Aktuelles Arztbesuche / Therapien

Neue Untersuchungsergebnisse…

12. Januar 2011

Tja meine Lieben, was soll ich sagen. Gestern war großer Untersuchungstag. Und dass  mein Herr Untermieter gerade mal wieder macht was er will habe ich glaub die letzten Tage und Wochen schon mehrfach erwähnt.

Wie erwartet wächst und gedeiht er weiterhin prächtig in meinem Kopf und mir ist auch nachdem ich heute morgen die Bilder angeschaut habe klar woher meine immer heftiger werdenden Kopfschmerzen kommen.

Auf den drei Bildern könnt Ihr aktuelle Bilder von gestern sehen mit Messzahlen versehen. Die wichtigsten Messdaten sind:

Gesamtumfang des Untermieters: Knapp 30 cm (29,91 cm)

Hirnmittellinienverschiebung: 1,17 cm

Diagonale des Untermieters: 12,52 cm

Verwachsene Seitenlänge mit dem Gehirn: 13.86 cm

Ich muss nächste Woche nochmal zu meinem Doc. Es hilft alles nix, es muss eine Lösung her und zwar wirklich demnächst. Ich denke ich muss im Neurozentrum in Freiburg oder in der Kopfklinik in Heidelberg mal vorsprechen und kucken was die noch für ne Lösung parat haben.

Alles nicht so erfreulich, aber ich hatte es schon befürchtet….

Ich wünsch Euch was meine Lieben!

Grüße

– Michaela

You Might Also Like...

2 Comments

  • Reply
    Axel
    13. Januar 2011 at 22:13

    Hallo Michaela,

    find das Ganze schon ziemlich heftig und kann dir nur ganz, ganz feste alle Daumen drücken, dass Freiburg und/oder HD dir ’n Rat weis. Ich selbst würd‘ wahrscheinlich ziemlich unter Stress stehen und fieberhaft nach allen Möglichkeit forschen (was du in den über anderhalb Jahren jetzt ganz sicher ja auch schon hinter dir hast…) um solch einem Gewächs in mir den Garaus zu machen.

    Kürzlich hatte ich dir ’ne kurze Info gemailt, in der es darum ging, etwa durch eine (u. U. ziemlich radikale) Ernährungsumstellung oder auch (betreute) Fastentherapien darauf hinzuwirken, dass deinem Untermieter, möglicherweise für sein Wachstum notwendige Nahrungsbausteine aus deinem Körper über Lebensmittel entzogen werden.

    Ich weis zwar das Zysten im Kopf und Zysten an anderen Stellen im Körper nicht unbedingt eins zu eins gleichzusetzen sind, jedoch benötigen beide evtl. die gleichen Grundlagen um gedeihen zu können. Berichte über Erfahrungen über so sich wieder zurückgebildete Exemplare finden sich inzwischen ziemlich zahlreich im Netz, eventuell könntest du hierüber einen alternativen Therapieansatz finden.

    Weiß in deinem, aus meinem Erkenntnisstand heraus zugegebenermaßen, sicher sehr speziellen Fall, leider zu wenig, als dass ich hier dir schon konkrete Empfehlungen geben könnte. Das was mich selbst jedoch an solche Therapieansätze glauben lässt, ist meine eigene Erfahrung aus einer (damals ebenfalls gesundheitlich begründeten) 17-tägigen Fastkur, den dadurch bewirkten und erkennbar positiven Veränderungen in meinem Körper. Ich wurde darin zusätzlich durch Berichte anderer bestärkt und bestätigt, und kann deshalb heute auch gut nachvollziehen, dass vieles was berichtet wird mit Sicherheit nicht erfunden ist.

    Es ist nur eine Überlegung ob’s für dich eine Chance sein könnte.

    Wünsch dir so oder so alles Liebe, viel, viel Kraft und Erfolg!

  • Reply
    Mark
    14. Januar 2011 at 16:16

    menno! ich hoffte es würde vielleicht mal besser werden, aber im gegenteil – es wird schlimmer. SCHEIßE!
    ich hoffe wir schaffen es dieses jahr das wir uns mal wieder treffen. kopf hoch. :blume:

Leave a Reply

:sommer: :blume: :hallo: :kicher: more »

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.