Der Countdown läuft (mal wieder)….

Ich weiß gar nicht, ob bzw. wie häufig ich bereits auf meinem Blog eine Überschrift dieser Art verwendet habe. Vielleicht wird es auch so langsam langweilig diese Überschrift zu benutzen, aber was anderes und produktiveres fällt mir dazu gerade nicht ein :bored: Mein Kreativität hält sich heute schon dezent in Grenzen. Meine letzte Nacht war mal wieder ziemlich schlaflos und mein Kopf ist gerade auch noch schwer damit beschäftigt mit dem wieder schlechter gewordenen Wetter zurecht zu kommen. Also der Sommer ist wirklich sehr durchwachsen. Entweder ist es heiß ohne Ende, oder dann innerhalb von nicht mal zwei Tagen wieder um 15 Grad oder mehr kälter, dann gibt es außerdem auch noch von Sturm und Regen, über Hagel und Gewitter so ziemlich alles an Wetter was man sich vorstellen kann. Selbst mein Bein muckt da schon an der Plattenstelle ab und an und das hat es bisher noch nicht so wirklich häufig.

Nun ja die Tage des Metalls in meinem Körper sind gezählt. Kommende Woche Montag ist der OP Termin angesetzt. Gestern war ich schon im Krankenhaus zur Vorstationären Aufnahme und den ganzen Voruntersuchungen. Blutabnahme, Vitalfunktionscheck, Vorgespräche usw. Ich war in Summe knapp drei Stunden dort. Dass ich in 5 Minuten da wieder raus bin hatte ich auch nicht erwartet. Der Chirurg meinte, dass die OP in Summe wohl ca. 1,5 – 2 Stunden dauern wird. Und dass es noch recht spannend sei was denn nun genau die Schmerzen im Innenmeniskus Bereich auslösen würde. er meinte auch zu mir, dass er ausschließe, dass der Meniskus komplett durchgerissen wäre, da ich sonst keine zehn Monate hätte mehr laufen können, sowieso auch nicht ab und an schmerzfrei (mir tut es ja nicht komplett und ständig weh). Es könne auch sein, dass der Meniskus in Takt wäre und eine Knorpelabsplitterung vorhanden wäre, oder eine Gelenksbeschädigung, oder oder oder. Es gäbe mehrere Möglichkeiten und egal was es letzten Endes wäre, sie würden alles, soweit wie möglich, am Montag in der OP dann direkt beheben zusätzlich zur Metallentfernung. Ich habe auch direkt gefragt ob ich das Metall dann mit heim nehmen kann und er meinte dann nur so „na klar, gehört ja ihnen“ :smile:

Danach war ich dann beim Narkosearzt. Es war derselbe wie vor der Platteneinsetzung. Schon etwas doof wenn der einen direkt wieder kennt und weiß, dass man der „Super Sonder Problemfall“ ist. Wir haben uns in Summe knapp 1,5 Stunden unterhalten. Es stand mal im Raum, ob man evtl. um meinen Körper und auch Kopf möglichst weit zu schonen auf eine Vollnarkose verzichten kann und wirklich nur das Bein lokal betäubt (PDA ist bei mir komplett raus, wegen zu hoher Risiken). Tja das wurde alles nun abgeklärt bei den obersten und besten Narkoseärzten. Leider ist das Ergebnis weniger erfreulich. Es ist in meinem Fall so auch nicht machbar. Heißt konkret – ich brauch eine Vollnarkose und zwar keine von der leichten Sorte. Regulär bekommt man bei Operationen ja Narkosegas. Das ist bei gesunden Menschen auch absolut gang und gebe und völlig problemlos. Ich hatte auch schon einige Operationen mit Narkosegas (auch die OP von das Metall gesetzt wurde) aber mein Kopf bzw. mein Untermieter verpackt das Ganze einfach nicht wirklich gut und es ist danach jedes Mal ein riesen Spektakel weil es mir die nächsten 48 Stunden danach wirklich schlecht geht. Um mein Körper nun so weit wie möglich lahm zu legen und quasi außer Kraft zu setzen, bekomme ich nun am Montag Flüssignarkose, d.h. die Narkose wird nicht in Gasform, sondern direkt intravenös über die Venen injiziert. Das heißt also auch – direkt in den Körper gespritzt. Das versetzt den Körper in einen viel tieferen Zustand. :b0151:Hat aber auch zur Folge, dass man, wenn die OP zu Ende ist nicht einfach den Gashahn abdreht und ich dann direkt wieder aufwache, sondern dass der Körper die Narkose erst wieder komplett ausscheiden muss und es um einiges länger dauert bis ich wieder „normal“ sein werde. Ich hatte solch eine Narkose schon mal bei meiner Kopf OP. War auch kein Spaß hinterher. Das habe ich dem Narkosearzt auch gesagt – aber er meinte dann, dass es nun mal nicht anders gehe. Er sagte auch direkt „Tut mir echt leid, aber ich sage es ihnen ehrlich – sie sind wirklich kein schöner Patient für einen Narkosearzt, da sie so ziemlich jegliches Problem verkörpern und uns unsere Arbeit wirklich nicht leicht machen“. Nun ja, er hat recht. Ich würde es mir auch anders wünschen. Habe ihm dann gesagt, dass ich mir auch wünsche, dass wir uns nach der OP so schnell jetzt dann nicht mehr wieder sehen. :nein:Dass sich meine Begeisterung bzgl. der Operation bzw. Operationen (sind ja zwei auf einmal) nun noch mehr in Grenzen hält brauche ich wohl nicht zu erwähnen. Was eine Kacke, ehrlich!

Kommende Woche Montag (04.08.) endet auch noch die Einspruchsfrist für die Scheidung. Somit bin ich dann ab dem 05.08. offiziell und rechtskräftig geschieden. Ich denke, dass dann irgendwann Ende nächster/Anfang übernächster Woche da noch das Gerichtsurteil dazu per Post kommen müsste. Werde dann wohl auch, sobald ich wieder Autofahren kann, dann nach Albstadt aufs Standesamt fahren und meine Namensänderung beantragen. Mal schauen wie lange es dann in Summe noch dauert bis ich wieder meinen Geburtsnamen führen werde. Wird sicherlich zu Beginn dann etwas komisch erst sein. :schulter:

Manche Leute machen im August Sommerurlaub und ich mache irgendwie lauter andere Dinge, dabei würde ich wirklich gerne mal wieder einfach in den Urlaub fahren. Ein paar Tage einfach raus und weg und dort nicht wirklich irgendwas tun, außer in den Tag hinein zu leben. Ich habe hier neben mir auf der Couch einen Reiseführer für Sylt liegen. Diese Insel fasziniert mich und ich möchte auf alle Fälle da jetzt dann bald mal hinfahren. Hoffentlich klappt das irgendwie.

Zu aller erst geht es jetzt aber darum die Tage bis zur OP noch irgendwie zu überstehen und vor allen Dingen dann auch die nächste Woche. Das wird alles andere als ein Zuckerschlecken. Aber Jammern hilft wohl hier auch (mal wieder) nichts. Und so harre ich halt weiter der Dinge bis es das Schicksal irgendwann auch mal mit mir gut meint.

Ich werde sicherlich noch mal hier schreiben bevor alles los geht.

Bis dahin wünsche ich Euch einen nicht all zu regnerischen Mittwoch!

Liebe Grüße

– Michaela

4 Responses to Der Countdown läuft (mal wieder)….

  1. Kornelia sagt:

    Liebe Michaela,

    ich wünsche Dir alles erdenklich Gute das, was in der kommenden Zeit bei Dir ansteht. Mögen all Deine Wünsche in Erfüllung gehen und sich die Hoffnung auf eine schnelle Erholung nach der OP erfüllen. Ich drücke Dir die Damen!
    Ein großes Ziel hast Du Dir ja schon gesetzt und Du hast es Dir mehr als verdient!
    Sylt ist traumhaft! Es gibt einen tollen Privatstrand am Ellenbogen. Dort kann man ganz in Ruhe spazieren gehen und entspannen, weil besonders außerhalb der Saison nicht so viele Menschen dort sind. Ich hatte schon Tage mit meinen Kindern dort, wo wir ganz allein waren! Ich wünsche mir das auch noch für dieses Jahr – diesmal mit unserem Josh(i). Vielleicht im Herbst…

    Alle guten Wünsche von
    Kornelia

  2. Kornelia sagt:

    Liebe Michaela,

    ich sehe gerade, es fehlen wieder ein paar Buchstaben – aber Du weißt sicher, was bzw. wie ich es meine ;-)

    LG Kornelia

  3. Gucky sagt:

    Für die OP wünsche ich dir auch alles erdenlich Gute !
    Ich finde es gar nicht so schlecht, wenn man den Narkosearzt schon kennt bzw. er dich.
    Dann kennt er deine Probleme praktisch.
    Das mit der Narkose die du nun bekommen sollst hört sich ziemlich dramatisch an… :schock:
    Ich drücke dir wirklich alle Daumen ! :bibber:

  4. Carmen Ritter sagt:

    Liebe Michaela,

    ich wünsche Dir von Herzen einen guten und nicht zu schlimmen OP Verlauf, ich werde versuchen Dir so viel wie möglich gute Energie zu schicken und bin in Gedanken bei Dir, ich bin immer noch der Meinung das alles im Leben seinen Sinn und seine Zeit hat und das Du durch die ganzen Umstände bei Dir daraus nur immer stärker und stärker wirst , bis Du vielleicht zu einer anderen Zeit daraus unglaublich viel schöpfen kannst !

    Ich drück´Dich mal fest :freunde:

    alles Liebe
    Carmen mit Taliah :blume:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:sommer: :blume: :hallo: :kicher: more »