch die Physio von mir bis Ende des Jahres auf alle Fälle eingestellt. Wir haben uns ne Weile unter anderem auch über meine Wehwehchen unterhalten. Aktuell auch über meine wirklich heftig schmerzende Ferse. Habe ihr auch gesagt, dass schon Cortison Spritzen im Gespräch sind, aber ich alles andere als begeistert bin. Sie hat mir dann spontan den Vorschlag gemacht das ganze doch mal mit Kinesio Tape zu tapen. Kinesio Tape haben wir schon häufig an meinem Hals-/Nackenbereich eingesetzt. Tja und nun habe ich ne getapte Ferse und Wade. Tja und was soll ich sagen – es ist nicht schlecht. Die Schmerzen sind jetzt nicht komplett weg, aber im Zusammenspiel mit den Einlagen ist es jetzt auch nicht verschlimmernd, sondern eher etwas entlastend. So sieht das ganze aus

Ich werde bei meinem nächsten Orthopäden Termin den Doc erst mal auf so ne Therapie ansprechen, bevor ich mir Cortison Spritzen in die Ferse hauen lasse. Spritzen sind nämlich in meiner Situation leider auch nicht wirklich die Lösung, sondern wohl eher eine aktive Verdrängung der Schmerzen und so etwas mag ich nicht. Immer nur alles Verdrängen ist nicht meins. Aber ich denke, dass das für viele von Euch nicht neu ist.

Nun ja wir werden sehen was die Tage so bringen. Jetzt ist erst mal Weihnachten in drei Tagen. Wir werden sehen was dieser Tag so bringen mag. Genaue Vorstellungen über den Tagesablauf habe ich immer noch nicht. Aber wie sagt man so schön – alles zu seiner Zeit.

Ich wünsche Euch eine schöne restliche Vorweihnachtszeit. Wir lesen uns dieses Jahr mit Sicherheit noch einmal!

Bis dahin

– Michaela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:sommer: :blume: :hallo: :kicher: more »

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.