Dann wollen wir doch mal…..

Sodala, dann wollen wir das hier doch mal testen und einen ersten kleinen Statusbericht schreiben.
Habe soeben endlich meine Blogseite aktiviert und kann dann ab sofort und bei Bedarf immer wieder hier was schreiben. Wunderprächtig, ich bin echt begeistert :lol:

Ich hoffe doch, dass ich auch immer wieder die Zeit finde hier fleißig zu schreiben. Momentan wird das alles noch etwas schwierig sein, da ich noch nicht Urlaub habe und auch noch mitten im Umzugstress bin. Mein wehrter Göttergatte und ich haben uns entschieden zum 01. August eine neue Familienbude zu beziehen. Und das muss jetzt auch noch alles vorbereitet sein.
Wusste gar nicht dass wir so viel Zeugs haben. Aber was sich nicht immer alles ansammelt wenn man einen Dachboden hat auf den man mal eben schnell ein paar Sachen hochschmeißen kann

Naja wie dem auch sei wird sich das hier in nächster Zeit wohl in Richtung „unregelmäßig“ befülltes Tagebuch entwickeln. Heute in genau 8 Wochen steht meine mit Freude erwartete Kopf OP an *Ironie* Mal schauen wie sich das entwickelt und wieviel verloren geglaubte Intelligenz ich danach besitzen werde :-D Auf alle Fälle werde ich nach der OP auch sicherlich genügend Zeit haben hier dann in regelmäßigen Abständen über meinen aktuellen Status zu berichten. Freu mich dann natürlich auch immer über aktuelle Informationen von der Gegenseite wie es in der großen weiten Welt gerade so aussieht!

Ich hab gesehen hier kann man Bilder an den Blog hängen. Das werd ich gleich mal noch ausprobieren und die tollen Bilder von meinem geliebten Untermieter im Hirn anhängen. Nur damit ihr, die die Bilder noch nicht gesehen habt, euch mal ungefähr vorstellen könnt von was wir hier sprechen.
Status ist momentan der, dass das Teil 10 x 10 auf 4,5 cm groß ist und sich so langsam elendig breit macht. Hansi und ich waren jetzt schon zwei mal in Tübingen in der Neurochirugischen Klinik. Der Spaß wird jetzt dann am 10. September operiert. Ok, momentan ist noch nicht so klar was, bzw. wie das ganze jetzt operiert wird, aber ich gehe mal davon aus, dass alles über einen Shunt geregelt wird. Irgendwo doof das Ganze. Ich meine da denkt man dass man eine ganz „normale“ Nasennebenhöhlenentzündung hat und dann stellt sich nach 3 Wochen heraus, dass da ne riesen Zyste es sich im Kopf bequem gemacht hat. Gott sei dank haben die das erst nach der Hochzeit gefunden. Ich meine sonst wäre das doch sicherlich immer irgendwo im Kopf rumgeschwirrt.
Wie dem auch sei, es ist jetzt nun mal so und ich kann es nicht ändern. Wie gesagt waren wir jetzt schon zwei mal in der neurochirugischen Klinik in Tübingen. Haben uns da doch ziemlich ausführlich informiert und wurden von Dr. Morgalla auch offen und ehrlich auf diverse Dinge hingewiesen.

Wirklich krass wenn ich bedenke was das für ein riesen Teil ist in meinem Kopf ist. Was da wohl alles an verborgene Intelligenz dahinter liegt ;-) Womit ich mich überhaupt noch nicht anfreunden kann ist die Tatsache, dass ich für meine OP meine Haare lassen muss. Mein Gott was hat mich das Nerven gekostet die lang wachsen zu lassen. Und jetzt dann alles futsch!?!?! Ich kann mir das echt nicht vorstellen. Vor allen Dingen weil danach dann ständig die Leute fragen werden wieso ich denn auf einmal kurze Haare habe. Ich könnte ja mal schauen ob ich irgendwo ein stylisches Kopftuch finde oder so was in der Art. Vielleicht schaff ich es ja einen neuen Modetrend zu setzen. Wer weiß? ;-)

Alles momentan noch etwas schwer vorstellbar, aber die Zeit verfliegt momentan ja so schnell, dass ich bald an dem Punkt bin wo ich hoffentlich wieder aus der Narkose aufwache und sage: Hey liebe Welt, du hast mich wieder

Jetzt heißt es erst mal noch 5 Wochen arbeiten und dann erst mal noch 3 Wochen Urlaub. Entspannung muss schon noch sein vor der OP. Ich meine wenn das Teil schon so unangemeldet reinplatzt dann muss es sich jetzt auch noch ein bisschen hinten anstellen bevor ich mich dem widme

Jetzt muss ich mich auch erst mal wieder meiner Umzieherei widmen. Es warten noch ein paar tolle Kisten auf mich.

Ich wünsch Euch was!

Liebe Grüße
Michaela

P.S.: Fazit des Tages – nichts scheint unordentlicher als die Unordnung selbst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:sommer: :blume: :hallo: :kicher: more »