vornehme Blässe….

Es ist immer wieder überraschend was so ein Bild von mir nicht alles auslösen kann. So auch wieder am letzten Samstag. Viele von Euch, die meinen Blog schon eine Weile lang verfolgen werden wissen, dass ich gerade in den Jahreszeitenübergängen immer wieder massiv Probleme habe mit meinem Kopf und meinem Untermieter.  Tja so ist es momentan auch wieder. Ich brauch das nicht beschönigen – ich mag es einfach nicht wenn der Sommer vor der Haustür steht und sich der liebe Petrus aber einfach nicht entscheiden kann, ob er es jetzt doch noch ein paar Tage regnen lässt oder ob er jetzt doch schon mal um die dreißig Grad vom Himmel runterschickt. Diese bescheidene Schwüle, die dann ständig in der Luft liegt knockt mich regelmäßig dann aus. Wieso?

Es ist ganz einfach erklärt: Bei jedem Menschen schwellen, wenn es wärmer ist, die Hirnlamellen an. Bei einem gesunden Mensch ist das nicht so schlimm, da im gesamten Schädel so viel Pufferzone ist, damit das in der Regel gar nicht so wirklich bemerkbar ist. Tja bei mir ist das nun so, dass es in meinem Kopf ja schon sowieso eng ist und jegliche Pufferzone schon längst durch die Größe meines Untermieters belegt ist. Tja und wenn nun auch noch die Hirnlamellen zusätzlich anschwellen dann ist es halt noch enger in meinem Kopf und der ständig vorherrschende Druckschmerz auf die Wangenknochen, die Schläfen etc. ist noch stärker. Nicht sehr schön, aber nun ja was will ich machen. Es war die letzten Jahre schon so und es ist nun mal dieses Jahr wieder so. Da mein Untermieter keinerlei Anzeichen zeigt sich zu verkleinern oder so wird das auch noch die nächsten Jahreszeitenwechsel so bleiben, bzw. sich verschlechtern, wenn mein Untermieter weiter wächst.

Und für alle die jetzt sagen: Wieso nimmt sie keine Schmerztabletten? – Ganz einfach, weil es nichts bringt. Schmerztabletten können auch nicht für mehr Platz in meinem Kopf sorgen. Und seit meiner Speiseröhren OP im November 2002 ist es halt auch nicht mehr so dolle meinen Magen ständig mit so hochkarätern an Tabletten voll zu stopfen.

Und was ich jetzt tue gegen die Schmerzen? – Ganz einfach: an Tagen wenn es wirklich heiß ist versuche ich nicht nach draußen zu gehen, sondern in der Wohnung zu bleiben, so dass mein Kopf den ganzen Tag die konstant gleiche Temperatur hat. Außerdem mache ich an solchen Tagen nicht so viel anstrengendes, bzw. anspruchvolles, damit mein Gehirn quasi mehr oder minder im Leerlauf arbeiten kann. Was auch nicht unwichtig ist bei der ganzen Sache ist viiiieeeeeeeel Trinken. Nun ja ich war noch nicht gut im Trinken. Aber wenn ich momentan so um die 1,5 Liter am Tag schaffe ist es wirklich viel. Aber ich arbeite daran. Tja und wenn ich es zu Hause nicht mehr aushalte, dann gehe ich spazieren. Am besten im Wald. Dort ist es auch immer schön kühl, das ist schön entspannend und die frische Luft bläst mein Gehirn gut durch. Natürlich nicht irgendwelche Power Walks oder so, sondern alles schön gediegen. Und wenn es ganz schlimm ist?! – Ins Bett liegen, Rolladen runter, damit keinerlei Helligkeit blenden kann, und versuchen den Kopf zu entspannen, denn erfahrungsgemäß bin ich an solchen Tagen auch noch viel müder, als es sonst der Fall ist.

Wie ihr seht – eine nicht ganz so einfache Sache. Aber nun ja mein Gott, ich habe gelernt mich damit zu arrangieren. Mich drüber aufregen bringt nichts, außer noch mehr Kopfschmerzen, weil dieses vor sich hin fluchen und sich anspannen den Kopf noch mehr reizt. Von daher lass ich das lieber gleich. Wäre nicht sehr klug das zu tun.

Nun ja um wieder auf die Thematik mit dem Bild zurück zu kommen, was ich Anfang des Artikels angesprochen habe. Es geht um folgendes Bild, welches Jens am Samstag abend auf mein Facebook Profil gepostet hatte.

Dieses Bild wurde am Samstag aufgezeichnet, als ich im Bikepark war. Schöner Spaziergang durch den Albstädter Wald, verbunden mit ein paar Fotos machen. War ganz gut diese frische Luft. Nun ja auf alle Fälle hatte Jens an dem Tag auch seine Cam dabei und ist mit mir unterwegs gewesen. Ich habe ihm ein paar Tipps und Tricks gezeigt, wie er vorgehen muss, wenn er die Biker scharf auf den Bildern haben will, eine gute Belichtung usw. Wie dem auch sei, hat er zwischendurch dann mal dieses Foto von mir gemacht und mir dies Abends auf meine Pinnwand gepostet. Kaum war das Bild gepostet kamen schon die ersten Nachrichten, so von wegen: „meine Güte Michaela siehst du schlecht aus! Wie kannst du nur raus gehen wenn du aussiehst wie der wandelnde Tod?“ und all solche netten Bemerkungen…. Nun ja ich muss zugeben, ich sehe auf dem Bild nicht aus wie das blühende Leben und ich muss auch noch dazu sagen, dass ich sogar noch Make Up im Gesicht habe, weil sonst meine Gesichtsfarbe noch weißer gewesen wäre (siehe am Hals/Shirtkragen). Aber mal ehrlich Leute, ich sag zu Euch doch auch nicht wenn ich Euch seh und ihr habt ein bisschen zugenommen: „Boah bist du fett geworden, also du könntest echt mal weniger Essen und abnehmen“ Ein bisschen Anstand  gehört schon noch zum menschlichen Benehmen oder?

Sabine, eine Bloggerkollegin von mir hatte unter das Bild einen wirklich tollen Kommentar geschrieben und zwar: „Scheinbar wissen die meisten nicht dass in diesem Sommer vornehme Blässe angesagt ist :) “ – Danke Sabine, du triffst die Sache auf den Punkt :cool: Und deshalb werde ich auch weiterhin diese vornehme Blässe mit erhobenem Kopf tragen, so lange bis sie von selbst sich endlich mal wieder legt und auch mein Kopf bereit ist den Sommer endlich zu akzeptieren und die Haut in eine schöne Sommerbräune zu tauchen.

In diesem Sinne  – frohen Sommerstart!

– Michaela

2 Responses to vornehme Blässe….

  1. Laila888 sagt:

    ach lass dich nicht ärgern. Es ist halt nicht so einfach alles. Nicht mal für Menschen, die keinen Untermieter haben in der Sonne herum zu hängen. Ist halt schwieriger bei dir, aber ganz farblos wirst du ja auch nicht aus dem Sommer gehen, vor allem nicht, wenn du dann deinen neuen Hund hast. Da musst du schließlich raus… Vielleicht bekommst du ja noch eine leichte Bräune ab :-)
    LG

  2. Astrid Ostrau sagt:

    Hi Michaela ..verbringe deinen urlaub am
    besten an der nord-oder Ostsee.
    da ich lange nicht so drückend.
    ich freue mich schon auf deinen fernsehauftritt
    im august. habs schon im kalender.
    viele viele grüße aus celle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:sommer: :blume: :hallo: :kicher: more »

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.