Aktuelles normaler Alltag TV

Neue Projekte…

3. März 2022

Haaaaaalllllooooo meine lieben Blogleser. Ja mich gibt es noch und ich bin nicht in der Versenkung verschwunden nein1.gif Allerdings ist es aktuell für mich „einfacher“ wöchentlich über meinen Podcast Euch auf den aktuellsten Stand zu bringen als hier. Warum? Nun ja ich bin ja einfach auch Fan von Stimme und Tonlagen und Dank auch dem vielem Feedback ist es für einige von Euch auch einfacher den Podcast nebenher z.B. beim Autofahren, Laufen oder sonstigem zu hören, als eben Laptop, Handy oder Pad nehmen zu müssen und zu lesen. Aber damit das hier nicht alles völlig einstaubt und weil es mir heute einfach danach ist, schreibe ich auch gerne mal wieder hier. 

Es ist viel los. Ich denke wir alle wissen was gerade schreckliches in der Welt passiert. Also wenn ich ehrlich bin fällt mir nicht mehr so viel dazu ein. Jeden Tag neue, wirklich schreckliche Bilder und es ist scheinbar aktuell absolut noch kein Ende in Sicht. Man fühlt sich zum einen auch ziemlich hilf- und machtlos und weiß nicht so genau was man tun soll. Soll man selbst sein eigenes Leben und Freizeitvergnügen (wie jetzt z.B. auch mal in ein Fußballstadion zu gehen, Geburtstag zu feiern, etc.) komplett einstellen? Oder soll man das dennoch tun, damit man selbst nicht völlig mental daran kaputt geht? Wie gesagt – Eine schwierige Zeit aktuell. Die Welt ist in völliger Unruhe und die Zukunft selbst in den nächsten Wochen völlig ungewiss. Die wildesten Spekulationen und teilweise auch Fakenews machen den Menschen Angst. Viel mehr als es teilweise aktuell „braucht“.
Daher appelliere ich an Euch alle – informiert Euch über seriöse Kanäle wie z.B. @tagesschau oder @ntv_nachrichten und nicht über Bild oder andere Kanäle.
Wichtig ist, auch gerade für die eigene, mentale Gesundheit (und glaubt mir ich weiss wovon ich spreche) einen kühlen Kopf zu bewahren und sich trotzallem auch Qualitytime für sich und seine Gesundheit zu schaffen.

Heute in genau sechs Wochen habe ich Geburtstag. Ich werde 40 Jahre alt. Irgendwie komisch schon 40 Jahre alt zu werden. Ich kann das irgendwie nicht so wirklich beschreiben wieso. Ob ich feiern werde? Ehrlich gesagt keine Ahnung. Ich freue mich immer über Besuch, ich mag es wenn Menschen überraschend, spontan und einfach so vor der Haustüre stehen, auf ein Kaffee oder Essen vorbei kommen oder so. Ich denke ich werde nichts größeres Planen. Die ganze Corona Sache ist durch den Ukraine Krieg zwar auf einmal nicht mehr so aktuell und scheinbar wie erledigt, aber dennoch gelten ja auch hier nach wie vor noch einige Regeln. Wir werden sehen was die nächsten Wochen noch so bringen werden.

Wie manche von Euch in meinem Podcast vielleicht schon gehört haben, war ich in den letzten zwei Wochen nach langer Zeit wieder mal in meinem Heimatdorf. Letzte Woche Freitag, quasi Fasnachtsfreitag unter anderem auch. Zum Datschwecken essen. Das ist ja auch so was aus meiner Kindheit. Datschwecken. Schmeckt heute noch genau so lecker wie früher. Dazu gab es lecker Tee und schöne Plaudereien mit lieben Menschen. Schon verrückt was sich in all den Jahren so getan hat. Und auch irgendwie um so schöner, wenn man dort immer noch gerne gesehen ist, nach wie vor Willkommen ist und herzlich aufgenommen wird. Das sind für mich so einfache, kleine Momente, die einem wirklich Freude und eine schöne Zeit bescheren. So geht es mir zumindest.

Letzten Samstag war ich dann nach langer langer Zeit mal wieder in Freiburg im Stadion. Und zwar im neuen Stadion beim Heimspiel gegen Hertha BSC Berlin. Papa/Tochter Tag quasi mal wieder. Wunderbar. Wirklich! Zwar darf das Stadion noch nicht ganz voll gemacht werden aber schön wenn 22.000 Menschen wieder anfeuern dürfen. Und wenn Petrus dann noch Sonne schickt  und der Sport Club noch 3:0 gewinnt kann man nur von einem gelungenen Samstag Nachmittag sprechen. Und ja ich war dankbar um die Ablenkung, auch weil wir wirklich schon lange darauf hingefiebert haben wann wir wieder mal nach den Monaten von Geisterspielen usw. ins Stadion gehen können. 

Mein Langzeit EKG hatte ich inzwischen auch. Das Ergebnis – naja eher (noch) suboptimal. Seit Wochen ist mein Puls ja, nicht einmal Nachts unter 110. Meistens ist er zwischen 110-150 und somit schlägt meine Pumpe also wirklich ziemlich viel und schnell. Durch das Langzeit EKG hat man auch gesehen, dass es wirklich durchgehend so ist. Egal zu welcher Tages- und Nachtzeit. Das parallel abgenommene Blut und gerade da auch der Schildrüsen Wert sind im Normalbereich (es war noch die Vermutung, dass mein Schildrüsenwert mal wieder zu niedrig wäre). Nun ja also nichts dergleichen bisher gefunden außer eben die Erkenntnis, dass mein Herz ziemlich schnell pumpt. Kann auch sehr gut von meinem Kopf Untermieter kommen, denn der pulsiert gerade auch fleißig. Liegt ziemlich sicher auch am Wetter. Ich weiß ja nicht wie es bei Euch ist, aber hier hat es Nachts um die -5 Grad und Tagsüber dann um die 12 Grad. Sprich es sind um die 17 Grad Temperaturunterschied und da kommt mein Untermieter nicht so gut mit und findet das auch nicht so super. Ich habe jetzt mal eine Art „Herzblocker“ verschrieben bekommen. Also Tabletten, die gerade auf die Nacht hin den Herzschlag verlangsamen. Denn ich habe aktuell wirklich Probleme mit dem Schlafen, da ich nachts immer wieder an meinem Pulsschlag am Hals aufwachse. Wir werden sehen wie es also weitergeht. 

Die immer wieder auftretenden Frühlingstemperaturen bringen auch ein bisschen meine Hühnerdamen durcheinander . Zum einen legen sie erfreulicher Weise wieder mehr Eier, aber um anderen meinte meine liebe Gundel auch direkt Frühlingsgefühle bekommen zu müssen und hormonell zu meinen, dass es an der Zeit wäre für Nachwuchs zu sorgen und am besten zu Brüten. Die liebe Dame wurde also direkt Gluckig. Da ich aber keinen Hahn habe, die Eier also unbefruchtet, kann sie wie festgetackert auf den Eiern zwar sitzen, aber es wird nie nicht ein Kücken dabei rauskommen. Da das Glucken für Hennen sehr anstrengend ist (sie fressen und trinken dann nicht mehr wirklich, weil sie 24/7 im Liegenest sitzen bleiben wollen) habe ich die gute Dame dann entgluckt, sprich zwei Tage tagsüber den Zugang zum Liegenest verwehrt, so dass sie dort nicht mehr hinkonnte und draußen an der frischen Luft bleiben musste. Abends dann mit den andern in Stall, aber tagsüber immer den ganzen Tag raus. Nach zwei Tagen war sie dann Kopftechnisch wieder sie selbst und hat ihre Wunschvorhaben wieder begraben.


Immer war los mit den süßen gefiederten Damen. Also ich muss ja echt sagen, es ist wirklich toll sie zu haben. So schön beruhigend zwischen ihnen im Garten zu sein und sie erzählen und gackern einem dann was. smilie_girl_120.gif Aktuell haben sie ja noch den gesamten Garten als Auslauf zur Verfügung. Wenn jetzt dann aber mal wieder der Garten aus dem Winterschlaf erwacht und ich wieder Sachen pflanzen kann und anfangen zu blühen werden sie wieder einen eingezäunten, immer noch großen Auslauf, wieder haben. 

Ansonsten läuft nebenher seit ein paar Wochen noch ein neues spannendes Projekt – die Entstehung eines Kochbuches. Zusammen mit Ahmet, den ich bei der Küchenschlacht kennengelernt habe. Wenn alles normal und gut verläuft werden wir im September diesen Jahres ein gemeinsames Kochbuch veröffentlichen. Ich habe meine Gerichte, die ich darin veröffentlichen möchte schon alle beieinander und werde jetzt nach und nach immer wieder eines davon kochen, nochmal verfeinern und fotografisch ablichten. Es soll ja alles schon gut und Appetitanregend dann aussehen. Ein so ganz anderes Projekt als das was ich sonst immer so mache, aber wirklich eine schöne Sache. Ich freue mich darauf.

Wenn alles weiterhin gut geht, dann werde ich im Mai wahrscheinlich noch für ein weiteres Kochsendungs smilie_girl_090.gif Projekt nach Hamburg reisen.  Ich hoffe, dass es klappt. Wäre seeeeeeehr cool und da hätte ich mega Lust dazu. Ich wurde letzten Freitag angerufen und gefragt ob ich Lust dazu hätte. Und natürlich habe ich da Lust dazu. Hallo!?! Das sind immer mehr als super Erfahrungen und Dinge, die man sich nicht so einfach kaufen oder bekommen kann. Ich hoffe also, dass bei den konkreteren Planungen so in vier Wochen das alles dann klappt und gut verlaufen wird. Natürlich werde ich Euch auf dem Laufenden halten.

Ich persönlich halte immer wieder neue und weitere Projekte für wichtig, Für mich bedeutet es keinen Stillstand. Und das ist es, was ich auch definitiv im neuen Lebensjahr so weiterführen möchte. Die Komfortzone immer wieder mal verlassen und Neues ausprobieren. 

Es war mir eine Freude hier mal wieder mit Euch zu „kommunizieren“. Ich wünsche Euch noch eine schöne Restwoche. Das Wetter ist heute ja schon sehr Frühlingshaft und lädt zum Spazieren gehen oder im Garten Werkeln ein. 

Lasst es Euch gutgehen

Liebe Grüße

– Michaela

No Comments

    Leave a Reply

    :sommer: :blume: :hallo: :kicher: more »

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.