Wenn die Zeit Tempo aufnimmt….

An so manchen Tagen ist es wirklich crazy was vonstatten geht. Dinge, mit denen man so schnell nicht gerechnet hat passieren früher, schneller und/oder auch irgendwie ausgeprägter. Zeit ist immer wieder ein Faktor im Leben. Manche haben zu viel davon und langweilen sich, manche haben scheinbar notorisch zu wenig davon und sind immer im Stress jogger_girl.gif und manchmal vergeht die Zeit wie im Flug und man kann gar nicht allem die Aufmerksamkeit dabei widmen wie man vielleicht gerne würde. 

Kennt Ihr Situationen wo ihr manchmal auch am liebsten wie beim Fernsehen gerne eine Pausetaste hättet um mal kurz das aktuelle Geschehen zu stoppen, kurz innezuhalten, durch zu atmen und dann wenn man für das weitere bereit ist, wieder die Playtaste zu drücken? Ich denke das ist auch häufig bei Situationen der Fall in denen man irgendwie ein Glücksgefühl hat, einen Moment, den man einfach eine Weile länger genießen würde, genau so wie manchmal eine Vorspultaste für bescheidene Momente sucht. smilie_girl_265.gif Ich denke es ist ganz gut so, dass es so etwas nicht gibt. Sonst würden die meisten Menschen wohl nur noch am vorspulen sein um nichts unangenehmes oder schlechtes mehr in ihrem Leben erleben zu müssen. Aber das ist auch nicht das Wahre, da man meiner Meinung nach genau diese Erlebnisse auch braucht um gestärkt, mit neuer Kraft und auch Erfahrungen an Dinge herangehen zu können, die dann evtl. auch wieder den Wunsch nach einer Pausetaste hervorbringen. smilie_girl_269.gif

Bei mir sind die letzten Tage so ein paar Dinge doch „zügiger“ eingetreten als von mir erwartet. Zum einen hatte ich Euch ja vor drei Wochen davon berichtet, dass ich mit Elvis zum HD/ED Röntgen war und die Bilder dann Ende Mai zur Gutachterin gingen. Manche mussten in letzter Zeit wirklich sehr lange auf das offizielle Gutachten dann warten, aber als ich Montag früh bei mir den Briefkasten geöffnet habe lag doch tatsächlich fünf Wochen nach dem Röntgen das offizielle Gutachten in der Post. Mir war kurzzeitig dann echt schlecht als ich den Brief in der Hand hatte. smilie_girl_328.gif Aber als ich ihn dann geöffnet und das Ergebnis in den Händen hatten fiel mir ein Stein, nein eher ein ganzer Fels vom Herzen. smilie_girl_338.gif

Quasi Elvis offizieller Kamikaze Freifahrt Schein. Sowohl die Hüfte, als auch die Ellenbogen sind tip top in Schuss und gut gewachsen. Elvis kann nun also alles an Sachen machen, die man im ersten Lebensjahr, solange die Knochen noch nicht ausgewachsen, verknöchert und fest sind so gut es geht vermeiden sollte (Fahrrad fahren, Gelenkbelastende Dummy Sachen in unwegsamen Gelände, zu lange Strecken laufen, etc.). Mich freut es vor allen Dingen sehr, dass sein Schulterbruch wirklich keine weiteren Ausmaße angenommen hat und jetzt im Nachhinein noch irgendwas an Schäden ans Licht kam. Ihr könnt mir echt nicht glauben wie froh ich da drüber bin. Mein aller erster Hund (Rambo, der mit 9 1/2 Jahren zu mir kam) hatte damals ganz schwere HD/ED und ich hab damals wirklich alles getan dass er einigermaßen gut damit noch leben konnte, aber früher oder später ist der Körper dann einfach wirklich so geschwächt und kaputt, dass es einem innerlich immer wieder das Herz zerreisst, wenn man dem Hund beim Laufen zusieht. Von daher war ich damals bei Beau und auch jetzt bei Elvis wirklich sehr erleichtert einen Hund mit so guten und Gesunden Gelenken zu haben. ja2.gif

Was mich diese Woche auch noch an Schnelligkeit überrascht hatte war folgendes. Ich habe Blutarmut und es gibt so viele Ärzte die regelrecht immer daran verzweifeln wenn sie mir Blut abnehmen müssen, eine Infusion setzen, Kontrastmittel spritzen oder sonstiges. Bei mir sieht man Adertechnisch einfach so gut wie gar nichts und wenn man mich mal anzapft, dann kommt meist einfach so gut wie gar nichts raus. Luft kann man ja nicht sagen, weil das ja nicht so wirklich in den Blutadern rumfließt, aber mein Körper ist wirklich geizig mit dem roten Lebenssaft smilie_girl_066.gif Aber am Dienstag Abend war es irgendwie strange. Da habe ich mir unterhalb meines Schienbeins mein Bein an einem spitzen Eck angehauen. Regulär gibt das einen blauen Fleck bei mir und gut ist. Das hatte ich mir dann auch gedacht, dass es dieses Mal genau wieder so ablaufen wird, aber als ich zwei Sekunden später mich dann hinsetze sah ich folgendes an meinem Fuß. 

Ich dachte ich seh nicht recht. Da plätscherte doch quasi schon fast das Blut runter und ich dachte nur so bei mir, ob ich wohl jetzt mal meinem Doc anrufen solle, damit er fix mit ner Spritze vorbei kommt um die Chance zur problemlosen Blutabnahme zu nutzen, da ich in zwei Wochen eh zur Blutkontrolle muss. Mir schien die Uhrzeit dann aber doch nicht so ganz passend und so machte ich mir eine Art Druckverband um den ganzen Lebenssaft Strom mal direkt ein Ende zu bieten. Wirklich unglaublich. Ich könnt auch an dieser Stelle jetzt mit Euch wetten, dass in zwei Wochen wieder nichts an Blut so schnell meinen Körper verlassen will…..

Wer auch gerade wieder flotter unterwegs ist, ist Beau. Er hatte mal einen kleinen Durchhänger. Keine Ahnung ob es Frühjahrsmüdigkeit war, Liebeskummer wegen läufigen Hündinnen, Rückenschmerzen oder sonstiges. Aber seit wir bei der Osteopathin waren ist er gerade beim Spazieren gehen wieder schön flott unterwegs. Teilweise auch wieder ein richtiger Quatschkopf, der z.B. auch gestern meinte, dass so eine schöne Güllewälzerei doch auch mal wieder Charme hätte (ich glaub das hat er bisher nur einmal in seinem Leben gemacht als er noch nicht einmal ein Jahr alt war) skeptisch_girl.gif Aber ich kann meiner Lakritznase nun mal nicht böse sein und so gab es halt anschließend noch ein Bad in der Donau. Das fand er und natürlich auch Elvis eine super Idee und die beiden schwammen und rannten um die Wette bei der Abendrunde. 

Letzte Woche erreichte mit auch noch ein Bild von Beau, welches ich wirklich sehr gerne mag. Das Foto wurde in Karlsruhe von ihm gemacht und es ist so gut seine Dynamik, Spritzigkeit und Liebe zum Wasser und zur Arbeit im Wasser zu sehen (auf dem Bild nicht zu sehen, aber in seinen Augen schon deutlich anvisiert ist das Dummy welches er in dieser Szenerie dann apportierte). Wenn man bedenkt, dass Beau jetzt im Juli tatsächlich dann auch schon wieder fünf Jahre alt wird frag ich mich echt wo die Zeit hin ist…. Er ist doch erst gestern als kleiner Welpe hier eingezogen…..

Elvis zeigte heute morgen, als ich mit ihm eine weitere Übungseinheit für die Prüfung in 3 1/2 Wochen gemacht habe, auch gutes Tempo. Ich habe mich mit ihm quasi durch den Morgen „geschleppt“ und die ein oder andere Kaninchenschleppe für ihn gezogen, die er dann arbeiten musste.  Er ist schön strukturiert von der nachempfundenen Anschussstelle losgelaufen, hat die Winkel schön ausgearbeitet, schönen Naseneinsatz gezeigt und somit auch das Kaninchen in kurzer Zeit gefunden und gebracht. Wirklich so als ob er es schon länger und häufiger gemacht hätte. Und das obwohl es heute erst seine Dritte Schleppe war. Aber er hat schon wirklich sehr gut verstanden um was es bei der Sache geht. Ein kleines Naturtalent würde ich mal meinen. smilie_girl_180.gif Habe bei der einen Schleppe heute mal sogar nebenbei einmal mit dem Handy gefilmt, dass ich für mich im Nachgang einfach nochmal das gesamte anschauen kann um zu sehen wie er unterwegs war.


 
Ich bin mir sicher, dass die Zeit bis zur Prüfung jetzt dann auch noch im Eiltempo vorbeigehen wird und dann mal schauen was der kleine Mann wie ich ihn immer wieder nenne, dann abrufen und zeigen kann. Ich habe heute bewußt im hohen, frisch verregneten Bewuchs die Sache mit ihm geübt, dass er wirklich seine Nase tief und gut einsetzen muss und nicht auf Sicht gehen kann. Ich war ehrlich gesagt auch angenehm überrascht, wie ruhig und strukturiert er die Sache dann wirklich abgearbeitet hat. Wenn man den kleinen schwarzen Raketenpfeil sonst immer los starten sieht biggrin_girl.gif

Damit aber nicht einige von Euch jetzt denken, dass meine Hunde immer nur Action und Rennen im Kopf haben. Nein das haben sie nicht. Sie können auch einfach nur mal da sitzen und z.B. auch auf Spaziergängen alles mögliche auf sich wirken lassen. Die Schafe und deren „Mäh“ Laute faszinieren immer schon beide. Ich glaub das ist für die manchmal wie fernsehen. Hinsetzen und einfach mal die Herde beobachten. Natürlich muss ich immer dabei schauen, dass die Hunde des Schäfers (unter anderem zwei wirklich pflichtbewußte Schäferhunde) auf der anderen Seite der Herde sind, bzw. der Schäfer die bei sich hat, da das sonst wirklich zu unangenehmen Situationen führen könnte. Aber der Schäfer selbst freut sich jedes Mal wenn wir vorbeilaufen und auch wenn Beau und Elvis einfach die Schafe beobachten. Ich glaub so etwas sieht der Schäfer selbst auch nicht so oft. Mittlerweile kennen die Schafe auch Beau und Elvis und haben auch gar keine Scheu, wenn die da so sitzen immer näher ran zu kommen. (und nein, selbst wenn jetzt da ein Hase vorbei hoppeln würde, würden sie den jetzt nicht jagen oder versuchen zu fangen, nur weil sie auf Wild trainiert sind. nein1.gif Die beiden Herren können sehr gut zwischen „Arbeit“ und „Freizeit“ unterscheiden und gehen nur dann wenn sie das Kommando dazu haben. Das nur mal noch so am Rande erwähnt, weil manche das irgendwie nicht verstehen können, bzw. immer verallgemeinern und sich sicher sind, dass es so wäre, weil man die Hunde ja schließlich „scharf gemacht“ hätte skeptisch_girl.gif)

Zum Abschluss möchte ich Euch auch noch etwas zeigen, was ich glaube ich so nicht so wirklich bewußt wahrnehmen oder sehen würde, wenn ich nicht immer wieder auch gerade Abends mit den Hunden draußen unterwegs wäre. Vorgestern bot sie wieder ein Farbenspiel am Himmel bevor eine halbe Stunde später ein Gewitter hereinbrach, das war wirklich gigantisch. Und auch wenn ich kein Fan bin von Pink und allen pinkähnlichen Tönen muss ich gestehen, dass mich diese Farbpalette wirklich beeindruckt hat. 

Solche Sonnenuntergänge haben ja meist wirklich ein sehr kurzes und begrenztes Zeitfenster. Aber wenn man genau dieses erwischt sollte man sich wirklich immer mal wieder die Zeit nehmen um stehen zu bleiben und dieses kurzzeitige Naturschauspiel anschauen und auf sich wirken lassen. Es ist immer wieder anders und nie wirklich gleich.

Heute wird es wohl kein solch ein Schauspiel am Himmel geben. Es hat den ganzen Tag immer wieder geregnet und der Himmel ist verhangen mit Wolken. Die Temperaturen sind in den letzten zwei Tagen auch um 15 Grad gefallen und es sind jetzt mittlerweile angenehme 19 Grad. Ich finde das nach all der massive Hitze wirklich eine Wohltat. Mal schauen wie lange es so bleibt. 

Euch wünsche ich auf jeden Fall jetzt erst einmal einen schönen Abend. Ich werde mich jetzt in meine Küche verziehen und noch eine Kleinigkeit backen. smilie_girl_002.gifAuch die Backofenhitze ist jetzt wieder auszuhalten.

Bis zum nächsten Mal smilie_girl_144.gif

– Michaela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:sommer: :blume: :hallo: :kicher: more »