Monthly Archives: November 2020

Heute in einem Monat…

ist Weihnachten. Ja es ist wirklich verrückt, aber auch der November liegt schon wieder in seinen letzten Zügen. Mein letzter Beitrag war ja seit langem mal wieder ein Vlog. Aber es gab auch einfach ein bisschen was zu erzählen. Ich hatte in dem Vlog ja auch von einer Fernsehsachen gesprochen. Habt ihr denn heute vor zwei Wochen Sat1 eingeschalten gehabt und mich gesehen? Meine Wenigkeit mal wieder in ganzer Pracht auf der Mattscheibe zusammen mit Ruth Moschner, Özcan Cosar und Janine Kunze. Es war wirklich herrlich und hat sehr viel Spaß gemacht. Aber ist nun auch schon wieder in bisschen her. 

Die Tage sind aktuell ziemlich kurz und es ist wieder sehr früh dunkel. Es ist inzwischen auch ordentlich kalt geworden. Nachts gefriert es häufig und morgens ist immer wieder noch alles in den Wäldern in einem schönen knirschigen Weißen Eiskleid gehüllt. Kommenden Sonntag ist bereits der 1.Advent. Letztes Jahr hatte ich so gar nichts adventlich/weihnachtliches bei mir stehen. Aber dieses Jahr habe ich einen Adventskranz. Und der ist auch noch so richtig schön in Patrol. Ich muss Euch hier direkt mal ein Bild davon posten, denn ich finde den wirklich mega hübsch. Vielen Dank an die Gärtnerei Hepp aus Mengen für den schönen Kranz. 


Dazu gab es auch einen schönen Türkranz. Alles farblich absolut passend. Es hat also somit dann dieses Jahr doch ein bisschen der Advent Einzug erhalten. 


Wer mich kennt weiß ja auch, dass ich mit einer großen Vorliebe backe. Backen entspannt mich, backen lenkt mich immer wieder sehr gut ab, ich liebe es neue Dinge beim backen zu kreieren und wenn ich Menschen dann damit noch eine Freude machen kann um so schöner und besser. Aktuell kann ich Ablenkung im Alltag gut gebrauchen. Der Lock Down Light der aktuell gilt soll wohl verlängert werden. Morgen treffen sich die ganzen Länderchefs wieder um weitere Beratungen und Entschlüsse durchzuführen und festzulegen. Da also aktuell weder Waffelmontage, noch irgendwelche Hundetrainings (es ist eh Saisonpause) noch andere Treffen sind, habe ich viiiiel Zeit. Und die habe ich in den letzten Tagen viel zum Backen genutzt.

Mal schauen was da noch so die Tage dazu kommen wird. Ich lass mich da immer von meiner Lust leiten. Natürlich habe ich auch die zwei klassischen Dinge von Oma Rosa auch wieder gebacken, bzw. sind aktuell noch in Arbeit. Den Teig für die Linzertorten habe ich vorgestern angesetzt mit den ganzen Gewürzen drin. Der zieht noch bis Ende dieser Woche nach. Oma’s traditionelle Kroketten habe ich gestern gebacken. Es ist jedes Mal dasselbe. Immer wenn das Blech im Backofen backt und der Duft durch die Wohnung zieht dann komme ich mir vor wie in Oma’s alter Küche damals. Und meist ist es dann auch so, dass ich nicht abwarten kann bis alles komplett ausgekühlt ist. Ich muss immer schon die erste lauwarm essen und fühle mich wirklich gedanklich auch direkt wie in einer Zeitmaschine. Im Februar ist Oma jetzt dann schon vierzehn Jahre tot. Ich weiß gar nicht wo diese Zeit geblieben ist. Seit ihrem Tod war ich auch nicht mehr in dem Haus in dem Sie gelebt hat. Kein einziges Mal war ich mehr dort. Irgendwie möchte ich das glaube ich so in Erinnerung behalten mit ihr darin wie ich es zuletzt verlassen habe. 

Heute in einem Monat ist wie schon erwähnt Weihnachten. Nun ja wenn ich ehrlich bin bin ich mit Weihnachtsgeschenken (kaufen) noch nicht so wirklich weit. Es werden wohl einige Give Aways aus meiner Küche werden. Mir ist das irgendwie viel lieber als was schnell daher gekauftes. Wie ich auch letztes Jahr auch schon sagte – ich liebe auch die ganz klassische Weihnachtspost. Briefkasten aufmachen und da noch eine nette Nachricht vorzufinden. Zu wissen, dass sich jemand die Mühe gemacht hat um dir was zu schicken/schreiben und einfach an dich gedacht hat. Das finde ich teilweise schon viel besser als irgendwelche teure Geschenke. Das Geschenk – Zeit – gewinnt immer mehr an Bedeutung.

Ich persönlich freue mich immer wenn mir jemand etwas von seiner persönlichen Zeit schenkt. Ich mag Menschen nicht, die ständig das Gefühl vermitteln auf dem Sprung zu sein, die immer wieder eine innere Unruhe ausstrahlen, ständig aufs Handy oder die Uhr schauen oder sonstiges. Ich mag Menschen, die sich mal Zeit nehmen zum telefonieren, um Vorbeizukommen, einfach zu quatschen und zu plauschen. Die sich mit dir als Mensch auseinander setzen, beschäftigen und auch einfach mal zuhören. Doch diese schnell lebige Gesellschaft ist wirklich anstrengend manchmal. Ich weiß auch nicht ob aktuell durch den Lock Down scheinbar die Leute noch weniger Zeit haben als eh schon oder nicht. Aber so manche meiner Kontakte sind mittlerweile noch irgendwie schweigsamer als sie es sonst immer waren. Wer weiß ob sie gerade durch den Lock Down noch mehr mit sich selbst zu tun haben. 

Wir werden sehen was die nächsten Tage und Wochen bringen werden. Ich hoffe es geht Euch so weit gut und ihr seid gesund. Ich denke ich werde mich vor Weihnachten sicherlich noch einmal melden. 

Kopf hoch meine Lieben – sonst könnt ihr die Sterne nicht sehen!

Liebe Grüße

– Michaela

Michaela’s Vlog No. 5…

Vier Wochen sind vergangen. Ich hoffe ihr hattet alle viel Spaß beim Anschauen der Küchenschlacht Folgen bei denen ich dabei war. Ich würde alles immer noch jederzeit genau so wieder tun ;-) Es war wirklich eine tolle Zeit.

Meinen letzten Vlog habe ich veröffentlicht zur Zeit des ersten Corona Lock Downs. Da wir uns aktuell schon im zweiten Lock Down befinden und seit dem letzten Eintrag ein bisschen was wieder geschehen ist, dachte ich mir, dass ich den heutigen Eintrag wieder mal als Vlog machen könnte. So habt ihr bewegte Bilder, Gestik und Mimik dazu und mal wieder meine Stimme. Ich wünsche Euch viel Spaß beim Anschauen/Anhören. 

Bleibt gesund meine Lieben!

– Michaela