Tag Archives: Prüfungen

Wenn die Hunde und man sich selbst das Gefühl gibt „vorzüglich“ zu sein….

Oha, zwei Wochen habe ich die Artikelschreiberei hier schon wieder fast schleifen lassen. Sorry. Aber ich hatte in den letzten zwei Wochen das ein oder andere zu verdauen, ausgehend von zwei unabhängigen Personen, die scheinbar so langsam wirklich mal ihren wahren Egoismus und auch teilweise Kaltherzigkeit wirklich mehr als deutlich an den Tag legen. Kennt ihr das, wenn ihr in Situationen kommt, wo ihr wirklich an das Gute in einem Menschen glaubt, bzw. davon überzeugt seid und sich dann aber in einer bestimmten Situation zeigt, dass es eigentlich über eine längere Zeit hinweg scheinbar alles nur vorgespielt und gelogen war? – Und das jetzt direkt bei zwei Leuten. Unglaublich, ehrlich. Scheinbar kann man sich nicht mal mehr wie zwei normale erwachsene Menschen benehmen und aufeinander zu gehen. Nun ja, traurig aber wahr. Aber das hat mir wirklich erst mal wieder nen Schlag verpasst. 

Samstag vor einer Woche war ich mit meinen zwei Lakritznasen bei einer Generalprobe bzgl. der Begleithundeprüfung. Ich war ja wirklich schon sehr gespannt, wie Beau sich so geben würde. Mit ihm hatte ich ja wirklich nichts mehr trainiert bzgl. der Prüfung, da er eigentlich ja schonmal alles gelernt hatte. Und erfreulicher weise konnte er das auch schön abrufen und zeigen. Auch wenn er durch so manches „Meckern“ mir klar signalisierte, dass er den ganzen Spaß eigentlich für überflüssig hielt, da er in seinen Augen doch das Ganze schon länger jetzt perfekt beherrschebiggrin_girl.gif Die anderen Teilnehmer der Generalprobe sagten mir mehrfach, dass sie von meinen beiden wirklich sehr angetan wären und auf dem Beurteilungsbogen der einzelnen Aufgaben der Generalprobe war folgendes dann erfreulicher Weise auch notiert

So was ist immer wieder schön zu hören und auch zu lesen, wenn Außenstehende, die mich und meine Hunde zuvor noch nicht gesehen haben, sehen, dass meine Hunde gerne und freudig arbeiten. 

Beau, Elvis und ich haben am letzten Samstag dann eine Reise nach Freiburg/Gundelfingen gemacht um dort bei der von Jörg Haberstroh geplanten Begleithundeprüfung zu starten. Beau hat diese Prüfung bereits vor vier Jahren einmal abgelegt. Da ich aber wusste, dass er definitiv ein besseres Ergebnis als damals abliefern kann und ich mit ihm auch noch den Prüfungsteil B (Stadtteil) absolvieren wollte, habe ich ihn genau so wie Elvis zu dieser Prüfung gemeldet (hatte ich in meinem letzten Blogartikel ja bereits erzählt).
 
Petrus war uns mit dem Wetter hold und wir hatten den ganzen Tag keinen Regen, zwischendrin auch immer wieder Sonne und pünktlich um 9 Uhr konnte die Prüfung mit den elf gemeldeten Hunden starten. Beau war als zweiter Hund an der Reihe, Elvis als sechster Hund.
 
Beide Hunde hatten einen wirklich guten Tag erwischt und liefen die geforderten Elemente direkt und gut ab. Beau verlor lediglich Punkte, da er sich etwas zögerlich bei Sitz bzw. Platz aus der Bewegung entsprechend hinlegte bzw. hinsetzte und da er nicht sauber vorsaß. Aber nun ja, er fand die Idee die Prüfung nochmal machen zu müssen einfach immer noch nicht soooooooooo der Knaller, von daher seien ihm diese kleine „Trotzhandlungen“ verziehen smilie_girl_120.gif
 
Elvis lief sehr sehr gut, verlor lediglich einen Punkt, da er ebenfalls nicht sauber vorsaß. Ich muss hinzu sagen, dass ich das mit den Hunden auch nicht trainiere, bzw. dies von Ihnen auch sonst nie verlange, da Hunde, die in der Dummyarbeit und jagdlichen Arbeit unterwegs sind, in meinen Augen nicht vorsitzen müssen, sollten, sondern eher einparken, bzw. im Stand abgeben um schnellst möglichst wieder für weitere „Vorfälle“ parat bzw. aufmerksam zu sein. Deshalb konnte ich mit den Abzügen leben, bzw. hatte schon damit gerechnet. 
 
Beau konnte die BHP mit dem Prädikat „vorzüglich“, 75/80 Punkten und dem 3. Platz bestehen und Elvis konnte die BHP mit dem Prädikat „vorzüglich“, 79/80 Punkten und dem 2. Platz bestehen. Den ersten Platz belegte eine Hündin, die im Vergleich zu Elvis sauber vorsaß und deshalb auch verdient mit 80/80 Punkten honoriert wurde. Wir hatten also einen wirklich „vorzüglichen“ Tag in meiner Lieblingsstadt Freiburg. Ein wirklich rundum gelungener Tag!
 

Der Richter Jürgen Knaut sagte mir, dass es ihm eine Freude gewesen wäre meine Hunde zu richten und uns laufen zu sehen. Speziell nach dem Durchgang mit Elvis sagte er, dass Elvis und ich eine perfekte Vorführung wären in Sachen Hund/Mensch Team, das sich nur über Körpersprache und Vertrauen perfekt versteht und sich blind vertraut ohne sich ständig dabei anschauen zu müssen. So einen Hund könne man sich gerade in Sachen Jagd bzw Dummyarbeit nur wünschen.

So etwas hört man als Hundeführer natürlich sehr sehr gerne. ja2.gif
 
Ich bin wahnsinnig stolz auf meine beiden Jungs, da sie sich beide wirklich schön führen ließen, von der ganzen Action drum herum völlig unbeeindruckt blieben und auf den Punkt zeigen konnten, dass sie einen sehr guten Grundgehorsam und auch Stressresistenz besitzen. Selbst bei dem Teil B in der Emmendinger Stadt, in der sehr sehr viel Trubel war und viele Reize und Einflüsse, blieben beide völlig gelassen und entspannt, so dass ich auch mit beiden Hunden nach dem A Teil auch den B Teil problemlos absolvieren und bestehen konnte. 
 
An dieser Stelle noch einmal recht herzlichen Dank an den Sonderleiter Jörg Haberstroh und sein ganzes Team für die Organisation, Jürgen Knaut für das faire Richten und Simone Hanser, die mich den ganzen Tag begleitet hat, freundlicher Weise Handyfotos von mir und meinen Hunden bei der Prüfung gemacht hat, uns für die Nacht vor der Prüfung Asyl gewährt hat und Elvis beim Stadtteil führte. 
 
Es war ein wirklich rundum gelungener Tag, den wir so schnell nicht vergessen werden. 
 
Bilder von der Prüfung, die Simone den Tag über mit ihrem Handy machte habe ich auf der Webseite der Hunde bereits hochgeladen. Ihr könnt diese gerne hier anschauen gehen. Ich wollte sie jetzt hier in diesem Artikel nicht nochmal alle extra hochladen. Also einfach kurz den Link anklicken und bei Beau und Elvis vorbei schauen :declare:

Wisst ihr was die Tage auch noch „vorzüglich“ war? Bzw. sich definitiv so angefühlt hat? Dieses Gefühl wenn man sich nach 10 kg Abnahme ne neue Outdoor Hose bestellt, die zwei Nummern kleiner ist als die alten, sie anzieht und sie passt ohne auch nur im Ansatz zu zwacken oder zu klein zu sein – definitiv UNBEZAHLBAR und ein vorzügliches Gefühl ja2.gif

Ihr könnt mich jetzt echt für bekloppt halten, aber ich fand es wirklich sehr nett und aufbauend und ich habe auch nicht vor, dass mir diese Hose bald wieder zu eng ist. Mein Airfryer und ich sind definitiv auf dem besten Weg dicke Freunde zu werden smilie_girl_120.gif Diese Woche werde ich noch das Backen mit dem Airfryer testen. ihr dürft also nächste Woche definitiv auf einen Bericht bzgl. des Backtestes hier gespannt sein. Ich habe da schon das ein oder andere im Kopf was ich gerne testen bzw. machen möchte. Ihr dürft also gespannt sein. 

Ansonsten ist jetzt morgen und Donnerstag erst einmal Hochschularbeit angesagt und dann startet Freitag ein dreitägiges Dummytrainingswochenende mit Elvis Züchter hier in der schönen schwäbischen Pampa. Es ist also immer was geboten und los in dieser Woche. Am Wochenende wird dann ja auch noch die Uhr umgestellt und dann heißt es abends wieder ab sofort mit den Hunden die letzte Runde an der Leine laufen, da es dann bereits ab halb sechs schon wieder ordentlich dunkel ist. Das ist immer so eine doofe Jahreszeit dann wenn es Abends dann immer wieder so bald dunkel ist.

Nächste Woche haben wir hier bei uns ja zwei Feiertage (Dienstag und Mittwoch). Meine Lakritznasen und ich haben für nächste Woche noch nicht wirklich etwas auf dem Plan. Falls also wer noch eine schöne Idee hat bzgl. was unternehmen, darf mich gerne kontaktieren. Ich bin noch für jegliche Anregungen offen. :declare:

So, nun werde ich erst einmal meine zwei Raubtiere füttern. Die kreisen hier schon eine geraume Zeit um mich herum und fallen scheinbar gleich vom Fleisch. Und das kann und will ich ja schließlich nicht verantworten. smilie_girl_120.gif

Ich wünsche Euch einen wunderbaren und entspannten Abend! Liebe Grüße und bis bald!

– Michaela

Manchmal was Neues versuchen….

Die letzten Tage standen mehr oder weniger im Zeichen des Spruches „Öfters mal was Neues“ Um ein bisschen Abwechslung, Ablenkung und ein auf eine gewisse Art und Weise neue Motivation in mein Leben zu bringen habe ich die letzten Tage ein bisschen was anderes und Neues versucht bzw. mir gegönnt. Ich weiß gar nicht ob ich das hier schon mal erwähnt hatte, aber so psychischer und physischer Stress bedeutet für mich bzw. meinen Körper unterbewußt auch immer noch eine Art Diät. Seit meiner Speiseröhren OP habe ich ja nicht mehr wirklich ein Hungergefühl und ich esse eigentlich auch nicht mehr so viel. Nur wenn ich nicht so wirklich das was ich esse bewußt auswähle ist es dann halt dennoch so, dass ich immer irgendwie konstant mein Gewicht halte bzw. dieses sich sogar noch ein bisschen vermehrt. aber wenn ich eben nicht mehr so wirklich auf Grund des gerade eben genannten Stresses esse, bzw. das was ich dann esse bewußter und gesünder wähle, dann dauert es nicht lange und schwupps sind dann ein paar Kilos verloren. Ende August hatte ich einem guten Bekannten mal noch erzählt, dass ich eigentlich gerne mal wieder zehn Kilo weniger hätte (da war die Aussicht auf den Stress der letzten Tage ehrlich gesagt aber noch nicht gegeben) und prompt ging es, wie ich in meinen letzten Berichten Euch dann hier ja auch noch erzählt hatte, auch der Stress dazu los. Außerdem kam zusätzlich zu dem fehlenden Hungergefühl dann auch noch die Apptetitlosigkeit und somit ging das Gewichtpurzeln los ohne dass ich großartig noch etwas dazu tun musste. nein7.gif

Ich laufe mit meinen Hunden im Monat so im Durchschnitt knapp 400-450 km. Das sind am Tag auf drei Spaziergänge verteilt so um 13-15 km. Die Bewegung ist auch relativ konstant und somit kommt dann eben die Abnahme eigentlich rein über die Essensumstellung, bzw. Änderung. Ich habe schon mehrfach „Das Steiner Prinzp“  vom ehemaligen Gewichtheber Matthias Steiner angesehen und fand es immer schon sehr beeindruckend und vor allen Dingen auch lecker, was er da so alles zum Essen gepostet hatte. Also habe ich mir letztens kurzer Hand nun das Buch zu dem Programm gekauft und angefangen mich auch mal bisschen mehr mit den Essenssachen nun wieder zu beschäftigen. Tja und da ich aber dennoch so ein Fan von Pommes und auch Hähnchen bin, war ich natürlich mega ober begeistert, als ich gesehen habe, dass auch das immer wieder gegessen werden kann. Mit dem Unterschied aber, dass das alles nicht mehr aus der Klassischen Fett Friteuse kommt, sondern aus einem so genannten Airfryer, quasi einer Heißluftfritteuse, die völlig ohne zutun von Fett oder Öl die Sachen ausschließlich auf Heißluft basierend ausbackt und kocht. Genau mein Ding so was und da man alle „Anbau“  Teile auch noch in die Geschirrspüle tun kann, absolut doppelt mein Ding. 

Mein Doc meinte auch noch zu mir, dass ich doch bitte mal wieder regelmäßiger essen sollte, man würde in meinen Blutwerten genau sehen, dass mir mein ganzer Stress auch wieder ordentlich auf den Magen schlagen würde und ich wohl wieder in einen unbewußten Fastenstand getreten bin. Na gut, hat er ja recht. Aber ich mach das nicht vorsätzlich, sondern das ist einfach immer wieder so eine Spirale in die man hinein kommt wenn man kein Hunger hat, dann „vergisst“ man einfach regelmäßig auch mal wieder was zu essen. Ich hatte mir die letzten Wochen wirklich nun schon mehrfach den Airfryer von Philips angeschaut und immer wieder so gedacht „neeee den kaufst du dir jetzt nicht, du nutzt ihn bestimmt eh nicht so wirklich“ usw. Aber nach dem nächsten Mecker meines Arztes letzte Woche und nach meiner erneuten Lust auf krosse frische Pommes, habe ich mir nun letzte Woche doch tatsächlich dann den von Matthias Steiner auch empfohlenen Philips Airfryer Turbostar gekauft. Vorgezogene Weihnachten quasi für mich (und auch irgendwie eine Art Selbstbelohnung für das ganze Ausmisten und Umräumen, bei dem ich auch noch ein paar Sachen, die ich nicht mehr brauche, verkauft habe) Ich habe freundlicher Weise noch zwei zusätzliche Kochbücher mit weiteren tollen Rezepten dazu bekommen und nun bin ich quasi mehr oder minder im Airfryer Fieber angelangt biggrin_girl.gif Und so sieht das gute Stück nun aus, wenn es in meiner Küche für leckeres Essen sorgt. Und es ist wirklich so mega total easy. 

Übertrieben gesagt – Schublade auf – Essen rein – Schublade zu – Temperatur und Dauer einstellen und los gehts. Wenn die Zeit abgelaufen ist schaltet das Gerät sich aus und kündigt mit einem freundlichen Piepen an, dass das Essen serviert werden kann girl.gif Natürlich musste ich im ersten Testlauf gleich mal schauen wie denn so meine über alles geliebten Polovino und Pommes werden. Also bin ich Samstag einkaufen gewesen, habe mir zwei Polovin und Pommes in den Airfryer geworfen, zwanzig Minuten gewartet, Schublade auf und Tadaaaa – krosse Polovino und Pommes. 

Leute ich sag es Euch – meeeeeeega lecker und wie gesagt, ohne irgendwelches beitun von Fett oder sonstigem. Nichts. Absolut nichts. Hier mal noch ein Bild von den Sachen dann auf dem Teller, damit ihr vielleicht mal besser sehen könnt wie schön kross das alles war. Ich war wirklich mega angenehm überrascht. 

Also den ersten Test hatte der Airfryer dann auch schon direkt mit voller Punktezahl bestanden und das Abspülen hat dann auch direkt meine Geschirrspülmaschine übernommen. Wirklich deluxe kann ich Euch sagen! Das Abgefahrene an dem Gerät ist ja, dass man darin auch backen kann! Ja – wirklich! Man kann darin auch backen. Das werde ich jetzt dann die Tage definitiv auch noch testen und mal nen 18er Springform Kuchen darin machen. 

Mein zweiter Versuch gestern Abend lag darin, dass ich ein ein Stück mariniertes Rindersteak mit dem vorhandenen Grilleinsatz in dem Airfryer mir zubereiten wollte. einfach mal schauen, wie ein Rindersteak 15 Minuten (so wie angegeben in den Rezeptbüchern) raus kommt. Gesagt getan und also das marinierte Rindersteak ohne irgendwelche weitere Sachen auf den Grilleinsatz gelegt und rein in die Schublade.

Nach 15 Minuten kam zu meinem bereits zubereiteten Salat ein wirklich unglaublich gutes Steak aus dem Airfryer. Wie perfekt vom Grill mit schöner Knusperkruste und innen butterzart und medium und das alles ohne irgendwelches zusätzliche Fett oder sonstiges.

Also ihr könnt mir echt glauben. Ich bin bisher wirklich mega begeistert von dem Teil und so kann ich mich auch immer wieder mal aufraffen und was Warmes am Tag essen, weil das wirklich einem die Lust auf Essen zurück bringt. Vor allen Dingen sagt mir mega zu, dass ich keinerlei zusätzliche Geschmacksträger wie Butter, Öl oder Fett brauche um alle so toll heiß, knusperig und lecker zu bekommen und es geht alles wirklich ratzfatz mit wenig Aufwand. 

Wie gesagt – die Sache mit dem Backen muss ich als alter Backjunkie natürlich auch noch direkt demnächst testen. Aber so wie ich das Gerät so langsam einschätze und auch schon Bilder in den Backbüchern gesehen habe wird das sicherlich auch überraschend gut werden. Aber ich werde Euch natürlich auch davon dann berichten. ja2.gif

Und weil ich gerade so fleißig im „neues Essen“ probieren bin und auch dabei mich immer wieder zu ermahnen doch auch mal was warmes zu essen, bot das 1.Sigmaringer Streetfood Festival, welches letztes Wochenende hier stattfand eine weitere Gelegenheit sich da auch mal was bisher noch nie gegessenes zu holen und zu versuchen. Ich will Euch jetzt hier ja nicht noch mehr den Mund wässrig machen, aber zwei Bilder mit Essen muss ich jetzt dann doch noch hier posten. Ich hatte zum einen folgendes irgendwie crazy klingendes Pastagericht smilie_girl_090.gif:

Was das war? Pasta „American Style“ – geräucherte Käsesoße mit Brombeer/Zwiebel Relish, Baconcrumble und Lauchzwiebeln. Und es war wirklich sehr sehr lecker! Habe mir im Internet schon ein Rezept für solch ein Relish rausgesucht. Wirklich unglaublich interessantes Geschmackserlebnis.

Und da ich ja nicht immer nur herzhaftes essen kann, gab es auch noch einen Crepes mit Kinderschokoladenfüllung zum Nachtisch. girl.gif In dem Fall mal nicht auf den Gesundheits- oder Kalorienwert geachtet. Aber manchmal darf man das ja auch nicht wahr. Denn das wichtigste ist auf jeden Fall, dass man den Spaß am Essen nicht verlieren sollte. 

Wie ihr also seht ist/war zumindest Essenstechnisch bei mir in den letzten Tagen dann doch so einiges los und ich sag es Euch auch wie es ist. Der Kauf des Airfryers war auch irgendwo eine wirkliche Freude für mich. Manchmal muss man sich wirklich einfach auch selbst mal was gönnen, damit man mal wieder lächeln und das Leben genießen kann. (und auch einfach ein bisschen Seelenbalsam hat). 

Fakt ist auch, dass ich nun mittlerweile die vorhin angesprochene 10 kg Grenze erreicht habe und mir deshalb am Samstag dann auch noch zwei neue Kleidungsstücke besorgt habe. Nun ja – auch eher ein bisschen aus der Not heraus, da mir das ein oder andere jetzt dann doch etwas arg weit ist. Gerade an so manchen Hosen habe ich das wirklich gemerkt. Selbst zwei engere Jeans, die ich schon lange nicht mehr getragen hatte kann ich jetzt wieder anziehen smilie_girl_120.gif Ja ob ihr es glaubt oder nicht, aber ich besitze tatsächlich nicht nur Outdoor Klamotten, sondern auch wirklich total legere und anständige Jeans. Werdet ihr jetzt vielleicht auch wieder dann öfters sehen, da ich wie gesagt ein paar der Outdoor Hosen jetzt aussortieren muss erst mal…..

Und was mir sonst gerade noch so zum Thema „Neues“ einfällt. Ich hatte Euch ja erzählt, dass ich Elvis am 21.10. für die Begleithundeprüfung angemeldet habe. Nein keine Sorge, ich habe ihn jetzt nicht wieder abgemeldet und es mir doch noch mal anders überlegt. Im Gegenteil. Ich habe Beau sogar auch noch dafür angemeldet. Er hat zwar die Prüfung vor vier Jahren schon mal gemacht, aber doppelt hält ja bekanntlich besser und ich denke er freut sich sicherlich wenn er auch mal wieder Prüfungsluft schnuppern darf. Ich werde also in knapp zwei Wochen das erste Mal zwei Hunde auf einer Prüfung führen. Hatte ich so in meinem Leben bisher auch noch nicht. Aber das wird sicherlich spannend. Ob jetzt für mich oder für die Hunde lasse ich an dieser Stelle jetzt erst mal noch offen smilie_girl_123.gif

Wie ihr also seht ist es spannend, lehrreich und auch interessant sich öfters mal auf was neues ein zu lassen. Ich denke es ist auch immer wieder mal gut in seinem Alltag ein bisschen einen Cut zu machen und durch etwas neues, ein bisschen „Leben“ wieder zu haben. Ich hoffe, dass mein Körper und auch mein Geist mir demnächst wirklich mal danken werden. Aktuell habe ich schon wieder mal ziemliche Rücken- und Schulterschmerzen. Woher die gerade kommen weiß ich noch nicht so wirklich. Vielleicht sollte ich mal wieder zur Massage und ein bisschen Blockaden lösen lassen. Mal schauen wann ich dafür den nötigen Anstoß und Antrieb haben werde. 

Ich hoffe, ich habe Euch jetzt nicht zu sehr den Mund wässrig gemacht mit den ganzen Essensbildern. Ich könnte ja auch noch erwähnen, dass ich letzte Woche an zwei Tagen mal wieder ein bisschen aus war und in netter Begleitung dann auch noch sehr gut gegessen habe. Mein Doc müsste also echt stolz auf mich sein. smilie_girl_120.gif Aber angenehme Gesellschaft und dabei auch noch gutes Essen ist halt einfach eine wunderbare Kombination. Wenn man dann auch noch einen leckeren Pille Palle (alkoholfrei natürlich) dazu trinkt ist meine kleine Welt immer wieder rundum zufrieden. 

So meine Lieben, nun aber genug für heute. Irgendwie ein recht kalorienreicher Artikel heute geworden smilie_girl_123.gif Aber ich denke die Kost war nicht all zu schwer im Vergleich zu den letzten Artikeln. 

Ich sende Euch noch liebe Grüße durch die Nacht und werde mich jetzt noch in die Fluten des Leitungswassers begeben und danach in Richtung Bett. Leider schlafe ich aktuell immer noch so massiv schlecht. Ich hoffe das bessert sich irgendwann demnächst mal ein bisschen. 

Passt auf Euch auf und bis zum nächsten Mal!

– Michaela