Tag Archives: Garten

39, Coronazeit und Trockenheit….

Ok ich gebe es zu, meine Überschriften waren schon kreativer, aber zu später Abendstunde darf man da auch mal nicht ganz mehr so einfallsreich sein oder? ;-) Ich bin nun seit zwei Wochen 39 Jahre alt. Und was soll ich sagen – Joa es geht schon. Es haben noch keine akute Gebrechen eingesetzt oder so. Allerdings brauchen wir wieder nicht drüber sprechen wie ich meinen Geburtstag fand. Corona Geburtstage sind schlicht und ergreifend einfach irgendwie kacke. Sorry für den Ausdruck aber es ist wirklich so. 

Meine Eltern waren Nachmittags da. Aber der ganze Tag fühlte sich nicht so wirklich wie Geburtstag an. Es ist schwer zu beschreiben. Ich weiß nur für mich, dass ich wirklich inständig hoffe, dass es nächstes Jahr nicht wieder so aussieht, dass ich die meiste Zeit des Tages alleine hier zu Hause sitzen werde. :-( Zum Abendessen gab es dieses Jahr nicht wie letztes Jahr ein Happy Meal von McDo sondern ich habe mir einen frisch zubereiteten Cheeseburger mit selbst gemachten Pommes von einem örtlichen Grill Laden hier im Ort geholt und muss sagen – der war wirklich mega lecker und ein Geburtstagsessen wert. 

Mein persönliches Geschenk an mich war an dem Tag, dass ich es doch Tatsache geschafft habe am 14.04. Gewichtstechnisch 14,4 kg abgenommen zu haben. Ob das irgendwie ein Zeichen für irgendwas war sei jetzt mal dahin gestellt *hahahaha* Aber zur Belohnung darf ich mir dann auch mal einen Burger gönnen. Und selbst mit dem habe ich nicht mega über meine Ernährungsstrenge geschlagen, weil alles frisch zubereitet war. Ich werde jetzt einfach weiterhin versuchen einigermaßen im Kalorienplan zu bleiben. Ob ich dann mal zwei oder drei Wochen nicht weiter abnehme ist mir ehrlich gesagt so ziemlich wurscht, denn ich fühl mich wohl so wie es jetzt ist und das ist die Hauptsache und wenn noch ein paar Kilos weiter runter gehen ist es auch gut und freut mich, aber in welcher Zeit das passiert ist mir nicht so wichtig. Wir werden sehen was die Zukunft bringt. 

Ich habe von meinen drei Patenkindern das Geschenk ausgepackt und was war folgendes drin

Eine Anfertigung meiner Mitbewohner. Alle drei Hennen, original getreu sogar mit den original Ringfarben an den Beinen und originalen Federn von ihnen (aus der Mauser hatte ich die aufgehoben und sie ihnen mal zum Traumfänger Basteln gegeben) und natürlich Beau und Elvis auch noch dabei

Beau hat sogar originalgetreu ein bisschen eine graue Schnauze gemalt bekommen….

und Elvis ein jugendliches Gesicht so wie er eben ist ;-)

Das hängt jetzt in meinem Wohnzimmer links neben dem großen Schwarz in Schwarz Bild von Beau. Ich glaube zum raushängen ist es wirklich viel zu schade. Klein ist das Ganze aber auch nicht gerade. Deshalb hängt es nun also hier im Wohnzimmer.

Mein Patenonkel und seine Frau aus dem hohen Norden haben mir eine tolle Tasse anfertigen lassen. Das könnte ab sofort meine neue Lieblingstasse werden

Nicht schlecht oder? :-) Meine zwei liebsten und treusten Männer in meinem Leben. Eigentlich traurig, aber leider die Wahrheit. Natürlich darf auch mal wieder ein Wetter Update nicht fehlen. Um es kurz zu machen. Es war die Geburtstagswoche immer noch elendig kalt und windig. Es hatte in der Woche auch wieder geschneit. Aber Michaela hat sich jetzt nicht einschüchtern lassen und Freitag vor zwei Wochen um 11 Uhr ihre Sommerreifen auf das Auto machen lassen. Den Termin hatte ich vor vier Wochen ausgemacht und war dann die ganze Woche echt am Grübeln, ob ich den nicht doch besser absagen soll. Aber nein – ich habs durchgezogen. Und bisher kamen auch keine Minusgrade mehr zurück. 

Nichts desto trotz habe ich meine zwei neue Hochbeete befüllt die letzte Woche. In dem einen Beet habe ich mir jetzt quasi meine eigene kleine Erdbeerplantage angepflanzt ;-) Ich hatte mal in einem anderen kleinen Hochbeet ein paar Erdbeeren und die haben jetzt die letzten Jahre fleißig Ableger produziert und so habe ich nun ein ganzes Hochbeet mit Erdbeeren anpflanzen können :-) 


Ich liebe ja Erdbeeren. Habe vier Pflanzen noch mit eingesetzt, die ich mir gekauft hatte. Weiße Erdbeeren mit Ananas Geschmack. Skuril oder? Wir starten also mal den Versuch ob die a) was werden und b) dann auch schmecken :-) Das Experiment ist also quasi letzte Woche gestartet.

  Das zweite der neuen Hochbeete habe ich auch gefüllt und angepflanzt. Und wie ihr seht……

seht nichts ;-) Es ist alles mehr oder minder unterirdisch in dem Hochbeet gepflanzt. Vier unterschiedliche Sorten Kartoffeln habe ich gepflanzt. Auf dem Foto könnt ihr sehen was für Sorten.


und außerdem habe ich dann noch rote Zwiebeln in das Beet gepflanzt. Die hatte ich letztes Jahr schon „Roter Baron“ nennt sich diese Zwiebel Sorte und letztes Jahr sind da echt leckere Zwiebeln raus gewachsen. Ich habe dann auch in mein drittes Hochbeet die ersten Sachen eingesetzt. Die langen Setzlings“stängel“ gehören zum von mir selbst gezogenen Knoblauch

Ich finde es unendlich super frischen Knoblauch im Garten zu setzen. Ich hoffe dieses Jahr darauf, dass sich aus allen zehn Setzlingen Knoblauch entwickelt. Direkt in der Reihe davor habe ich noch ein paar Schalotten gesetzt. Auf die anderen Seite dieses Hochbeetes habe ich jetzt die ersten Möhren, rote Bete und Radieschen eingesetzt.

Wir brauchen dringendst Regen. Meine 2 x 1000 Liter Fässer sind leer und es ist alles so elendig trocken. Aber heute Nacht soll es jetzt wohl zumindest mal ein bisschen jetzt anfangen mit Regnen. Und da Michaela darauf hofft und mal ganz optimistisch ist, war sie heute Mittag noch fleißig im Garten und hat das dritte Hochbeet weiter angepflanzt in der Hoffnung, dass es das jetzt ordentlich einregnet dann zum anwachsen

Zu dem schon gepflanzten Knoblauch und Schalotten, sind heute noch unterschiedliche Salatsorten dazu gekommen (Eisberg Salat, Lollo Rosso, Kopfsalat und Eichblattsalat) außerdem noch ein paar Kohlrabi, Porree, dann noch Rote Beete, Möhren und Radieschen (die letzten drei sieht man halt noch nicht, ist im vorderen Bereich und erst mal nur „unterirdisch“ ;-)

Natürlich darf auch ein obligatorische Gewächshausbild von den dort schon gesetzten Salaten und Kohlrabi fehlen. Es hat sich schon einiges an Wachstum dort getan ;-)

Die schon gepflanzte Gurke kommt auch so langsam und heute hat sich auch noch eine rote Paprika im Gewächshaus dazu gesellt. Nächste Woche kommen dann noch ein paar Tomaten. Der Garten nimmt also so langsam Form an und immer mehr Leckereien kommen so langsam dazu. Hier in meinem Haus ziehe ich gerade noch unterschiedliche Zucchini Setzlinge, für die Hühner noch fünf Maispflanzen, Rauke, noch ein Versuch mit Tomaten, Rhabarber und weitere Rote Bete und Zuckermelone. 

Die Jungs freuen sich auch immer wieder wenn wir den halben Tag draußen im Garten sind. Beau kommt da mehr oder minder nicht mehr aus dem Grinsen raus. Mein lieber alter Mann, der Schnuckel :-)

Das ist gerade eine willkommene Abwechslung ein bisschen im Corona Alltag. Wir gurken hier jetzt wieder bei Inzidenzwerten von um die 200 rum. Ich werde also wohl das geplante Hundetraining im Juni leider auch wieder absagen. Schade eigentlich, denn man hat gerade manchmal so gar keine wirklichen Ziele und Perspektiven für Dinge auf die man sich freuen könnte. 

Wie ihr seht ist mein Garten gerade das Augenmerk. Wenn der Wetterbericht jetzt wirklich (hoffentlich) Recht behält soll es die nächsten Tage regnen. Und wenn das wirklich so sein sollte, was ich begrüßen würde, dann ist das völlig in Ordnung, dass ich dann erst mal nichts mehr direkt im Garten direkt draußen machen kann. Dann gibt es auch noch das ein oder andere hier im Haushalt zu erledigen. 

Für heute soll es das mal wieder gewesen sein von mir hier. Ich wünsche Euch noch eine schöne restliche Woche. 

Passt gut auf Euch auf

– Michaela

P.S.: Hier noch ein bisschen Gute Laune Musik ;-) Für alle die aktuell „Sing meinen Song, das Tauschkonzert“ schauen haben gestern diese Version gehört. Ich find sie einfach Bombe :-)

und über allem kreist immer noch das Virus…..

Es ist bereits Mitte April. Zwei Tage vor meinem 39sten Geburtstag. Letztes Jahr war an meinem Geburtstag der erste Lockdown und für mich war es schon wirklich sehr sehr komisch und ungewohnt. Ich hatte es hier in diesem Vlog dann berichtet. Ich hatte damals noch gehofft, dass es dieses Jahr anders aussehen wird. Aber nein – es wird nicht anders aussehen und wir sind immer noch im Lockdown. Heißt also konkret – wieder keinen Geburtstag wie es bei uns in der Family usw. sonst immer üblich ist. Für all diejenigen unter Euch, die nicht wissen, wie Geburtstage bei uns eigentlich aussehen sei das hier an der Stelle noch einmal kurz erklärt und aufgeführt. 

Normalerweise ist es so, dass am Geburtstag quasi den ganzen Tag immer die Haustür offen steht für jeden, der Zeit, Lust und Laune hat vorbei zu kommen. Sei es wer von der Family, Freunde, Bekannte, Nachbarn oder oder oder. Jeder ist willkommen und ich backe auch in der Regel immer zwei bis drei Kuchen. Dann gibts am Nachmittag immer einen Kaffeeklatsch mit allen die grad da sind, Abends gibts dann noch irgendwas leckeres zu Essen und man ist eigentlich den ganzen Tag immer von Menschen umgeben. Ich liebe so was ja. Ich bin ein geselliger Mensch und für mich ist das ein tolles Geschenk, wenn Menschen sich an meinem Geburtstag die Zeit nehmen um diesen Anlass persönlich mit mir zu feiern und Zeit mit mir da zu verbringen. Mir geht es an dem Tag nicht darum zig Geschenke oder so zu bekommen, nein, sondern einfach darum dass mir Menschen Zeit schenken. Zeit in denen man zusammen isst, quatscht, lacht und einfach einen schönen Tag dann verbringt. So etwas finde ich viel mehr Wert und bleiben auch viel länger in Erinnerung. 

Natürlich wäre es gelogen, wenn ich sagen würde, dass ich mich nicht über Überraschungen freue. Ich freue mich auch immer sehr wenn Menschen, die auf Grund der Entfernung oder sonstigem nicht hier sein können mir eine liebe Karte per Post schicken oder vielleicht sogar eine kleine Überraschung (ihr wisst ja, ich bin definitiv eher der klassische Post Mensch und nicht der schnelllebige mal eben eine Standardnachricht per WhatsApp zu verschicken oder so).

Aber dieses Jahr wird es eben dieses Persönliche, in geselliger Runde wieder nicht geben. Nachdem es letztes Jahr doch schon etwas trist war, wird es das dieses Jahr auch wieder sein, denn die aktuellen Verordnungen lassen nur zu, dass eine Person aus einem fremden Haushalt mich besucht. Schon verrückt wie stark einem doch genau diese irgendwo auch wie ich finde psychisch wichtige Kontaktpflege verboten wird. 

Seit einigen Wochen ist es jedem Bürger möglich einmal die Woche an einer offiziell eingerichteten Teststation sich auf Corona testen zu lassen. Ich mache das einmal die Woche. Werde auch morgen Nachmittag wieder zum Test gehen, so dass ich für mich immer aktuell weiß wie der Stand der Dinge ist. Nicht, dass ich Angst habe, dass mich wer im persönlichen Umfeld anstecken würde – nein – sondern einfach auch eher aufgrund dessen, dass in den Supermärkten sich hunderte Leute gleichzeitig durch die Gänge schieben. Abstand usw. hält da schon lange niemand mehr ein. Und die Ironie ist – kein Mensch juckts! 

Ich werde deshalb Morgen Nachmittag wieder testen gehen und weiß dann, ob es in Ordnung ist wenn Mittwoch jemand mich besuchen möchte oder nicht. Denn nur so kann ich, sollte ich doch mal positiv sein und vielleicht keinerlei Symptome haben, das Virus dennoch nicht munter weiter verteilen. Ich persönlich finde diese massive Kontaktbeschränkung nicht gut. Was würde denn dagegen sprechen, dass einfach die Menschen, die mich morgen besuchen kommen wollen sich vorher kurz testen lassen? Die Tests an den Stationen dauern alles in allem, also inkl. Ergebnis, nicht einmal 30 Minuten und so weiß man dann ob man positiv oder negativ ist und wenn man negativ ist, dann kann man sich einfach auch mit anderen negativ getesteten Menschen treffen. Egal wieviele an der Zahl… Aber nein, solche Möglichkeiten um wieder schrittweise in das Leben zurück zu kehren wird von unseren lieben Politikern nicht bedacht. Für Reisende, die mit zig hundert Leuten im Flugzeug sitzen ist es komischer Weise mittlerweile gang und gebe, dass diese getestet sein müssen und dann aber auch mit zig anderen gleichzeitig zusammen sitzen können.

Nun ja, so vieles kann man inzwischen nicht mehr verstehen. Ich weiß auch nicht, ob Ende Juli wie geplant der nächste Soundgarden stattfinden kann. Das wäre z.B. auch so etwas wo man dann einfach voraussetzen kann, dass jeder der kommt einen negativen Coronatest mitbringt, der nicht älter als 24 Stunden ist oder so. Ich meine es gibt so viele Teststationen überall inzwischen wo man sich wie gesagt einmal die Woche kostenlos und völlig problemlos testen kann. Und im Interesse aller Teilnehmer wäre das auch sicherlich kein Problem umzusetzen. Ich werde jetzt mal bis Ende Mai abwarten, was sich hier in Deutschland bzgl. Verordnungen usw. tut. Und dann vielleicht mal wieder hier in Sigmaringen direkt auf der Kreispolizeibehörde und dem Ordnungsamt nachfragen. Der Herr von dort war schon wirklich sehr nett und hilfreich Anfang März, als ich das erste Dummytrainingsseminar für dieses Jahr organisiert habe. 

In meinem letzten Blogartikel hatte ich über meine Ernährungsumstellung usw. berichtet. Mittlerweile fehlen weit über zehn Kilogramm und ich nehme mir die ein oder andere Leckerei wieder raus. Heißt konkret – ich tracke nicht mehr ganz akribisch jede einzelne Kalorie am Tag, aber ich habe dennoch ganz gut den Überblick. Es hat sich alles so eingegroovt. Nach wie vor sind drei Liter Wasser am Tag für mich ein Muss, ebenso ein recht hoher Proteinanteil etc. Meist liege ich nun aber bei 1650 kcal die ich am Tag esse, was immer noch gut im Verhältnis zu den täglich verbrannten 1000 kcal durch das Laufen mit den Hunden steht. Inzwischen laufe ich jede Woche um die 112 km. Ja ihr habt richtig gelesen. 112 km die Woche zu Fuß mit den Hunden. wenn ich das mal auf das gesamte Jahr mit 52 Wochen hochrechne, dann müsste ich am Ende des Jahres auf 5824 km kommen. Wenns so kommt finde ich das eine super Zahl, die mich freut. Ok, meine Schuhe weniger, weil ich dann wohl dieses Jahr 4-5 Paar Schuhe durchlaufen werden, aber so what! Der Körper dankt es mir.

In meinem Garten habe ich so langsam auch das ein oder andere gerichtet. Im Gewächshaus sind die ersten Kohlrabi und Eisbergsalat Setzlinge gesetzt, ebenso die erste Gurke. Vorletzte Woche kamen noch zwei neue Hochbeete hinzu, die ich wohl in den nächsten zwei Wochen fertig füllen und dann bepflanzen werde. Das eine Hochbeet habe ich auserkoren um mein Kartoffelbeet zu werden (ich esse inzwischen viel mehr Kartoffeln, fast gar keine Nudeln mehr, da Kartoffeln viel länger sättigen und auch sogar noch Nährwert freundlicher sind als Nudeln). In das andere Hochbeet werde ich unterschiedliche Erdbeeren pflanzen. Ich liebe ja Erdbeeren wirklich. Und so muss ich mal noch meinen Bestand an Erdbeerpflanzen in meinem Garten aufstocken. Außerdem sind bisher hinzugekommen – zwei neue Himbeeren (gelbe Himbeeren), ein Granatapfelbaum und eine weitere Brombeere. Heute habe ich außerdem noch ein paar unterschiedliche Samen in Quelltabletten zum Anziehen gegeben. Ich hatte letztes Jahr einen ganz tollen Samen Adventskalender bekommen und nun werde ich einiges davon als Setzling anziehen und dann wenns Wärmer ist in meinen Garten setzen. Mal schauen was das alles so werden wird. 

Wie ihr seht, es geht also alles irgendwie seinen gewohnten weg. Den Hunden und Hühnern geht es soweit allen gut, sie sind gesund und frönen eines schönen Hunde- bzw. Hühnerlebens. So wie es sein soll. Von daher will ich gar nicht groß klagen.

Ich hoffe Euch geht es soweit allen den Umständen entsprechend gut und ihr lasst Euch nicht zu sehr unterkriegen.

Habt Sonne im Herzen!

Liebe Grüße

– Michaela

Sonntag ohne Sonne….

Es ist einer dieser Sonntage an denen ich gedankenversunken bei völligem Schweigen auf dem Sofa sitze, die Hunde schlafend mit im Raum liegen und das Feuer im Schwedenofen leise vor sich hin knistert. Es ist Mittagszeit und viele sitzen jetzt wohl eher gerade am Tisch und essen zu Mittag. Bei mir gibt es so was nicht. Es ist nicht so, dass ich nicht gerne koche oder dass ich nicht gerne auch mal esse, aber es macht alles für einen alleine ehrlich gesagt keinen Spaß. Von daher lass ich das. Außerdem war ich gestern Abend in angenehmer Gesellschaft schön essen und das hält momentan in meinem Magen noch ganz gut an. Für heute Nachmittag/Abend ist laut Wetterbericht noch ein ordentliches Gewitter mir einiges an Regen vorhergesagt. smilie_wet_116.gif Ich bin schon sehr gespannt. Von daher wird der restliche Tag sich, bis auf die Hundespaziergänge dann wohl auch weiterhin auf diese aktuell vorherrschende Situation beschränken, sprich im Wohnzimmer die Zeit verbringen, die Hunde vor sich hin dösend ebenfalls irgendwo in der Gegend liegend und einfach ein so genannter lazy sunday. Spontanbesuch ist natürlich jederzeit herzlich willkommen. ja2.gif

Für Beau ist es ganz gut, dass das Wetter heute nicht so wirklich zum draußen sein einlädt. Seit Dienstag Abend/Mittwoch früh belastet er seinen linken Hinterlauf nicht mehr so wirklich. MIttwoch Abend stand er beim Frühstücken nur so da


 
Ich war natürlich direkt beim Tierarzt. Wir haben auch gleich die Pfote geröngt. Gebrochen ist nichts, aber so wie es aussieht und er auch Schmerzen anzeigte hat er sich wohl ordentlich die Außenzehe verstaucht/geprellt. Wobei? – das kann ich ehrlich gesagt nicht so sagen, da mir keine Situation oder ähnliches aufgefallen wäre wo er aufgejault hat, danach direkt mit dem Humpeln anfing oder sonstiges. Nun bekommt er also seit Mittwoch Schmerzmittel. Außerdem salbe ich den Hinterlauf mehrmals am Tag mit Tensolvet Gel ein (das habe ich noch aus der Schulter Lädierungszeit von Elvis und der Tierarzt sagte, dass das gut wäre das zu benutzen) und dann gibt es noch ein paar Globulis, die ebenfalls für so was gut sind. Frei laufen bei den Spaziergängen ist nun natürlich nicht mehr wirklich gegeben aktuell. Die Begeisterung kennt dafür natürlich keine Grenzen, zumal Elvis halt nach wie vor frei läuft.


 
Grau ist er geworden, mein Schnutzebär. Er wird im Juli nun bereits 6 Jahre alt. Seine Geschwister sind irgendwie noch lange nicht so grau, aber Beau ist im letzten Jahr wirklich sichtlich ergraut. Aber nun ja, so lange er gesund bleibt, kann er wegen mir im hohen Alter dann auch fast weiß sein, wenn ich versteht was ich meine scratch_girl.gif  Elvis hatte die Woche auch mit einer Wasserrute zu kämpfen. Scheinbar hatte er sich an dem einen recht stürmischen Tag zu Beginn der Woche nach dem schwimmen mehr oder minder einen Zug geholt. Ich habe ihm dann direkt (natürlich nach Absprache mit dem Tierarzt) auch von Beau’s Schmerzmittel gegeben. Er konnte nicht mehr wirklich gut sitzen, etc. und es war sichtlich unangenehm für ihn. Somit hatten wir jetzt die Woche quasi noch mehr oder minder ein kleines Krankenlager. Morgen geht es zum Kontrolltermin zum Tierarzt. Hauptsächlich für Beau. Er läuft immer noch nicht rund und humpelt gelegentlich. Aber nun ja, eine schwere Verstauchung ist halt auch nicht nach 5 Tagen komplett ausgeheilt und ausgestanden. Von daher denke ich, dass das einfach noch weiterhin viel Geduld und Zeit brauchen wird, ebenso wie noch ein bisschen weiter Schmerzmittel. 

Meine Rückenschmerzen sind die Woche auch wieder schlimmer geworden. Liegt aber auch daran, dass ich Beau nun immer die ins Auto rein- und rausgehoben habe und er nun einfach mal zarte 32 kg auf die Waage bringt Wiki_Pfeife.gif Aufgrund der anhaltenden Rückenschmerzen hab aber auch ich morgen vormittag einen Termin beim Arzt. Und ich bin mir ehrlich gesagt schon ziemlich sicher, das er nicht erfreut sein wird die Dinge, die ich ihm erzählen werde. Mal schauen mit was für Spritzen, Rezepten usw. ich wieder nach Hause gehen werde.

Für Morgen Nachmittag hat sich noch ein Besuch aus Freiburg angekündigt, auf den ich mich wirklich sehr freue. Ich finde es toll wenn Menschen, die man leider nicht all zu häufig sieht, von Zeit zu Zeit, wenn sie Urlaub haben dafür Zeit einplanen, dass man sich mal wieder sehen kann. Gut, vielleicht liegt es auch daran, dass morgen auch noch zufällig Waffelabend ist und die Person gerne mal in den Genuss der Teilnahme an einem meiner, wie schon berichtet, mittlerweile wirklich regelmässigen und etwas außergewöhnlichen Waffelabende, kommen wollte biggrin_girl.gif Morgen gibt es übrigens Paprika/Polenta Waffeln mit Fenchelcreme und Blattsalat. Nachtisch steht noch nicht genau fest. Aber wohl irgendwas mit Beeren, wenn gerade schon mal Beerenzeit ist. Auf alle Fälle freue ich mich sehr darauf. Und das wird nach dem Ärztemarathon morgen Vormittag auch definitiv ein schöner Nachmittag/Abend dann werden, wenn der Besuch dann auch noch da ist. 

In Sachen Garten hat sich gestern beim Gewächshaus ein bisschen was getan. Dank kurzfristiger Hilfe für die ausgefallene Aufbauzusage von wem anders, steht das Häuschen jetzt. Zwar nicht komplett fertig, aber es steht schon mal so im Groben und Ganzen. 

Es sind noch nicht alle Scheiben eingesetzt. Das hat aber damit zu tun, dass ich erst einmal eine gescheite Verankerung dafür jetzt finden muss. Die, die mitgeliefert wurde ist ein bisschen ein Witz. Das sind ein paar wenige Heringe, so wie man sie vom Zelten her kennt. Die würden bei einem ordentlichen Wind, der für heute Nacht bzw. Morgen vorhergesagt ist das Haus nicht einmal im Ansatz halten. Und deshalb haben wir das jetzt erst einmal so gelassen, damit der Wind quasi noch an ein paar Stellen durch das Häuschen hindurch pfeifen kann. Wenn das dann mal ordentlich verankert ist muss mal der Grundboden darin umgegraben werden, damit ich dort, noch mit ein bisschen Pflanzerde dann aufgeschüttet auch direkt in den Boden pflanzen kann. So zumindest der Plan. Aber ich denke das meiste, bzw. der zeitraubendste Teil davon ist erledigt. Ging gestern auch geschlagene sieben Stunden das ganze zusammengebaue der einzelnen Stangen, etc. 

Eigentlich wollte ich heute durch den Artikel hier mal wieder noch ein bisschen meine Gedankengänge gerade sortieren. Hinsichtlich dessen, dass es für mich Zeit wird mal wieder ein paar Entscheidungen in meinem Leben zu treffen bzgl. so manchen Menschen. Ich mach das ja eigentlich echt nicht so gerne, aber von Zeit zu Zeit wird es mal wieder merklich dringend nötig. Und dafür muss ich aber irgendwie dann auch immer wieder mal mein gedankliches Chaos aufschreiben. Schlafen geht nach wie vor nicht wirklich und einen komplett klaren Gedanken fassen somit auch irgendwie nicht. Schon alleine nicht wegen Übermüdung.

Ich glaub ich bin da wirklich wie meine Oma damals. Sie war eigentlich immer jede Nacht wach und wenn wir dort zu Besuch waren und ich musste nachts mal zur Toilette, dann saß sie meistens mit einer Kanne frisch gekochtem Ostfriesen Schwarztee (natürlich nur mit Kluntje und Milch genossen) in der Küche an ihrem alten Esstisch beim Rästel lösen. Keine Ahnung ob sie damals überhaupt irgendwann mal eine Nacht nicht dieses Ritual hatte. scratch_girl.gif Ich stehe immer wieder Nachts auf und mach mir eine heiße Tasse Schoki und sitze an meinen Esstisch. Nein, ich löse dann keine Kreuzworträtsel, aber ich lese ehrlich gesagt häufiger alte WhatsApp Nachrichten. Nachrichten, die teilweise schon ein paar Jahre alt sind. Teilweise von Menschen, mit denen ich mittlerweile gar keinen Kontakt mehr habe, teilweise von Menschen, mit denen ich eigentlich häufiger Kontakt habe, einfach immer wieder querbeet. Und es ist skuril, was man teilweise im Alltag doch ab und an überliest, oder auf Grund von einer blöden Verfassung vielleicht falsch liest, oder sonstiges. Ja das mache ich immer wieder. Und nein es würde nichts bringen, wenn ich mich irgendwie dazu zwingen würde im Bett liegen zu bleiben und zu schlafen….

Nun ja, nun vorerst genug von mir hier. Meine Jungs und ich gehen jetzt noch auf die Mittagsrunde bevor es evtl. wirklich zum Gewitter kommt. Da Beau gerade nicht so schnell laufen kann brauchen wir für die Runden ein bisschen länger und der Himmel wird nun doch schon ein bisschen schwarz. Also meine Lieben, ich wünsche Euch noch einen schönen restlichen Sonntag. Viel Spaß und Freude bei dem was ihr gerade so tut. Und allen, die heute bei ihrer Mutter sind um mit ihre den Muttertag zu feiern – feiert schön. Ich bin heute nicht bei meiner Mama. Ich halte von solchen „extra geschaffenen Kommertagen“ nicht so wirklich viel. Ich denke das ist für meine Mama nichts neues und dass ich ihr dankbar bin das braucht es nicht nur an einem speziellen Tag im Jahr zu sagen, sondern von Zeit zu Zeit immer wieder mal auch durch gewisse Gesten oder sonstiges.

So meine Lieben, zum Abschluss noch ein Musikvideo für heute. Heute gibt es zum Sonntag noch ein bisschen ein entspannteres Lied. Viel Spaß beim Anhören.

 
Liebe Grüße

– Michaela

Alles neu macht der Mai….

oder wie heißt dieses Sprichwort noch gleich? Manche von Euch werden sich fragen, wo ich denn bitte die im letzten Post angesprochenen Bilder vom neuen zu Hause bisher gelassen habe, bzw. warum es noch keinen Vlog und die neue Heimat von Beau, Elvis und mir in bewegten Bildern hier auf meinem Blog zu sehen gab. Nicht böse sein. Ich mache mit Euch hier schon noch einen virtuellen Rundgang. Aber dass ich bisher eben noch keinen gemacht habe, das hat mehrere Gründe. Aber einer der Hauptgründe ist der, dass letzte Woche im Garten einiges vor sich ging. Ich hatte es ja bereits erwähnt, dass dort eine ganze Weile nichts mehr passiert ist und es deshalb da teilweise dann doch ein bisschen arg nach Dschungel und Verwilderung aussah. Auch findet man da immer wieder neue/alte Sachen, teilweise auch Müll, etc. der einfach mal beseitigt werden muss. Und genau das ist jetzt in der letzten Woche am Donnerstag und Freitag beginnend passiert. Ganz fertig ist das alles leider noch nicht, aber es ist definitiv schon mal viiiiiiel besser als vorher und auch wirklich freundlicher. Ich kann Euch gerne mal ein paar Bilder davon hier zeigen. 

Jetzt müssen noch die ganzen Ränder an den Zäunen und zu den Nachbarn dann gemäht werden, dann noch zwei Baumstümpfe abgesägt, weiter der Grünabfall aufgeladen und noch so ein paar andere Dinge erledigt werden. Wirklich wahnsinnig viel zu tun, aber nur alleine schon durch das Schneiden der ganzen Obstbäume wirkt alles viel heller, freundlicher und strukturierter, bzw. ordentlicher. smilie_ga_063.gif Der alte Holzschopf, bzw. wackelige Unterstellbau wurde auch abgebaut und mein Papa hat alles besorgt um mir einen ordentlichen Holzschopf hinzubauen. Das erste große 1000l Regenfass steht nun auch endlich auf einer Konstruktion und ist an die Regenrinne der einen Garage angeschlossen. Jetzt müsste es nur mal regnen. Und zwar gaaaanz dringend. Es ist alles so heftig trocken und vor allen Dingen auch immer noch massiv mit Blütenstaub überzogen. 

Mein neuer Rasenmäher wurde in der letzten Woche auch angeliefert. Ich bin jetzt stolze Besitzerin eines eigenen Benzinrasenmähers mit einem ordentlichen, leistungsstarken 224 cm³ – OHV Motor mit 4 KW (5,44 PS) mit Radantrieb. Ja meine lieben, auf was man nicht alles achtet und schaut als jetzige Gartenbesitzerin!? biggrin_girl.gif Ne mal im Ernst. Bei der Rasengröße und Fläche musste es einfach ein bisschen was vernünftiges sein, da ich jetzt schon alle zwei Wochen oder so spätestens hier immer wieder mal mähen sollte. Wenn es jetzt dann mal noch regnet, dann wird der Rasen in die Höhe sprießen. Nun ja. Auf alle Fälle besitze ich jetzt das erste Mal in meinem Leben einen eigenen Rasenmäher. Und ich hoffe, dass wir beide gute Freunde werden und uns gegenseitig nie wirklich ärgern oder so was. smilie_ga_053.gif 

Mein Hochbeet fand jetzt dieses Wochenende auch endlich seinen Abschluss und konnte bepflanzt werden. Ich war am Samstag in einer großen Gärtnerei zum Setzlinge und Samen kaufen. Und nun habe ich bisher folgendes in meinem Hochbeet eingesät, bzw. als Setzlinge angepflanzt:

 
Eisbergsalat, Lollo Rosso Salat, Ruccola Salat, Urmöhren, Möhren, Petersilie, Rote Beete, Lauch, Lauchzwiebeln, Schalotten, Erbsen, Hokaido Kürbis, gelbe Zucchini, grüne Zucchini, Brokkoli, Blumenkohl, roter Kohlrabi und weißer Kohlrabi. Mal schauen und hoffen dass da irgendwann dann was davon genießbar ist. smilie_ga_006.gif Ich habe bei meinem Besuch in der Gärtnerei auch noch ein paar weitere Beerensträucher mitgenommen. Und so hat jetzt mein Garten gesamt drei Himbeersträucher, drei Stachelbeersträucher, zwei Brombeersträucher und zwei Johannisbeersträucher. Quasi einen kleinen Beeren Garten. Aber ich liebe Beeren einfach wirklich und ich denke auch, dass die Ernte dieses Jahr doch noch ein bisschen gering ausfallen wird, da die ganzen Sträucher sich erst einmal entwickeln und entfalten müssen. Von daher alles noch problemlos nebenher essbar. Hier könnt ihr einen kleinen Teil meines Beeren Gartens sehen.

Ich hoffe wirklich sehr, dass das die kommende Woche noch endlich was wird mit meinem Gewächshaus. Dann könnte ich nämlich nächste Woche dann nochmal los und mir noch Tomaten, Gurken, Paprika, Aubergine und Melonen Pflanzen holen um die dort anzupflanzen. Wie gesagt, das Gewächshaus steht schon in der Garage, aber noch zerlegt in viele, viele Einzelteile, die erst mal noch aufgebaut werden müssen. Und das geht nicht so eben nebenbei, geschweige denn alleine. Also muss ich warten bis derjenige, der mir versprochen hatte beim Aufbau zu helfen, sich die Zeit nimmt das auch wirklich zu tun. Ein großer, stabiler Pavillon, der die Terrasse überdachen und dauerhaft vor Sonne und Wetter schützen soll, wartet auch darauf aufgebaut und verankert zu werden. Es ist kein klassischer Pavillon der komplett aus Stoff ist, nein, es ist ein Pavillon mit einem Dach aus Doppelstegplatten, und das ganze „Gerüst“ ist aus Stahl. Lediglich quasi die einziehbaren Seitenwände sind aus Stoff. Der Rest ist alles sehr robust, so dass es eben dauerhaft bei Wind und Wetter draußen gelassen werden kann. Ich bin schon sehr gespannt wie das dann alles aussieht wenn der auch mal noch steht. Dafür musste aber erst einmal jetzt die ganze Hecke bei der Terrasse ordentlich gestutzt werden im ersten Schritt (was jetzt letzte Woche passiert ist) und dann kann man irgendwann demnächst mal an den nächsten Schritt denken. 

Aber aktuell steht auf der „To Do“ – Liste des Gartens noch Gewächshaus, Holzschopf und Pavillon. Ich hoffe doch, dass die Sachen nicht all zu ewig da drauf stehen werden. Gerade auch der Pavillon soll dann Schattenspender an heißen Tagen sein, da ich keinen Sonnenschirm besitze und auch nicht vor habe extra noch einen zu kaufen. smileys-sommer-26.gif

Mal schauen wie es morgen in Sachen Garten weitergeht und in die neue Woche startet. Was ich auf alle Fälle an dieser Stelle noch gerne für die neue Woche anmerken möchte, bzw. worauf ich Euch gerne noch hinweisen möchte ist folgendes. Quasi eine kleine TV Empfehlung für Morgen Abend. 

Anfang Februar hatte ich hier auf meinem Blog von einem Kurztrip nach Baden Baden berichtet. Tja und nun kann ich es Euch sagen. Ich war dort zur Fernsehaufzeichnung von „Sag die Wahrheit“. Und morgen ist es soweit. Morgen wird die Sendung ausgestrahlt. Wer also morgen, sprich kommenden Montag, 07.05.2018 um 22 Uhr noch nichts vor hat schaltet am besten mal SWR ein smilie_tv_25.gif Dort könnt ihr mich dann sehen. Hier schon mal vorweg drei Fotos davon zusammengefasst. 

Fotos copyright: SWR/Peter A. Schmidt

Ich werde es mir logischerweise auf alle Fälle anschauen. Vielleicht sogar noch mit meiner „Waffelgruppe“. Es hat sich seit diesem Jahr eingebürgert, dass Montags bei mir immer Waffel Essen ist. Ich backe jeden Montag immer andere Waffeln. Mal süß, mal pikant. Dazu gibt es dann Salat, Nachtisch, etc. Einfach ein gemeinsames Abendessen mit guten Freunden. Die Gesellschaft tut mir gut und meinem Magen auch das Essen. Morgen zum Beispiel wird es Zucchini/Feta Waffeln geben mit einem Tomaten/Zwiebel Salat und als Nachtisch dann Erdbeer Tiramisu. Nur damit ihr mal eine ungefähre Vorstellung habt was ich meine ja2.gif

Letzte Woche war ich dann auch noch bei der Massage. Und wie ich schon vermutet hatte ist mein Rücken wirklich meeega kaputt, genau so auch einige Sehnen verkürzt, Nerven entzündet usw. Ich muss diese Woche Freitag direkt noch mal hin, da jetzt durch die zwei Tage Gartenarbeit natürlich die Sache auch nicht mal im Ansatz weiter besser werden konnte. Mein Kopf kämpft auch ziemlich mit dem aktuellen Wetter. Heute zum Beispiel war den ganzen Tag immer wieder ordentlich Wind, aber dennoch Sonne usw. Das ist einfach alles Gift. Deshalb ist es auch mit dem Schlafen immer noch seeeehr bescheiden. Manchmal leiden dann auch Beau und Elvis darunter, dass ich nachts so viel und häufig aufstehe. Das hat dann auch schon mal zur Folge, dass wir alle drei auf der Morgenrunde völlig fertig und kaputt aussehen. So wie z.B. auf dem Beitragstitel Bild zu diesem Blogeintrag. Das Bild ist aktuell von heute morgen. Und tja was soll ich sagen – wir sind/waren einfach alle nach einer weiteren schlaflosen Nacht wirklich ordentlich gerädert. smilie_girl_004.gif

Mal davon abgesehen, dass das ganze Gefühlschaos auch nicht weniger geworden ist. Kennt ihr das, wenn man manchmal am liebsten manchen Menschen einfach mal so in den Allerwertesten treten würde? Oder einfach mal eine schallende Ohrfeige verpassen um sie mal ein bisschen in die Realität zurück zu holen von ihrer Arroganz und Selbstverliebtheit und was weiß ich nicht noch alles mehr? Aber nein – das macht man ja nicht. Man ist ja anständig erzogen und hofft immer wieder, dass sie selbst mal merken was sie gerade für ein Verhalten an den Tag legen? Fakt ist auf alle Fälle, dass auch hier der Substanzraub zusätzlich zu dem ganzen körperlichen Substanzraub nach wie vor weiter geht. skeptisch_girl.gif

Nun ja, der Mai geht ja noch ein bisschen. Von daher hoffe ich einfach mal, dass das Sprichwort jetzt nicht nur sich „neu technisch“ auf den generalüberholten Garten beziehen wird, sondern auch noch auf „neu“ was meine Schmerzen, mein Gefühlschaos, manche Menschen, usw. beziehen wird. Man soll die Hoffnung ja bekanntlich nie aufgeben…..

Elvis hat heute in 11 Tagen bereits seinen zweiten Geburtstag. Unglaublich wie schnell der kleine Kamikaze sich vom kleinen süßen Welpen zum Junghund und pubertären jungen Mann entwickelt hat. Muss mir noch überlegen was es dieses Jahr für eine Geburtstagstorte für ihn geben wird. Ihr wisst ja – meine Hunde bekommen immer eine Geburtstagstorte mit Leckereien, denn auch Hundegeburtstage müssen gebührend gefeiert werden biggrin_girl.gif

Für heute wird aber jetzt nichts mehr gefeiert oder bejammert. Ich bin durch mit dem Wochenende und hoffe, dass die kommende Woche (verkürzte Woche, da am Donnerstag ja bereits der nächste Feiertag ansteht) besser, erfreulicher und auch ein Stück weit klarer wird in so vielem. Pläne für den Feiertag habe ich bisher keine. Morgen steht auf alle Fälle erst einmal Waffelabend auf dem Programm. Dann gibt es diese Woche auch noch diverse Ärztetermine, Hochschularbeit und vielleicht endlich mal wieder ein bisschen mehr Schlaf und innere Ruhe. 

Ich wünsche Euch auf alle Fälle morgen einen guten Start in die neue Woche. Und wie gesagt – wenn ihr nichts vor habt, dann schaltet um 22 Uhr mal SWR und „Sag die Wahrheit“ ein. 

Als Video bzw. Song möchte ich Euch heute das neue und aktuelle Lied von Michael Patrick Kelly ans Herz legen. Wirklich sehr schön anzuhören und das Video ist jetzt neu dazu erschienen.


 

Passt auf Euch auf!

– Michaela