Weihnachtsgefühle und anderer Egoismus….

Vorweihnachtszeit – es hat hier in den letzten Tagen mal minimal geschneit. Aber nicht wirklich der Rede wert. Liegen geblieben ist davon nichts. Ich bin nicht so wirklich böse darüber. Für mein Bein ist es so wie es ist besser. Eigentlich müssten so langsam die Löcher wo meine Schrauben im Knochen waren, zugewachsen sein und der Knochen noch etwas mehr an Stabilität erhalten haben, aber je länger das nicht auf die Probe gestellt wird, um so besser. :declare:

Bzgl. meiner Weihnachtsstimmung hat sich ein bisschen was getan. Mittlerweile sind dann doch schon 10 Sorten Kekse entstanden und in Dosen verstaut. Außerdem besitze ich seit letztem Wochenende einen Weihnachtsbaum, der nicht so wirklich zu übersehen ist mit seinen 2,30 Meter oder wie viel auch immer. Damit ich mich schon mal daran gewöhnen kann ist er mit Lichtern geschmückt :xmas481:derzeit auf meiner Loggia draußen die Nachtleuchte die Beau und mir bei den Spaziergängen im Dunklen quasi immer wieder den Weg nach Hause leuchtet :-)

Einen Großteil meiner Weihnachtskarten habe ich auch schon eingetütet und werde diese wohl nächste Woche dann auch zur Post bringen. Ich liebe Weihnachtskarten im Briefkasten zu haben. Es zeugt für mich irgendwie mehr davon, dass jemand an einen denkt, wie wenn man mal kurz via SMS oder eMail schöne Weihnachten wünscht.

Michael Bublé dudelt gerade nebenbei auch mit seiner Christmas Deluxe Special Edition von meinem Iphone. Wirklich tolle Musik, die ich jedes Jahr immer wieder gerne höre um mal ein bisschen innerlich zur Ruhe zu kommen. Kann ich wirklich jedem nur empfehlen. Toller Sänger, tolle Lieder und wirklich harmonisch. So kann man sich immer wieder kurzzeitig in eine harmonische Welt flüchten, wenn man sich nicht aufregen will oder sollte :floet:

Mal schauen wie es in der kommenden Woche noch so weiter geht. Eigentlich wollte ich mal evtl. noch auf den ein oder anderen Weihnachtsmarkt, aber das habe ich bisher noch nicht geschafft. Jetzt am Sonntag wird in dem Seniorenzentrum, bei dem Beau und ich immer zum Besuchshundedienst hingehen, ein Adventsmarkt veranstaltet. Als wir gestern dort waren wurden wir mehrfach darum gebeten doch vorbei zu kommen, was wir natürlich gerne machen werden. :schlabber:

Scheinbar waren Beau und ich artig, denn am Nikolaus Tag lag sehr erfreuliche Post im Briefkasten. Beau’s Zuchtzulassung beim Deutschen Retriever Club e.V. (DRC) war angekommen. Auch wenn jetzt vielleicht nicht jeder von Euch was damit anfangen kann möchte ich dennoch gerne kurz seine erfreulichen Daten hier aufschreiben. Beau hat seine Zuchtzulassung ohne Auflagen erhalten. Ich habe mich wirklich sehr darüber gefreut!

Name: Beau Jamal Abayomi vom Litzelsee
ZB-Nr.: 1217387
gew. am: 17.7.2012
Geschlecht: Rüde
Eltern: E.T. Hunter vom Heveser Hoff X Franca vom Hirschthürl
HD: A1 / A1 ; ED: 0
Zahnstatus: vollständiges Scherengebiss
Befunde:  prcd-PRA: frei
SD2/MFD-LR: N/N (frei)
HNPK-PCR: N/N (frei)
CNM: N/N (frei)
EIC: N/N(frei)
LÜW: 0
Arthrose: frei
DNA Farbtest: BBEe – (ist schwarz) und trägt gelb
Zuchtwerte: HD= 88 / ED = 97 / HC = 98
Formwert: sehr gut
Besitzer: Michaela Bergmann; Sigmaringen
Züchterin: Christine Mayer; Friedingen bei Singen
Farbe: schwarz
Bemerkungen: Spezielle Jagdliche Leistungszucht

Beau_seite

Ich finde es immer wieder faszinierend wie Beau sich entwickelt hat, seit ich ihn habe. Er ist so ein stolzer junger Rüde geworden, der sehr genau weiß was er möchte, was er kann und dennoch bei allem so unendlich liebevoll und vom Wesen her ausgeglichen ist. Ich habe schon immer gesagt, dass ich, sollte er decken dürfen, seinen erst geborenen Sohn als Zweithund möchte. Vater und Sohn dann quasi als Rudel bei mir hier zu Hause. Das wäre wirklich noch eine wunderbare Sache, wenn das klappen würde. Vielleicht schon im nächsten Jahr, wer weiß? :declare:

Das alte Jahr liegt so langsam ja mehr oder minder in den letzten Zügen. In 19 Tagen ist Silvester und in 20 Tagen schon Neujahr. Ich für mich werde versuchen einige Dinge, die mich in diesem Jahr immer wieder viel zu viele Nerven gekostet haben, die einiges meiner Kraftreserven gebraucht haben, usw. zurück zu lassen. Ein bisschen „aufräumen“ im Leben schadet ab und an nicht und das neue Jahr zum ersten Mal seit längerem wieder mit „Bergmann“ und als nicht mehr verheiratete Frau beginnen zu können wird genau so, wie der abgeschlossene Beinbruch, die abgeschlossenen Prüfungen, etc. für die Zuchtzulassung, und noch viele weitere Dinge, ein Jahr, in dem ich für mich hoffe, dass es ein erfreuliches Jahr wird mit nicht mehr ganz so vielen doofen Dingen wie es in den letzten beiden Jahren der Fall war. Ich habe auch für mich beschlossen wieder mehr „Nein“ zu sagen  und mehr an mich zu denken. Ich glaube ich war das ein oder andere Mal zu wenig egoistisch. Ab und an ist so was nicht verkehrt. Meine Gesundheit wird es mir sicherlich auch danken ;-)Wie sagte Nicolas Chamfort schon? – „Die Fähigkeit, das Wort „Nein“ auszusprechen, ist der erste Schritt zur Freiheit.

Habt ihr schon ab und an überlegt was ihr im neuen Jahr so ändern wollt? Was ihr Euch fürs neue Jahr so wünscht? Was für Euch vielleicht das ein oder andere Ziel darstellt? Noch habt ihr ja ein bisschen Zeit, wobei die letzten Tage des Jahres jetzt sicherlich auch noch genau so schnell wie die letzten Tage vorbeigehen werden.

Ich hoffe ihr seid aktuell nicht zu sehr im vorweihnachtlichen Stress versunken und könnt zwischendurch immer mal wieder etwas innehalten und Euch einfach auch mal eine Auszeit gönnen.

Beau und ich werden jetzt zu einem gemütlichen Nachmittagsspaziergang aufbrechen und uns dann so langsam Richtung Wochenende verabschieden. Ich wünsche Euch allen schon mal einen schönen dritten Advent :adventx2:

Liebe Grüße

– Michaela

2 Responses to Weihnachtsgefühle und anderer Egoismus….

  1. Kathrin sagt:

    Hallo Michaela :blume:
    Habe gerade unserem Robert das tolle Foto von Beau gezeigt. Er hat gleich gesehen, dass es ein Labrador ist (hier um die Ecke wohnt Sarah, eine braune Labrador Hündin).Als zweites hat er blitzschnell festgestellt, dass Beau ein Junge ist…schließlich hat einen Schniepi mit Fell :kicher: :rot: Ich krieg mich kaum ein *Tränenlach*

    Wir erfreuen uns also alle an Beau :hund:
    Viele Grüße aus Schifferstadt :ciao: ,
    Kathrin & Co

  2. Margot Hirt sagt:

    Hallo liebe Michaela u. Schatzi Beau. Bin erst dazu gekommen, Deinen Blogg zu lesen. Ich erinnere mich noch an die ersten Fotos von Beau, als ganz kleiner Mann und inzwischen ist der Bub ein wunderhübscher ausgewachsener Rüde geworden. Kannst stolz auf Beau, aber auch auf Dich sein. Ihr Beide seit ein eingespieltes Team und man sieht Euch an, dass Ihr ein Herz und eine Seele seit. Ich wünsche Euch das Ihr ein ganz tolles Jahr 2015 habt. Ohne Krankheiten u. Sorgen. Mir ist es nicht so nach Weihnachten, kannst Dir ja denken warum. Ich wollte noch sagen, dass Beau bestimmt wunderhübsche Babys zustande bringt. :) ich wünsche Euch noch einen schönen Abend. Eure Margot mit Ihrem Apollo im Herzen. <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:sommer: :blume: :hallo: :kicher: more »