Tag Archives: Umzug

Gefühlschaos, Schmerzen und auch irgendwie ein Neuanfang….

Ja meine Lieben, es gibt mich und meine zwei schwarzen Lebensgefährten Beau und Elvis noch. Lang war es hier still auf dem Blog und ich bin auch schon ein paar mal angeschrieben worden ob bei mir denn alles soweit in Ordnung wäre und ob alles gut gegangen ist, eben weil es hier so still ist. Zu aller erst – vielen Lieben Dank an die Menschen, die einfach mal nachgefragt haben was denn los ist, bzw. ob alles ok ist. smilie_girl_203.gif Das freut mich wenn es manchen nicht doch ganz egal ist, wenn man mal eine Zeit lang nichts mehr liest oder hört.

An dieser Stelle auch noch einmal herzlichen Dank an alle, die vor zwölf Tagen an meinem Geburtstag an mich gedacht haben, mir auf irgendeiner Art und Weise haben Glückwünsche zukommen lassen oder auch sogar persönlich vorbei gekommen sind. Zum ersten Mal konnten wir dank dem Sonnenschein auch schön den Nachmittag in meinem neuen Garten verbringen.

Heute vor vier Wochen war der Hauptumzugstag und es war die erste Nacht hier in der neuen Wohnung. Wenn ich ehrlich bin habe ich bisher noch nicht ganz so wirklich gut hier geschlafen. Die Hunde haben sich mittlerweile wirklich recht gut eingelebt. Aber mein Schlafproblem von der alten Wohnung setzt sich leider gerade sehr massiv hier fort. Durch die massiven körperlichen und auch mentalen Anstrengungen der letzten Wochen fährt mein Körper mittlerweile auch wirklich auf der absoluten Reserve, die eigentlich auch schon längst aufgebraucht ist. smilie_girl_034.gif Erst heute musste ich wieder zum Arzt um mir Schmerzspritzen geben zu lassen. Ich kann mich gerade nicht mehr wirklich bücken oder irgendetwas tragen, da mein IS Gelenk beidseitig sehr sehr gereizt und entzündet ist. Der Arzt meinte nur so: Sie sollten sich mal eine Zeit lang schonen, nichts, aber auch gar nichts wirklich tragen, Wärme auf das Gelenk legen und sich viel hinlegen, so dass sich das alles mal entspannen kann. Na der ist gut. Ich habe schließlich einen Alltag. Ich muss Sachen tragen. Und sei es nur Einkäufe, Vorräte vom Keller nach oben in die Küche, Holz zum heizen von draußen nach drinnen oder auch eben Dinge im Garten erledigen wie z.B. Rasen mähen smilie_ga_053.gif usw., damit das hier alles noch ein Stück weit wohnlicher wird. Es steht noch so vieles auf der „To Do“ Liste. Zu gerne würde ich endlich mal mein Gewächshaus aufbauen, was aber alleine nicht geht, zu gerne würde ich endlich mein neues Hochbeet fertig befüllen und dann anpflanzen mit Gemüse, zu gerne würde ich einfach mal das teilweise noch ordentlich verwilderte Chaos im Garten beheben, damit immer mehr das Gefühl von Lebensqualität hier einkehrt. ja3.gif

Es stehen noch einige Kisten unausgepackt auf dem Dachboden, die aber Dinge beinhalten, die ich von Zeit zu Zeit hier unten im Alltag brauchen werde. Aber es ist mir aktuell alles irgendwie zu viel. Seit Mitte Februar befinde ich mich in einem Strudel. Ein Strudel gefüllt mit sehr sehr vielen mentalen Tief’s, teilweise Enttäuschungen und eben auch diesen Schmerzen, die mir es teilweise unmöglich machen das alles Neue hier so wirklich einfach zu genießen. Auch hat sich in den letzten Wochen in Sachen Freundschaft wieder ein Chaos aufgetan, das wirklich so langsam an die Substanz geht. Mal hört man viel, dann mehrere Tage überhaupt nichts, so als ob man völlig egal ist und das in einem absoluten Wechsel, den man manchmal so schnell gar nicht mit bekommt. Es ist quasi von himmel hoch jauchzend bis zu tode betrübt. Ein Chaos, verbunden mit Kummer, bei dem ich dachte, dass nach zwei Gesprächen wo dort mal im Detail drüber gesprochen wurde mal eine Besserung eintritt, die gab es nicht, bzw. wenn überhaupt vielleicht für einen Tag. Und dann ging es direkt so weiter. Die schlaflosen Nächte werden dadurch natürlich noch mehr begünstigt, ebenso das teilweise Unwohlsein und Gedankenstrudel ohne Ende.

Schweigend Abends mit den Hunden im Garten zu sitzen, alles auf mich wirken zu lassen und es gut zu finden so wie es ist ist deshalb auch derzeit nicht einmal im Ansatz möglich.

Momentan ist noch sehr viel Unruhe. Sei es in manchen Räumen, durch fehlende Dinge, oder Dinge, die ihren endgültigen Platz noch nicht gefunden haben, sei es im Garten durch dieses teilweise noch sehr stark Unordentliche und Verwilderte, sei es im Bad durch die noch nicht ersetzte Duschwanne (die aktuell verbaute Dusche bzw. Duschwanne soll noch erneuert werden, da der Einstieg so dermaßen hoch ist, dass es für mich und meinen Kopf jedes Mal wirklich eine kleine Herausforderung wird, was auch schon drei Mal zu einem echt bösen und blöden Sturz führte. Der Austausch der eigentlich vor meinem Umzug schon hätte stattfinden sollen ist aber aktuell glaube ich noch nicht einmal so wirklich angestoßen. Bisher war noch nie wirklich ein Fachmann hier um sich die Sache mal anzuschauen oder so.) oder eben durch ein paar andere Dinge einfach, die es mir bisher nicht so ganz das Gefühl geben, dass ich hier die nächsten Wochen/Monate mal von einem, bzw. meinem zu Hause sprechen werde/kann. scratch_girl.gif

Die ersten beiden Aprilwochen liefen auch noch nicht ganz so gut an. Irgendwie sehr viel vorgefallen. Mein umgezogener Gefrierschrank hat auf einmal den Geist aufgegeben und es musste schnell ein neuer Gefrierschrank her. Dann hat es mich, als ich versucht habe den alten Gefrierschrank alleine aus dem Haus zu tragen, weil er mir die Küche unter Wasser gesetzt hat, auch noch sauber lang gelegt, dann ist noch von meinem Schwedenofen der hier im Wohnzimmer angebracht ist, auf einmal das Türscharnier kaputt gewesen, bei meinem Mittagsspaziergang an meinem Geburtstag war Beau auf einmal verschwunden und ich musste ihn zusammen mit meinen Eltern erst einmal suchen, dann hat mein Auto auf einmal eine Störung bzw. einen Defekt im AGR Ventil gemeldet, ich habe mir an der niederen Tür in meinem Steinbodenkeller so dermaßen den Kopf angeschlagen, dass ich eine Platzwunde samt riesen Beule auf meinem Kopf hatte, usw. usw. Ganz ehrlich? – Es langt! smilie_girl_211.gif Hier nur mal zwei Bilder meines linken Beines, das gerade wöchentlich auf Grund der Stürze oder sonstigem seine Farbe und Form ändert. Bilder von meinen Ärmen und Händen lass ich jetzt an dieser Stelle mal lieber definitiv weg. 

Bilder von dem Haus, Garten und der neuen Bleibe an sich muss ich Euch wirklich am besten mal in einem Video machen. Vielleicht schaffe ich das morgen, wenn ich mich einigermaßen wieder bewegen kann. Von heute Abend aus dem Garten mit Beau und Elvis kann ich Euch schon mal ein paar hier zeigen. 

Achtung es folgt eine kleine Bilderflut smilie_girl_004.gif

Wie ihr sehen könnt genießen Elvis und Beau den Luxus des neuen Gartens. Dieser ist ja nun auch wirklich nicht gerade klein und ich freue mich für die beiden wirklich sehr, dass sie nun die Möglichkeit haben auch einfach zwischendurch sich mal die Sonne auf den Bauch scheinen zu lassen, ein bisschen durch den garten zu flitzen, zu spielen, usw. Wirklich schön, wenn es noch hundefreundliche Vermieter gibt, die sich auch durchs Zuschauen bzw. Anschauen der beiden beim Spielen mit erfreuen können. 

Ich habe nun ja im Garten auch drei Apfelbäume und einen Zwetschgen Baum. Die Bäume stehen mittlerweile in voller Blüte. Auch der Rhabarber hat die letzten Tage kräftig zu gelegt und ich konnte diese Woche schon das erste Mal auch davon ernten und damit was Feines backen (ich habe das Rezept in meinem letzten Artikel heute bereits zum Nachbacken gepostet). Meine Hoffnung und mein Wunsch ist es jetzt noch ein bisschen eigenes Gemüse anbauen zu können. Außerdem habe ich auch ein paar Beerensträucher gepflanzt und mir noch einen Zwergkirschbaum geholt. Ja ich werde wohl jetzt ein bisschen zur Gartentante smilie_ga_061.gifAber das ist eine sehr gute Möglichkeit für mich eine neue, weitere Alltagsaufgabe noch ein bisschen zu haben, über die ich hoffentlich für mich auch noch ein bisschen Ruhe und auch auf eine gewisse Art und Weise kleine Erfolgserlebnisse für mich bekommen kann. Ich hoffe wirklich sehr, dass ich vielleicht irgendwann im Sommer/Herbst mal eine Gemüsepfanne mit Beilagensalat machen kann mit Zutaten, die ausschließlich aus meinem Garten kommen. Ich hoffe wirklich, dass ich es bald schaffe das Gewächshaus irgendwie noch mit jemandem Hilfe aufzubauen. 

Natürlich gibt es nicht nur Schlechtes aus den letzten Wochen zu berichten. Wobei ich wirklich gestehen muss, dass das leider momentan gefühlstechnisch noch ein bisschen überwiegt. Die im vorletzten Artikel angesprochene Prüfung mit Elvis Mitte März verlief wirklich schön und erfreulich. Wir konnten bei dem Dummy WT „Im Schussental“ den 2.Platz mit dem Prädikat „vorzüglich“ belegen. Wirklich ein tolles Highlight wie schön Elvis das alles dort gemacht hast trotz dem vorherrschenden Umzugschaos und auch dem wenigen Training was wir bis dahin hatten. Am 02.06. werden Elvis und ich bei einem Workingtest in Oppenau starten. Ich freu mich schon darauf. In dem dortigen Gelände war ich mit Beau und Elvis zum Dummy Prüfungen ablegen und auch mit beiden schon mal zum Schnupper WT dort. Das Orgateam ist wirklich super nett und das Gelände auch sehr schön. Und dieses Jahr bieten diese zum ersten mal auch einen A-Workingtest an und dort werde ich mich dann mit Elvis mal versuchen. Ich hoffe, dass wir bis dahin noch ein Stück weit mehr (Trainings-) Alltag wieder intus haben und gut bestehen können. smilie_tier_123.gif Falls jemand Zeit und Lust hat uns zu begleiten an dem Tag einfach melden. Ich freue mich immer, wenn wir nicht alleine sind.

Die letzten Tage und Wochen habe ich wieder viel Musik gehört. Diese Woche ist auch die aktuell neue Staffel von „Sing meinen Song – Das Tauschkonzert“ auf VOX gestartet. Diese Woche wurden Lieder von Revolverheld präsentiert. Und dort kam mir wieder dann auch ein Lied in den Sinn, welches ich mir wirklich als kleinen Motivationsschub ein bisschen zu Herzen nehmen sollte/werde. Denn es ruft irgendwie auf zu einem Neuanfang. Für den wird es jetzt dann wohl wirklich Zeit, wenn alles dann ein bisschen auch hier „fertig“ ist. 


   
Ich werde für heute jetzt erst einmal meinen Artikel hier schließen. Aber keine Sorge, ihr müsst definitiv nicht so lange bis zum nächsten Artikel warten. Wie gesagt, ich möchte Euch irgendwie die nächsten Tage einen kleinen visuellen Einblick in die neue Bleibe und das neue Leben hier geben in Form eines kleinen Vlog’s. Ihr dürft euch gerne heute schon darauf freuen ja2.gif
 

Ich schick Euch Grüße durch die Nacht!

– Michaela

Der letzte Monat….

Der letzte Monat mit Wohnung in Sigmaringen ist angebrochen. Das letzte Mal Miete an meinen derzeitigen Vermieter bezahlt und die nächsten Mieter, die hier einziehen werden haben letzte Woche Dienstag den Mietvertrag unterschrieben. Es ist quasi alles hier nun besiegelt und Beau, Elvis und ich werden hier unsere sieben Sachen ausräumen und wegfahren. Es wird für beide der erste Umzug werden und dann heisst es für die Herren auch erst einmal sich im neuen „Revier“ zurecht zu finden und zu verstehen, dass das jetzt dann die neue Wohn- und Schlafgegend ist. Gut, ganz fremd ist sie ja nicht, aber dennoch merklich eine Umstellung.

In zwei Wochen hat Elvis auch bereits die erste Prüfung des Jahres (die war schon geplant bevor die Sache mit dem Umzug fest stand). Mal schauen wie das wird. Aktuell sind wir nicht wirklich bisher im Trainingsmodus und haben noch nicht gross was trainiert. Aber vielleicht ist es auch gerade das was uns jetzt dann auch nicht schadet, wer weiß….

Schnee haben wir aktuell immer noch genug und die Wetterlage hielt sich die ganze Woche konstant bei sehr eisigen Temperaturen. Es soll jetzt die Tage aber wohl dann in die Plusgrade übergehen und dann bin ich mal gespannt wie bzw. Wo das ganze Schmelzwasser dann hingeht. Das wird nicht gerade wenig werden.

Ich persönlich fände es auf Grund der anstehenden Umzugsgeschichte, der anstehenden Prüfung und auch zum Autofahren nicht ganz soo schlecht wenn ein bisschen Schnee weggeht. Aber wenn es dann komplett in Matsch ausgeht ist es natürlich auch nicht so prickelnd. Mein Kopf macht durch die anstehenden 15-20 Grad Temperaturunterschied eh schon jetzt einen leichten Warnstreik und das Ganze dann kombiniert mit meinem absolut nicht vorhandenen Schlaf ist das eine wahre Pracht. *ironieaus*

Freitag Abend war ich im Übrigen nun endlich im schwedischen Möbelhaus. Ich wurde freundlicher Weise von einem starken Mann mit viel Platz in seinem Mercedes Bus begleitet und so konnten wir problemlos alles notwendige besorgen und direkt auch noch auf dem Rückweg in der neuen Bleibe an den entsprechenden Orten ausladen. Jetzt heisst es die kommende Woche wieder in die neue Bleibe fahren und Aufbauen. Die Hunde haben ja schon je ein Bett dort stehen, ich aber noch nicht. Ihr wisst ja – alles für die Hunde zuerst ;-)

Wisst ihr was aktuell aber noch so richtig und zusätzlich an die eh nicht vorhandene Substanz geht? – die Sache mit verlogener Freundschaft. Hatte ja schon mehrfach geschrieben, dass es enttäuschend, verletztend und auch wirklich herablassend und schockierend ist, wie manche Menschen, die sich mal Beziehungspartner nannten vor langer Zeit, mit Aussagen wie „aber wenn wir gar keinen Kontakt mehr hätten wäre es das schlimmste für mich…..deine restlichen Sache bringe ich dir dann vorbei, versprochen…..ich ruf dir die Tage dann an…..“ usw. (ich könnte hier noch einige aufzählen) als nett, freundlich und angeblich um Freundschaft bemühend dargestellt hatten.

Seit September letzten Jahres ist stillschweigen von der Seite aus dann angesagt gewesen und nichts der eben genannten Dinge trotz nachfragen passiert. Da ich aber Anstand habe und darum bemüht bin habe ich im November zum Geburtstag angerufen. Dort dann auch wieder dieselben Aussagen wegen den noch dort verbliebenen Sachen und dem sich die Woche drauf telefonisch melden, aber nichts.

Das einzige was von Bequemlichkeitswegen her ging war auf nachfragen dann mal eine Antwort noch im Facebook Messenger. Ich weiss nicht wann genau es war als ich in meinem Blog und auch einem Vlog Artikel deutlichst sagte, dass ich Dinge von solcher Wichtigkeit nur noch telefonisch oder persönlich bespreche und nicht via irgendwelchen Messenger Diensten. Was auch zur Folge hat, dass die von der Benachrichtigung her ausgeschalten sind. Tja aber nun wird man immer wieder schriftlich über genau diesen Weg kontaktiert, es wird mittlerweile angedroht, fast schon erpresserisch, dass die ganzen restlichen Sachen weggeworfen werden, nur weil man sich einfach weder mal telefonisch noch persönlich zu einem sauberen, wohlgemerkt schon längerem versprochenen Abschluss der Sache treffen, bzw. verabreden will. Dann wirft man meine Sachen halt einfach sonst weg, nur weil ich nicht auf die Messenger Sachen antworte (die ich nie wirklich mitbekomme da wie gesagt Benachrichtigungen und Anzeigen diesbezüglich ausgeschalten sind), bzw. jetzt innerhalb kurzer Zeit so agiere wie man will, wegen meinem derzeit grösserem Stress und der ausgeschalteten Nachrichten.

Letzte Woche auf die Mailbox gesprochen, dass ich noch bis Ende März hier anzutreffen bin und bei weiterem Gesprächsbedarf einfach mal bitte angerufen werden soll, damit man das weitere wegen dem „Sachen austauschen“ besprechen kann, da auch hier beim Umzugskisten packen noch paar Dinge zum Vorschein kamen, die ich nicht per Post verschicken kann und werde, aber nein am Freitag Abend im schwedischen Möbelhaus erreichte mich eine eMail (neuer Weg neben den Messengern), die mich dann so richtig daran zweifeln ließ ob der Absender denn wirklich die ein und dieselbe Person von den letzten drei Jahren ist….

Und dann nach einer Art Verfluchungsrede und Unterstellungsrede mir gegenüber am Schluss noch schreiben, dass man sich aber eigentlich eher den vernünftigeren Weg wünschen würde und jetzt wäre ich auf einmal die Erpresserin?! Sachen gibts?! Wenn man einfach mal telefonieren würde, was aber bei meinen zwei letzten Anrufversuchen nicht gewünscht war (auch kein Rückruf erfolgte) und mal zeitnah sich persönlich unterhält wäre das eine Sache die schnell und schmerzlos erledigt werden könnte. Aber nein – nur schreiben. Und das ist für mich in so einer Situation nicht der vernünftige Weg geschweige denn der Weg den man sich von zwei erwachsenen Menschen eigentlich erwarten kann. Vielleicht habe ich es jetzt und hier noch einmal deutlich zum Ausdruck gebracht?! Wenn ich das in meinen bisherigen direkten Antworten geschrieben hatte kam das scheinbar irgendwie nicht so an. Deshalb musste ich jetzt auch einfach mal hier im meinem Blog darüber berichten. Mache ich sonst wirklich nicht in solchen Themen, aber wenn aktuell nur schreiben geht, dann eben so.

Schon verrückt wann und wie einen immer wieder Dinge aus der Vergangenheit einholen auf einmal und genau dann, wenn man bei Gott gerade andere Sorgen als solche Sachen hat, die im letzten halben Jahr nicht mal im Ansatz interessierten und jetzt auf einmal zum beinahen Ausbruch des dritten Weltkrieges führen nur weil man nicht anrufen bzw. kurz mal persönlich reden kann/will, was weiss ich.

Ich hoffe ehrlich dass das Möbel zusammenschrauben die nächsten Tage mich in der Sache mal weiter runterfahren lässt. In der neue Bleibe ist noch kein geschaltener Telefonanschluss. Wer da die Tage mit mir reden will muss vorbei kommen oder auf dem Handy anrufen. Denn das sind die zwei einzigen Möglichkeiten mich dort zeitnah zu erreichen. Messenger Dienste, eMails usw sind alle auf stumm geschalten, damit ich einfach meine Ruhe habe beim vor mich hin werkeln (streichen, Möbel aufbauen, etc.)

Ich hatte das glaube ich schon mal geschrieben – für mich muss das jetzt in Etappen sein dieses Mal. Mein Kopf ist derzeit schon ziemlich an der Grenze und jeglicher übermäßige Stress einfach Gift. Meine Blutwerte sind auf Grund des Schlafmangels und dem ganzen drum herum eh mal wieder „suuuuuuper“. Gott sei Dank zog bisher die Grippewelle vollständig an mir vorüber. Beau und Elvis geht es soweit auch gut und das ist die Hauptsache. Die kommenden Wochen bis Ostern werden wir jetzt auch noch irgendwie überleben.

Eigentlich wollte ich zu diesem Artikel einen Vlog noch machen, gerade auch mit der neuen Bleibe, aber das mache kch wenn es dort ein bisschen aufgeräumter aussieht und auch ich wieder bisschen besser aussehe. Ich gabe weitere 3 kg verloren in den letzten Tagen/Wochen und die Gesichtsfarbe und Struktur lässt aktuell zu wünschen übrig. Also alles noch nicht so „Vlog’gen“.

Deshalb bleibt mir gerade nichts anderes übrig wie Euch einen guten Start in den Sonntag zu wünschen. Bei mir steht Training auf dem Programm, bevor es dann später am Nachmittag und die weiteren Tage ans Möbelaufbauen geht. Aber zuerst eine Morgenrunde mit den Jungs.


 
Sorry übrigens dafür dass nicht wirklich Smileys oder Fotos im Beitrag sind, aber ich schreibe heute hier übers Handy, da ich keinen Laptop dabei habe. Ich denke ihr verzeiht mir das.

Liebe Grüsse

– Michaela

Donnerstag morgen und Regen….

da sitz ich nun mit einer frisch aus meiner Tassimo Maschine aufgebrühten Chai Latte im Wohnzimmer und bin mir noch nicht so wirklich schlüssig was der heutige Tag bringen wird. Termine stehen nicht wirklich auf dem Programm, außer heute Nachmittag ein Besuch bei Silvia. Wollen mal wieder unser Vorhaben Topfgeldjäger ein bisschen angehen, kochen, Nachtisch machen usw. Das ist für mich gerade wirklich gut diese Ablenkung. Ja, ob ihr es glaubt oder nicht, aber ich habe immer noch nicht zu einem annehmbaren Alltag zurückgefunden seit Rambo nicht mehr da ist. Wirklich schrecklich wie sehr ich ihn vermisse :doof:

Ich bin die Tage auch schon am überlegen, ob ich zum Sommer des Jahres umziehen soll. Wer mich hier schon mal besucht hat weiß, dass meine Wohnung hier eigentlich echt supi toll ist (106 qm, vier Zimmer, Loggia, Garage, Kellerraum etc.), aber irgendwie hätte ich gerne eine Erdgeschoss Wohnung mit bisschen Garten. Das wäre für Rambo schon viel besser gewesen, weil er nicht ständig hätte so viel Treppen steigen müssen und häufiger wenn er wirklich ober dringend nachts musste halt einfach in Garten hätte gehen können. Nun ja und für einen Welpen wäre es auch wirklich besser. Welpen sollten ja im ersten Jahr nicht unbedingt Treppen steigen, so lange bis die Knochen und der Bewegungsapparat sich gefestigt hat. Außerdem fänd ich es toll, wenn mein Patenkind Fabian dann mal laufen kann und vorbei kommt oder so dann könnte der auch schön im Garten spielen und Spaß haben. Garten hat einfach bisschen mehr Atmosphäre finde ich. Der weitere Grund weshalb ich mir überlege auszuziehen ist der, dass bei mir unten im Haus (wir sind ein 3 Partien Haus) eine russische Familie (Eltern mit 19 Jähriger Tochter) wohnt die nur Stress macht. Also das ist echt unglaublich. Der Vater hat mich letztens sogar bedroht, weil er es nicht toll findet, dass ich die riesen Hauspartys, die die immer wieder veranstalten mit einer Musiklautstärke, dass man sich nicht mal mehr in meinem Wohnzimmer unterhalten kann, nicht super finde und all so ein Krempel. Das ist manchmal nicht gerade das „Gemeinschaftswohnen“ was ich mir vorstelle.

Ich habe am Samstag einen Wohnungsbesichtigungstermin ausgemacht. Für eine Wohnung hier im Nachbarort. Wenn ihr Euch dafür interessiert wie die Wohnung aussieht könnt ihr ja mal die Anzeige dazu anschauen.  Das Bad würde der Vermieter noch neu machen. Mir gefällt hier dran auch das Heizen mit so einem Schwedenofen. Es ist einfach viel billiger als Gasheizungen heutzutage, die Wärme ist viel angenehmer usw. Und der Garten ist auch nicht gerade klein, ebenso toll ist auch eine überdachte Terrasse. Die Wohnung hat 20 qm weniger als meine jetzige, aber das würde ich auch irgendwie verkraften. Müsste dann halt ein paar Möbel wohl verkaufen, ebenso wie meine Küche, weil dort eine Einbauküche drin ist. Miettechnisch gesehen wären es im Vergleich zu jetzt pro Monat 260 Euro weniger, was ich auch nicht gerade unbeachtlich finde. Ich habe bereits mit dem Vermieter telefoniert, da es Bedingung für mich war, dass die Haltung eines Hundes dort auf alle Fälle genehmigt ist, auch wenn ich momentan keinen habe. Er hat gesagt, dass er selbst mal nen Hund hatte und dass mir die Haltung eines Hundes in der Wohnung definitiv gestattet wäre. Das hat mich natürlich sehr gefreut, denn eine Wohnung mit Hund zu finden ist wirklich mehr als schwer, grenzt manchmal schon an ein Ding der Unmöglichkeit. Es war damals schon sehr schwer als ich die Wohnung hier in Sigmaringen gesucht habe. Wie gesagt, am Samstag schau ich mir das an. Mein Dad begleitet mich. Vier Augen sehen ja bekanntlich immer mehr als zwei. Ein Nachteil ist schon, dass die Wohnung nur einen Außenstellplatz hat. Also weder Carport noch Garage. Das find ich nicht so prickelnd. Aber naja wenn der Rest passt, dann würde ich das auch in Kauf nehmen. Aber ob der Rest passt wird sich am Samstag erst zeigen. Muss mal schauen ob ich die Möbel, die ich dann auf alle Fälle mitnehmen möchte dort auch irgendwie unterbringen könnte von der Raumaufteilung her etc. Naja das bleibt spannend.

Ich habe auch mal noch eine Wohnungssuchanzeige in der Zeitung aufgegeben. Mal schauen ob und was mir da dann evtl. noch so angeboten wird. Vielleicht wäre da ja auch noch was passendes und tolles dabei. Ich weiß, ich wohne nicht mal zwei Jahre hier in der Wohnung jetzt, aber wenn ich so zurück blicke habe ich irgendwie noch nie wo länger als zwei Jahre gewohnt. Und momentan ist es einfach so, dass ich mich hier in meiner jetzigen Wohnung, so ganz alleine und mit dem gelegentlichen Stress mit dem Russen im Haus einfach nicht mehr so wirklich wohlfühle. Und wenn dann würde ich den Umzug einfach gerne machen bevor ein neuer Hund bei mir einzieht. Nicht dass der sich erst an das eine zu Hause gewöhnt und dann zwei Monate später muss er sich an ein anderes zu Hause gewöhnen. Das fände ich nicht so toll. Und meine Bikepark Jungs würden mich bei dem Umzug auch vollstens unterstützen und mir helfen, damit ich das nicht alleine machen muss und mein Dad auch nicht wirklich helfen muss. Ich werde euch auf alle Fälle auf dem Laufenden halten.

Ich werde die anstehenden gemeldeten Regentage wohl noch dazu nutzen mal bei mir hier in der Wohnung ein bisschen zu schauen welche Dinge ich im Falle eines Umzuges wohl nicht mehr benötige und ggf. verkaufen kann. Es schadet denke ich nicht damit einfach mal anzufangen. Selbst wenn ich nicht umziehen sollte schadet so eine kleine Aufräum bzw. Ausmistaktion nicht. Und der ein oder andere Euro schadet ja auch nicht :zwinker:

Ich werde jetzt mal noch meine Erdbeer Dickmilch Torte fertig machen, die ich heute Mittag mit zu Silvia nehmen will. Und mir dann vielleicht noch eine weitere Chai Latte genehmigen.

Ich wünsch Euch noch einen schönen Donnerstag!

Liebe Grüße

– Michaela

Die erste Nacht…

in meiner neuen Wohnung ist vorbei und die zweite steht unmittelbar bevor. Gestern Morgen wurde mein Schlafzimmer geliefert. Mein Gott was war das für ein Hick Hack. Hab jetzt doch letztenendes noch ein anderes bestellt bzw. ne andere Farbe und bei ner anderen Firma, nachdem mir beim ursprünglichen Lieferer gesagt wurde, dass es mind. Mitte Oktober wird bis das Schlafzimmer kommt. Tja und so kam nun gestern Morgen mein Schlafzimmer.

Dennis und Markus waren so nett und haben mir das nach einem Frühstück mit frischen Waffeln usw. dann komplett aufgebaut, sprich gr0ßer Schrank, großes Bett und zwei Nachtkästchen. Tja und was soll ich sagen?! Es gefällt mir wirklich sehr gut. Die erste Nacht war allerdings nicht ganz so gut. Ich habe so wirklich gute Sieben Zonen Matratzen hier im Bett, aber weder mein Kopf noch mein IS Gelenk und was mir sonst immer noch alles so weh tut ist seit längerem eine Matratze gewohnt. Tja und dementsprechend war ich heute morgen gerädert ohne Ende.

Tja und dann kam auch noch der Regen dazu, der bis um die Mittagszeit fleißig vom Himmel prasselte. Es ist Herbst und das in vollem Umfang! Rambo liebt es gerade auch immer wieder sehr unter seiner Infrarot Lampe zu liegen. Dem tut das nass kalte Wetter auch nicht ganz so gut. :echt:

Die erste Wäsche habe ich heute auch schon gewaschen, meinen Schrank eingeräumt, die restlichen Dinge bei meinen Eltern geholt, war noch kurz einkaufen und all so ein Krims Krams. Ich versuche nun hier in der neuen Wohnung so etwas wie einen Alltag zu bekommen. Mal schauen wie lange das geht und wie dieser dann aussehen wird.

Für heute ist der Tag auf alle Fälle auch für mich und Rambo schon vorbei. Rambo liegt schon ein Weilchen im Bett und schläft. Ich werd die Tage mal ausführlicher berichten wie es im Estler’schen Schloss nun aussieht und zugeht, aber heute bin ich echt zu platt….

Wünsch Euch ein schönes Wochenende!

Grüße

– Michaela

Ist der Sommer vorbei?….

Irgendwie kommt es mir so vor wie wenn der Sommer sich nun endgültig verabschiedet hat. Oder hat jemand von Euch den noch gesehen? :schau: Bei uns hat es die Tage geregnet und Gewitter gehabt. WIrklich nicht sonderlich schön gewesen. Es hat doch schon ordentlich abgekühlt und derzeit erreichen wir nicht wirklich mehr als maximal 15 Grad. Aber naja der Herbst kommt halt so langsam.

Heute war ich schon wieder an der Dualen Hochschule und habe ein bisschen gearbeitet. Ich finde das sehr gut endlich mal wieder etwas raus zu kommen. Momentan ist das aber alles noch etwas kurz gehalten mit Stunden am Tag. Liegt daran dass mein Kopf einfach Zeit braucht sich an alles wieder zu gewöhnen. Mich schlaucht das momentan doch schon etwas. Vor allen Dingen weil ich nebenbei immer noch dabei bin in der neuen Wohnung noch ein paar Sachen auszuräumen, umzuräumen und all solche Dinge. Bin leider immer noch nicht ganz fertig. Aber ich kann udn will das nicht alles übers Knie brechen. Mal schauen wie ich die Woche dann noch hinkomme. Morgen muss ich erst einmal nochmal arbeiten gehen. Donnerstag steht Tierarzt Besuch mit Rambo an und dann ist die Woche auch schon fast wieder rum.

Mein Schlafzimmer ist dann immer noch nicht wieder da. Ich hoffe mal für alle Beteiligten, dass das nächste Woche kommt. So war es gesagt und ausgemacht. Wenn sich das wieder verschieben sollte mach ich aber mal Rabatz erster Güte, könnt ihr mir glauben! :haue:

Naja mal schauen was die Woche sonst noch so bringt. Ich werde jetzt erst mal wieder ein bisschen weiter ausräumen gehen. Momentan sitze ich noch bei meinen Eltern im Wohnzimmer.

Bis die Tage meine Lieben!

– Michaela

Noch nicht ganz vorbei…

Die ganze Umzieherei ist noch nicht vorbei. Habe gestern noch einen Anruf erhalten, dass die Lieferung meines Schlafzimmers sich bis Ende September nun verzögert. Habe erst mal ordentlich bei denen dann Dampf abgelassen, was denn der Schwachsinn soll usw. Mal schauen wann nun letzenendes das Schlafzimmer kommt. Eine neue Wohnung ohne Schlafzimmer ist nicht ganz so dolle :zwinker:

Gestern habe ich mir eine Auszeit von dem ganzen Umzugsstress genommen und war in Friedrichshafen auf der Eurobike. Es war wirklich sehr schön da mal wieder Leute zu sehen, die ich schon länger nicht mehr gesehen hatte. Es war wunderbar mal wieder mit denen zu quatschen und das Wetter usw. machten den ganzen Tag zu einem angenehm entspannten Ausgleich.

Ansonsten gibt es noch nicht so wirklich viel neues zu berichten. Rambo läuft gerade wieder etwas schlechter. Er bringt den rechten Hinterlauf nicht so ganz angehoben und beim Treppen Steigen streift er immer heftig an den Stufen mit der rechten Pfote. Wenn das bis Anfang nächster Woche nicht besser ist muss ich mit ihm mal nochmal zum Tierarzt und schauen lassen. Vielleicht hat er sich doch irgendwie schwerer verletzt oder so. Ich persönlich hoffe, dass es nur eine Art Verstauchung oder so was ist. Wir werden sehen wie das weiter geht.

Nächste Woche Dienstag werde ich meinen 400 Euro Job an der Dualen Hochschule in Ravensburg anfangen. Mal schauen wie mein Kopf das verträgt und Lust darauf hat. Wir werden sehen. Ich hoffe, dass es nicht all zu schlimm wird und die Sache einigermaßen gut anläuft. Ich will endlich mal wieder ein bisschen was an Ablenkung und Aufgaben haben…..

So meine Lieben, das war mal so ein kurzer Zwischenstand von mir hier. Ich hoffe Euch geht es soweit alles gut.

Wir lesen uns meine Lieben!

– Michaela

Umzugsstress…

Sorry meine Lieben, aber der Umzugsstress hat mich gerade voll gepackt. Zum 01.September hin werden Rambo und ich ja unser neues ZuHause beziehen und es gibt noch sooooo viel zu tun.

Rambo hat die Woche nach der OP noch gut überstanden. Es ist ihm deutlich anzumerken, dass er besser laufen kann und bei weitem weniger Schmerzen jetzt hat. Er ist seit neustem sogar manchmal mehr oder minder übermotiviert und echt schwer zu bremsen :zwinker: Heute Nachmittag muss ich mit ihm noch zum Tierarzt. Dort werden dann die Fäden jetzt dann noch gezogen und ich hoffe, dass wir das Kapitel OP soweit dann vorerst mal schließen können. Ein paar Muselaufbauübungen werden noch nötig sein, aber ich denke das meiste ist überstanden.

Seit dieser Woche bin ich jeden Tag in der neuen Wohnung am werkeln. Der ganze Umzug usw. macht sich ja leider nicht von alleine. Dad hat die Woche schon Urlaub und hilft mir immer wieder mal bei ein paar schweren Sachen mit Tragen, da ich das ja nicht so wirklich eigentlich tun sollte mit meinem Kopf. Montag und Dienstag war Streichtag in der Wohnung. Die komplette Wohnung inkl. Decken alles neu gestrichen. Meine Herren was ne Arbeit! Ich habe mir dann noch im Schlafzimmer ein kleines Kunstwerk an die Wand gepinselt. Ist ja doof wenn alles nur weiß ist.

So sieht das Ganze nun aus:

Ich denke man kann das so lassen oder was meint ihr? :zwinker: Ich bin ganz zufrieden damit. Habe aber auch zehn Kreuze gemacht, als ich damit fertig war.

Tja und nun geht es noch darum meine ganzen eingelagerten Sachen wieder auszulagern und umzuziehen. Ich kann die ganze nächste Woche dann Weihnachten spielen und an die 45 Kisten auspacken. Muss aber erst noch warten, bis der Vermieter noch die neuen Sockelleisten an die Wand gemacht hat. Er hatte in Teilen der Wohnung die Böden noch neu gemacht gehabt vor seinem Urlaub. Mal schauen wann er das macht. Ich denke entweder am morgigen Samstag oder dann Anfang nächster Woche und so lange ich die Möbel noch nicht an ihre endgültige Stelle schieben kann will ich die auch noch nicht wieder voll laden mit Sachen.

Nächste Woche Mittwoch werde ich aller Voraussicht nach noch nach Friedrichshafen auf die Eurobike gehen. Ich mag die Messe wirklich sehr gerne. Es gibt immer viele neue Dinge zu sehen und auch aufgrund der ganzen Werbefotografien dann neue Anregungen was Fotoperspektiven usw. betrifft. Außerdem kennt man jetzt durch den Bikepark doch einige Leute, die man dann auch auf der Messe trifft. Da freu ich mich drauf. Ist ein schöner Ausgleich dann zum Stress der ganzen Woche.

Meine 400 Euro Tätigkeit, die ich als Rentnerin ja machen darf werde ich dann zum 07. September dann aufnehmen. Ich bin gespannt was mein Herr Untermieter dann dazu sagen wird. So wie ich den kenne wird der wohl die erste Zeit dann ordentliche zicken machen. Aber ich brauch einfach mal wieder ein bisschen Forderung und Aufgaben. Ich mein ich hab doch nicht Abi gemacht und studiert um das jetzt alles wegzuschmeißen. Das habe ich echt nicht vor. Muss halt gaaaaanz langsam wieder einsteigen und schauen wie ich die paar Stunden in der Woche dann so koordiniert bekomme, dass mein Untermieter sich damit auch einigermaßen zufrieden gibt.

Wie ihr seht ist bei mir gerade einiges geboten. Ich hoffe, dass sich alles, wenn jetzt dann bei Rambo die Fäden gezogen sind und der Umzug vorbei ist, mal wieder etwas normalisiert und sich auch ein gewisser Alltag dann einpendelt. Wäre wirklich mehr als schön das mal wieder zu haben. Die Frage ist dann nur, wie lange ich wohl diesen Alltag dann haben werde, da ich im Oktober ja schon wieder die Verlängerung der Rente beantragen muss, dass die Chancen, dass das Ganze bis Ende Februar soweit weiter funktioniert auch annährend gegeben ist.

Wir werden sehen. Ich geh jetzt erst mal noch ein bisschen mein Leben in Kisten umeinander zu tragen. Wünsche Euch an dieser Stelle schon mal ein wunderbares Wochenende. Wir lesen uns meine Lieben!

Grüße

– Michaela

Wow, meine Zyste ist noch da…

Also so deftig heftig wie heute habe ich meine Zyste schon lange nicht mehr gemerkt. Liegt wohl auch daran, dass ich heute den ganzen Tag mit meinem Dad und noch ein paar anderen meine Möbel aus der Mietwohnung in Albstadt umgezogen bzw. erst einmal eingelagert habe. Für all diejenigen, die es noch nicht mitbekommen haben, und sich jetzt fragen wieso ich meine Möbel einlagere sei an dieser Stelle erwähnt, dass mein Mann und ich  nicht mehr unter einem Dach leben, ich vorerst samt Rambo bei meinen Eltern wieder eingezogen bin und die gemeinsame Mietwohnung zum 01.April gekündigt ist. Nähere Gründe, Ausführungen etc. möchte ich an dieser Stelle nicht anbringen.

Für meinen Kopf war die ganze Packerei, Schlepperei, der komplette Streß die letzten zwei Wochen überhaupt gar nicht gut. Ich merke so richtig, wie es im Kopf pulsiert und wenn meine Reha Ärzte das sehen könnten was ich die letzten Tage/Wochen so gemacht habe seit ich wieder zu Hause bin, würden die mich glaub mal total ordentlich anmeckern und fragen ob ich noch ganz dicht im Kopf bin :haue: Aber was soll ich denn machen. Bis zum 01. April ist nicht mehr lange hin und so schnell wie die Zeit verfliegt… Außerdem musste ich mich ja danach richten wann mein Dad Zeit hat, ich einen Lastwagen bekomme, etc. Naja jetzt sind noch ein paar restliche Sachen in der Wohnung, nicht wirklich viel und dann bin ich da soweit fertig. Dann bin ich auch erst einmal urlaubsreif. Ich werde vom 07. April bis zu meinem Geburtstag (14.04.) in den Schwarzwald fahren. Harald, den ich in der Reha kennengelernt habe, hat dort mit seiner Frau eine schöne Ferienwohnung. Dort kann ich auch Rambo problemlos mit hinnehmen und so werden wir da zum Entspannen und „Leben-Neusortieren“ hinfahren.

Am Tag nach meinem Geburtstag ist ja dann das Meet&Greet mit Ich&Ich in Nürnberg. Leider habe ich noch niemanden gefunden, der mit mir zusammen da hinfährt und dann nach dem Konzert auch wieder nach Hause. Solche lange Strecken alleine im Dunkeln ist bei mir nicht mehr so wirklich drin :doof: Ich hoffe ich find noch jemand, der Zeit, Lust und Laune hat mich zu begleiten.

Kommende Woche muss ich mit Rambo zum Tierarzt. Ich habe bei ihm gestern Abend im Bauchbereich wieder einen murmelgroßen Knoten gefunden. Genau so einer wie damals, als es sich dann herausstellte, dass es ein bösartiger Turmor ist. Da der Tierarzt damals sagte ich solle immer wieder mal alles abtasten, weil man nicht 100% sagen könnte, ob der Tumor damals schon gestreut hat oder nicht, muss das jetzt auf alle Fälle kontrolliert werden. Rambo hat gerade eh noch so was Bronchitis artiges. Er kommt beim laufen sehr schnell aus der Puste, bzw. atmet schwerer, so als ob er nicht richtig Luft bekommt. Er muss auch häufiger so wie in der Art Husten. Morgen kriegt er erst mal von meiner Mum eine selbstgekochte Hühnerbrühe, die er dann zwei Mal am Tag warm zu schlabbern bekommt. Vielleicht tut das dem Hals und den Bronchen gut. Wir werden sehen. :hund:

Ich werde heute auf alle Fälle nicht mehr alt. Ich habe noch einen Mandarinen/Schmand Käsekuchen gerade im Backofen, da meine Schwester, mein Schwager, meine Tante und deren Lebensgefährte morgen wohl hier vorbeischauen. So ein klassicher Bergmannscher Familiensonntag wird das wohl. Gab es letzten Sonntag auch schon. Dann wird wieder gezockt :zwinker: :poker2:

Ich wünsch Euch erst mal noch einen wunderschönen Samstag Abend und ein schönes Wochenende! Ich bin bemüht jetzt die Tage dann mal wieder hier beim Bloggen etwas aktiver zu werden. Ich hoffe, dass jetzt mal noch ein bisschen mehr Ruhe in meinem Leben einkehrt. Auf meinen Rentenbescheid warte ich auch immer noch. Naja, die lieben Ämter und Bürokratie.

Also ihr Lieben, bis die Tage!

– Michaela

Was für ein doofes Wetter…

Eigentlich hatte ich ja gehofft, dass der liebe Herr Petrus jetzt dann doch endlich  mal seinen Schnee und sienen Sturm einpackt und ein paar Sonnenstrahlen auspackt. Momentan ist es echt nicht so wirklich ein Spaß drei mal am Tag mit Rambo laufen zu gehen. Egal wo in Albstadt in Laufen gehe wird man fast immer vom Winde verweht oder muss irgendwann umdrehen weil es so derbe Schneeverwehungen hat, dass man keinen Schritt mehr weiterkommt. :hilfe:

Rambo hat häufiger schon Eiszapfen an seinem Mund hängen und sein Energiebedarf in Form von Futter ist auch schon etwas gestiegen, weil das Wetter für ihn echt anstrengend ist. Es ist auch auffallend, dass die Laune von vielen Leuten, die man draußen gerade antrifft wirklich miserabel ist. Naja die sind eher gestresst oder genervt, wie auch immer. Die meisten hauptsächlich jetzt auch vom Wetter. Bei uns hier ist es immer noch überall weiß. Das Gefährliche ist auch, dass es unter dem Schnee noch ordentlich Glatteis ist. Mich hat es Ende letzter Woche auch schon ordentlich auf mein Hinterteil gesetzt, bzw. das Steißbein. Ordentliche Prellung und höllen Schmerzen wenn ich mich bücke oder was Schweres anhebe. Ist natürlich gerade nicht so dolle wenn man am Umzugskartons packen ist und man einiges tragen und heben sollte. :echt:

Gestern war ich mit Rambo dieses Jahr zum ersten Mal beim Hundefriseur. Es war wirklich an der Zeit, dass er geschoren wird.  Das Fell war so lang und dick und dicht und teilweise am Hinterteil wirklich schon die Gefahrlaufend zu verfilzen. Außerdem war er wirklich schon etwas arg dick aussehend. :zwinker: Tja und nun sind wir wieder bei 9mm, einem um 10 Jahre jünger aussehenden und so was von schlanken Hund, es ist wirklich unglaublich :hund: Rambo fühlt sich auch wieder super wohl. Ihm war es mit seinem „alten“ Fell immer etwas zu warm und er ist Nachts schon gar nicht mehr groß auf seine Decke gelegen, weil ihm das immer ein bisschen zu warm war. Aber heute Nacht hat er durchgeschlafen wie ein Baby und sich auch nicht so rumgewälzt wie die Nächte zuvor.

Ich werde mich jetzt wieder dem Umzugskisten widmen. Schon interessant und krass was da alles wieder auftaucht. Mal schauen was mir noch so über den Weg läuft. Wir lesen uns!

Liebe Grüße

– Michaela

Ruhe auf dem Blog – Aber ich lebe noch…

Es tut mir wirklich leid, dass es hier auf dem Blog seit meiner Reha Rückkehr so elendig ruhig ist, aber der Stress hat mich voll und ganz beschlagnahmt. Ich bin gerade heftigst damit beschäftigt mein ganzes Hab und Gut in der Wohnung hier zusammen zu packen. Werden wohl in Summe so um die 40 Umzugskartons sein. Außerdem muss ich noch dabei ein paar Dinge aussortieren, welche ich nicht mehr benötige und somit wegwerfen kann usw. Die Zeit drängt so langsam. Zum 01.April schließt sich das Kapitel in dieser Wohnung hier.

Ich warte nach wie vor auf meinen Bescheid vom Rententräger. Der Witz ist ja, dass ich, so lange ich noch keinen Bescheid habe ja Arbeitslosengeld beziehen sollte. Allerdings dauert das ein Weilchen bis das mal ans laufen kommt. Der Knaller ist auch, dass ich ja eine offizielle Bescheinigung habe, dass ich Arbeitsunfähig bin. Heute morgen um acht Uhr musste ich aber schon in Balingen auf dem Arbeitsamt zu einem Arbeitsvermittlungsgespräch antanzen. :kratz:

Ich habe der guten Dame dann erst einmal erklärt, dass ich arbeitsunfähig bin und gerade aus einer Reha komme. Sie meinte dann, dass ich einen Gesundheitsfragebogen ausfüllen müsste. Darauf hin sagte ich ihr, dass ich den bereits schon ausgefüllt in Albstadt abgegeben hätte. Der lag ihr aber nicht vor also, das Ganze nochmal. Sie meinte dann, dass sie ein ärztliches Gutachten zur Feststellung meiner Leistungsfähigkeit veranlassen würde, damit sie wüßten wo und wie sie mich auf dem Arbeitsmarkt einstufen könnten. Ich versuchte daraufhin dann nocheinmal der Frau zu erklären, dass all solche Tests und Untersuchungen bereits in der Reha durchgeführt worden waren und das Gutachten bei meinem Hausarzt vorliegen würde. Naja mal schauen. Die wollen das jetzt irgednwie mal anfordern oder was weiß ich, keine Ahnung und dann rufen sie mich wieder an um alles weitere zu besprechen. Der Clou ist aber, dass ich all dass wieder vergessen kann, sollte innerhalb der nächsten 4 Wochen mein Rentenbescheid kommt. :schock:

Naja Fakt ist: Ich warte jetzt einfach auf Post, von wem auch immer und am 12 März kann ich jetzt wohl das erste mal zu der Leistungsstelle des Arbeitsamtes um mein ALG berechnen zu lassen. Das soll ich dann wohl rückwirkend zum 18.02. ausbezahlt bekommen. Wir werden sehen ob und wie das klappt. Bis dahin werde ich hier im Umzugschaos weiter untertauchen und mich wieder melden wenn ich zum Luftholen auftauche :zwinker:

Liebe Grüße

– Michaela