Tag Archives: Haus

Kälte, Leere und das Leben in Kisten….

Die vorletzte Februar Woche ist in vollem Gange und der Winter ist noch einmal ordentlich herein gebrochen. Letzten Samstag hat es hier innerhalb kürzester Zeit so viel Schnee vom Himmel fallen lassen, dass das pure Chaos ausgebrochen ist. Ich habe nie im Leben damit gerechnet, dass es noch einmal so viel schneien wird in diesem Jahr. Und da die Temperaturen nach wie vor immer noch ordentlich kalt sind, ist bisher von dem ganzen Schnee auch noch nicht wieder etwas abgetaut. Am Wochenende kamen die Räumfahrzeuge  smilie_wet_065.gif überhaupt nicht hinter her und somit war es wirklich das aller Beste, wenn man das Auto überhaupt nicht gebraucht hat. Bei uns in den Straßen liegen mittlerweile viele Berge an Schnee, so dass es kaum noch denkbar ist hier irgendwo zu parken, geschweige denn dass zwei Autos aneinander vorbeifahren können


Auch das Laufen gehen mit den Hunden gestaltet sich etwas schwieriger als sonst, da gerade zum Beispiel im Wald sowohl Beau als auch Elvis bis zum Bauch im Schnee versinken. Natürlich finden die so viel Schnee zum einen super und rennen und toben herum ohne Ende, aber es ist auch teils wirklich schwierig eine Stelle zu finden wo man zum laufen überhaupt hinkommt. Ich lauf nicht gerne hier bei uns einfach nur durch die Nachbarschaft. Zumal da auch teilweise so viel Streusalz liegt etc. Gegen Ende der Woche und Anfang nächster Woche soll es direkt auch noch weiter schneien und teilweise sogar in den zweistelligen Minusbereich gehen. smilie_wet_135.gifDas kann ja heiter werden! 

Ich war letzte Woche noch einmal in unserer neuen Bleibe. Diese ist weitestgehend bereits leer und damit es nicht ganz auskühlt habe ich dort auch immer wieder die beiden vorhandenen Schwedenöfen angeheizt so lange ich dort Sachen ausgemessen habe usw. Beau und Elvis waren auch dabei und konnten so mal über beide Stockwerke die Sache schon mal ein bisschen auf sich wirken lassen. Bevor der riesen Schneefall kam hatten sie auch schon einmal die Möglichkeit durch den Garten zu laufen. Fanden sie jetzt gar nicht mal so schlecht und waren überrascht wie weiträumig das Ganze doch ist. 

Aktuell schlummert der ganze Garten nun unter einer großen Schneemasse noch vor sich hin. Wenn dieser Schnee mal wieder komplett weg ist, ist es an der Zeit eine kleine Generalüberholung zu machen. Aber dann ist er zum Sommer hin sicherlich mit seinen Obstbäumen, der Terrasse usw. eine kleine Entspannungsoase. 

Die Sache mit dem Ofen wird für sie denke ich auch noch recht annehmbar werden. Am Sonntag haben wir eine Weile lang einfach im oberen Zimmer gesessen beim brennenden Ofen. In diesem Zimmer werden die beiden künftig ihre Nacht verbringen. Das Zimmer ist direkt an mein Schlafzimmer angeschlossen, quasi als Verlängerung. Und somit wird dieses Zimmer dann mein neues Ankleide/Hunde/Ruhezimmer werden. Dadurch dass hier auch noch ein Schwedenofen eingebaut ist kann ich so dann die oberen Zimmer schön auf angenehmer Temperatur halten. Und wie ihr seht finden Elvis und Beau es nicht so schlecht da bis jetzt smilie_girl_120.gif

In den nächsten Wochen werde ich nun Stück um Stück anfangen dann immer wieder mal etwas dort zu streichen. Gerade im Bereich wo später die Hundebetten stehen werde ich, so wie jetzt hier auch, ca. 80 cm hoch dunkelbraun streichen, damit man dort, wo die Hunde sich gegen die Wand lehnen nicht so schnell leichte Schmutzflecken sehen kann. Das sind jetzt alles so arbeiten, die Stück um Stück jetzt die nächsten Tage/Wochen erledigt werden. Mir ist das in Etappen und völlig stressfrei lieber, wie wenn das alles hoppla hopp schnell innerhalb kürzester Zeit noch erledigt werden muss. So ist das dann alles auch nicht so anstrengend für meinen Körper und auch meinen Kopf. 

In der aktuellen Wohnung starten die Woche noch die ganzen Besichtigungen. Komme mir vor wie in einem Durchgangsladen, wo quasi immer Tag der offenen Tür ist. Entweder kommen so wie gestern und heute mal Leute vorbei, die irgendwelche Regale gekauft haben und diese abholen, oder eben dann Leute um hier alles anzuschauen. Aber nun ja, das dauert jetzt halt noch die nächsten ca. 5 Wochen so weiter an und dann kehrt hoffentlich wieder einigermaßen Ruhe ein. Ich hoffe der Schnee ist bis dahin wieder so gut wie weg, denn es ist nicht so lustig wenn man alles erst einmal halb durch den Schnee ziehen muss, vor dem Haus nicht ordentlich parken kann etc. 

Ins schwedische Möbelhaus sollte ich auch mal noch dann in der ersten Märzwoche. Auf Grund dessen, dass ich das ein oder andere Möbelstück wegen Platzmangel oder „nicht mehr wollen“ nicht mitnehmen kann/werde, brauche ich noch drei/vier neue Möbelstücke. Schwerpunktmäßig zwei Kommoden, eine Vitrine und ein Regal. Dadurch dass ich jetzt schon zum Ausmessen in die neue Bleibe konnte, weiß ich mittlerweile durch mehrfaches hin und her überlegen, ebenso auch immer wieder gedankliches Umstellen, zu 99% was ich gerne wo hin stellen würde. Die Sachen, die ich neu benötige habe ich mir entsprechend online bei IKEA bereits rausgesucht und ausgedruckt. Ich muss das dieses Mal wirklich einfach schön strukturiert und in Etappen für mich machen. Als ich damals nach der Trennung von meinem ExMann umzog war alles so schnell und kurzfristig usw. Und ich möchte nicht, dass mich das alles hier jetzt noch mehr überrollt als es teilweise eh schon macht, weil gerade neben der ganzen Sache hier noch genug anderer Sch…. passiert. Aber das hatte ich in meinem letzten Artikel ja schon erwähnt. 

Die letzten Tage habe ich auch weiterhin Kartons gepackt. Immer wieder ein paar weitere. Und da nun auch das ein oder andere Möbelstück schon weg ist, wird es hier gerade doch nicht unwesentlich leer, bzw. ist es merklich „unruhiger“ hier in der Wohnung. Es kommt so langsam Bewegung in die Sache. Es ist die Zeit des Umbruches, die so langsam startet. Ob es sich gut anfühlt weiß ich gerade nicht (mehr). Ich kann es im Moment nicht einschätzen wie es wird. Ich hoffe auf jeden Fall anders und gut bzw. besser.  smilie_girl_305.gif

Beim Kartons packen die Tage fiel mir wieder „die“ Liste in die Hand. Ich weiß nicht ob ihr das kennt oder auch habt, aber ich habe, seit ich vor ein paar Jahren ein paar mal OP technisch beim lieben Herr Gott angeklopft habe und auch gelegentlich mit Amnäsie zu kämpfen habe, mir mal eine Liste gemacht, auf die ich immer wieder mal Sachen schreibe die ich gerne noch (mal) machen möchte, bzw. dann auch evtl. Sachen durchstreiche, die ich tatsächlich dann auch erledigt bzw. erlebt habe. Vielleicht fragt ihr Euch jetzt was da für Sachen drauf stehen. Ehrlich gesagt alles mögliche. Auch die Umzugssache steht da schon lange drauf. Dann auch Sachen, die ich schon mal gemacht bzw. erlebt habe und die mir so gefallen haben, dass ich sie noch einmal gerne erleben möchte. Z.B. auch einen eigenen Hund zu haben stand da mal drauf, oder die Sache mit dem in Baden Baden ins Casino zu gehen und Roulette zu spielen. Oder einmal im Jahr in Europapark zu gehen, mal eine Gemüsepfanne machen mit lauter selbst gezogenem Gemüse, mit meinem besten Freund im Sommer einfach auf einer Wiese liegen und den Wolken zuschauen, einmal im Monat einer Person aus meinem Freundes-/Verwandtenkreis eine kleine Überraschung machen, mit Elvis bei einer Prüfung als Bestes abschließen, einen tollen Grillabend haben, ein Buch über mein Leben zu schreiben (Verlagsanfrage liegt schon lange vor), nach Freiburg fahren um eine Marktwurst zu essen, mit Beau nochmal an der Stelle laufen gehen wo er mir damals das Bein gebrochen hat, irgendwohin fahren und im Auto den Mone Mix (kennt nur eine bestimmte Person) wie damals hören und lauthals mitsingen, usw. usw. 
Mir ist wichtig an der Liste, dass es alles Dinge sind, die nicht irgendwelche surrealen Wünsche sind, sondern Dinge, deren Möglichkeit sie zu erleben oder umzusetzen gegeben sind. Ob früher oder später, das sei dahin gestellt. 

Warum ich diese Liste habe? – Hmmmm. Ich denke es ist einfach für mich immer wieder ein Antrieb. Ein Antrieb den ich manchmal brauche in so chaotischen Zeiten wie jetzt um mich für Dinge zu motivieren, aus denen ich für mich persönlich Freude und Kraft bzw. das Gefühl etwas erreicht bzw. erledigt zu haben, ziehen kann. Etwas das mich, wenn ich einen Haken an eine Sache machen oder die Sache durchstreichen kann, mir einer gewissen Freude und Wärme erfüllt. Ich denke was wichtig ist und was nie passieren sollte ist, dass alle Punkte auf der Liste erledigt sind……

Wisst ihr, manchmal ist es wie in folgendem Video. Etwas unscheinbares kann sich auch zu etwas großartigem unerwarteten entwickeln. Und da es meist nicht vorhersehbar ist in welche Richtung die Sache sich entwickelt sollte man manchmal einfach ein bisschen sich selbst vertrauen und tun worauf man Lust hat und was sich für einen gut anfühlt, bzw. Freude macht. Auch wenn es vielleicht ein bisschen Arbeit und/oder eine unangenehme Zeit mit sich bringt. Manchmal muss man ein bisschen riskieren und sich in unvorhersehbare Gebiete aufmachen.  


 
Vielleicht hat der ein oder andere auch ein paar Dinge, die auf einer Liste festgehalten werden sollten. Und nein, es sollte keine To-Do Liste sein, die einem das Gefühl vermittelt gewisse Dinge noch tun zu müssen. Es sollte eher wie eine Art „Wish List“ sein oder so. Überlegt es Euch mal und schreibt einfach mal drauf los was euch gerade so einfällt was ihr gerne mal noch machen möchtet. Ist immer wieder spannend wenn man das nach einer gewissen Zeit einfach nochmal liest. smilie_girl_018.gif

Für heute schließe ich den Eintrag hier mal. Ich werde jetzt mal noch ein/zwei Kisten weiter packen. Die Hunde schlafen schon und da ich nach wie vor so gut wie gar nicht schlafe ist das immer eine willkommene Abwechslung neben dem Olympiade schauen (die Woche ist Gott sei Dank wegen der Olympiade auch nachts das Fernsehprogramm ganz gut tauglich)

Ich wünsche Euch nur das beste. Versucht zu lächeln, auch wenn es nicht so einfach ist. 

Liebe Grüße

– Michaela

Neues aus dem Kranken Lazarett…

Das Wochenende ist in vollem Gange und  mein Krankenlazarett ist immer noch nicht beendet, dafür aber mein Körper um einiges an Medikamenten reicher. Heute ist Tag fünf der Penicillin Einnahme und ich habe gerade mal Halbzeit. :huchgott: Seit zwei Tagen kann ich wenigstens einigermaßen wieder schlucken und auch Sachen essen, vorausgesetzt es ist sehr weich gekocht oder püriert. Aber ich will mich ja nicht beklagen. wenigstens geht es überhaupt wieder. Hatte da bis Mittwoch Abend noch echt so meine Zweifel. Ich hatte glaub echt noch nie solche Schmerzen beim Trinken und sowieso beim Essen. Was natürlich super kacke war an der Sache ist, dass ich so die ganzen Tabletten schön auf nüchternen Magen nehmen musste. Das war wirklich toll. Da war die Party am Laufen kann ich Euch mal sagen. Mittlerweile ist die Rachenentzündung zurückgegangen, aber noch nicht weg. Die Lymphknoten sind immer noch geschwollen, aber nicht mehr ganz so riesig wie noch zu Beginn der Woche. Komischer Weise ist jetzt noch ein Husten dazu gekommen oder auch wieder aufgetaucht, der eigentlich vor der Angina soweit mal weg war, wie ich dachte. Nun ja, da ich ja weitere fünf Tage mit gesamt fünfzehn Tabletten noch vor mir habe, hoffe ich jetzt einfach mal, dass die ganzen restlichen Beschwerden jetzt dann auch bald mal noch das Weite suchen werden. :denk:

Beau hat sich die ganzen Betttage wirklich vorbildlich verhalten. Er hat mit seinem feinen Gespür genau gemerkt, dass da was im Busch ist und er weiß auch schon ganz genau, dass wohl irgendwas sein muss wenn Frauchen fast den ganzen Tag im Bett liegt. Er war wirklich sehr zufrieden. Hat nicht groß rumgejammert, gefordert oder sonstiges. Er war auch mit den kleineren Spaziergangsrunden zufrieden und sich aus Solidärität so wie es schien, auch immer dann in sein Bett gelegt und geschlafen, wenn ich dasselbe getan habe. Da war/bin ich wirklich froh drum und auch sehr stolz auf meinen kleinen Schwarzen, dass er so ne feinfühlige Antenne hat :dogtatsch:

Ich habe trotz allem versucht mit ihm diese Woche immer wieder bei den Spaziergängen ein paar Bestandteile der Begleithundeprüfung zu üben. Ich meine heute in zwei Wochen ist die Prüfung schon vorbei und wir wollen doch bestens vorbereitet sein. Nächste Woche werde ich mal noch mal eine Einzelstunde bei unser Hundeschultrainerin haben. Mal noch mal bisschen Feinschliff betreiben und dann heißt es irgendwann einfach nur noch „Augen zu und durch“

Die Sache mit meinem Eigenheim ist auch noch offen. Jetzt nicht weil noch so manche Dinge ungeklärt sind, sondern weil ich jetzt noch eine endgültige Entscheidung treffen muss. Aber ich meine man gibt halt nicht mal so eben nebenbei so ne große Summe Geld aus und deshalb ist es auch so dass ich immer wieder darüber nachgrüble, ob ich das jetzt machen soll oder nicht. Aber jetzt nächste Woche sollte ich wirklich mal zu Potte kommen, da die Bauzinsen schon wieder um 0.2% angestiegen sind. Es gibt einfach manche Entscheidungen, die man nicht gerne alleine treffen möchte, bzw. deren Verantwortung man nicht unbedingt gerne dafür alleine auf seine zwei Schultern aufladen will. Und genau dazu gehört diese hier. :girl004:

Ich werde jetzt auf alle Fälle die kommende Nacht noch drüber schlafen, und die nächste Nacht sicherlich auch. Werde jetzt auch schon wieder den Bericht hier schließen, denn ich bin einfach zu platt um hier noch groß was zu berichten, mal davon abgesehen, dass es auch nichts sonderlich erwähnenswertes von dieser Woche gibt, sich mein Leben hauptsächlich in meinem Bett abgespielt hat.

In diesem Sinne wünsche ich Euch schon mal einen schönen Sonntag morgen! Wetter soll ja gut werden, also genießt es!

Liebe Grüße

– Michaela

Zukunftsplanungen – aktueller Stand….

Irgendwie scheint dies die Woche der Zahlen zu werden. Mir wurden diese Woche jetzt schon zwei Mal potentielle Eigenheime kalkuliert. Zum einen ein Einfamilienhaus, zum anderen eine 4 Zimmer Wohnung mit Grundstückeigentumsanteil. Tja und was soll ich sagen. Ich bin von beidem enttäuscht. Wieso? Tja am Anfang werden da immer mit wirklich annehmbaren Zahlen um sich geworfen, die eigentlich ganz gut und ganz fair klingen und auch ein stückweit machbar. Tja und dann wenn es, wie diese Woche zwei Mal, zum endgültigen Angebot kommt, dann kostet der ganze Spaß auf einmal doch noch mal bis zu 20.000 Euro mehr als besprochen und somit steigen dann die monatlichen Finanzierungsraten halt ganz fix mal um 150 Euro an. Und das nervt! Wieso kann man denn da nicht gleich von Anfang an einfach Tacheles reden? Ich habe einfach gewisse Vorgaben gemacht und die lauten ganz simpel und einfach – max. 31 Jahre Finanzierungszeit (sprich so lange wie ich auch noch meine BU bekomme) und die monatliche Rate sollte einen Betrag von XXX Euro nicht übersteigen. Was ist denn daran so schwer zu verstehen, bzw. zu berücksichtigen? Da braucht man doch nicht sich was weiß ich wie häufig treffen, wenn eigentlich schon von vorne herein klar sein müsste, dass das so nicht hinkommt….

Da zeigt man mir noch die Grundrisspläne, spricht sogar über potentielle Bodenbeläge und was weiß ich und dann auf einmal kommt hinten raus quasi der Knaller… In meinen Augen sind auf einmal gut 150 Euro monatlich mehr nicht unter den Tisch zu kehren und nicht gerade wenig. Nicht zu vergessen, dass ich ALLEINE für das Ganze dann aufkommen werde. Mich macht so was einfach traurig. Ich meine ich würde gerne mal einfach ein zu Hause haben in dem ich mich wohl fühle. In dem ich mich nicht über irgendwelche Idioten an Mitmietern ärgern muss, ein zu Hause in dem ich wirklich gerne bin und wo ich weiß, in einem gewissen Zeitraum wird es „meins“ sein. Ich möchte einfach gerne mal zur Ruhe kommen, was mein Kopf und mein Körper so langsam mehr als bitter nötig hat. Die letzten 2 1/2 Jahre die ich nun hier wohne haben mich doch einiges an Nerven und Kraft gekostet und dafür musste ich auch nicht gerade wenig Miete zahlen. Das Preis/Leistungsverhältnis stimmt hier also gerade mal so überhaupt gar nicht.

Tja und das macht mich unzufrieden und nicht gerade wenig. Ich meine da hat man mehr als nur einen kleinen Funken Hoffnung am Himmel und der wird einem in manchen Gesprächen auch immer mehr vergrößert und auf einmal erlischt dieser dann wieder, wie wenn es nur eine Sternschnuppe gewesen wäre. Ist es den so schwer einfach gleich mal mit offenen Karten zu spielen und zu sagen was Sache ist?

Sorry Leute, aber ich bin echt enttäuscht was da gerade abgeht und musste mich mal dezent auskotzen…

Mal schauen was und wie es weiter geht. – Stay continued….

– Michaela

Gedankenrummel…

Es ist komisch. Die Tage fliegen so dahin und je mehr Tage gerade vorbei gehen um so mehr komische, analytische, überlegende Gedanken fliegen in meinem Kopf rum. Ich habe mir in den letzten Tagen ein paar Dinge überlegt bezüglich Zukunft, potentielles Eigenheim, etc. Ich muss in der Richtung einfach jetzt im ersten halben Jahr mal zu Potte kommen. Denn ich werde in meiner aktuellen Wohnung einfach nicht mehr glücklich. Wenn der Russe gerade mal ruhig ist, dann kommt mittlerweile aus der anderen Wohnung so ein Geräuschpegel hoch, das ist wirklich nicht feierlich. Schon unglaublich wie hellhörig unser Haus ist. Wenn ich im Bett liege und alles ist still, dann kann ich von unten fast jedes einzelne Wort verstehen. Und wenn dann der Geräusch Pegel entsprechend noch laut ist, weil der eine dem anderen was über die Zimmer hinweg zu schreit, dann ist es so laut als ob ich mitten drin stehe und die mir direkt quasi in die Ohren schreien. Nicht schön! Und wenn man dann monatlich auch doch schon noch eine gute Summe an Miete zahlt und sich aber so langsam mehr als unwohl fühlt, dann hat das einfach so überhaupt gar keinen Sinn mehr. Tja und deshalb informiere ich mich gerade täglich aufs Neue um da mal ein bisschen raus zu kommen und was anderes zu bekommen dieses Jahr. Allerdings erfordert das eine nicht all zu kleine Entscheidung (ich meine sich etwas eigenes zu zu legen sollte bei Gott keine Spontanentscheidung sein). Nun ja mal schauen was sich die Tage in der Hinsicht so ergibt.

Die letzte Woche hat es bei uns wieder ordentlich geschneit und es war auch jetzt übers Wochenende nicht zu knapp kalt. Also mir langt das so langsam wirklich mit der Kälte. Mein Kopf findet das auch nicht ganz soooo super, wenn sich da alle Gefäße zusammen ziehen und er sich ständig drauf konzentrieren muss, das Gleichgewicht zu halten, auf dem Glatteis nicht auszurutschen etc. Alles ein bisschen BÄH!

Beau hingegen findet es natürlich nicht das Schlechteste! Der liebt es über die verschneiten Felder zu rennen, seinen Ball, die Frisbee oder was auch immer ich werfe in den Massen von Schnee zu suchen, etc. Am Freitag und am Sonntag hatten wir wirklicih wunderbaren Sonnenschein zu den ganzen Schneemassen und ich habe beschlossen mit Beau zu einer kleiner Fotosession aufzubrechen. Beau schmeißt sich ja mal gerne in Pose wenn er die Kamera sieht. Und wenn dann das ganze auch noch draußen passiert genießt er es manchmal wirklich sichtlich. Tja und so ist es dann passiert, dass wir weit über eine Stunde draußen durch die Wälder gelaufen sind und Fotos geschossen haben.

Ich habe in meiner Picasa Galerie zwei Fotoalben angelegt. Eines für Freitag und eines für Sonntag. Wenn ihr auf das erste Bild klickt, landet ihr bei dem Album von Freitag, wenn ihr auf das zweite Album klickt, landet ihr bei den Blidern von Sonntag.

Beau ist nun schon sieben Monate alt. Ein richtig stattlicher Junghund. Tja und was soll ich sagen, es ist nun auch beim Spazieren gehen immer mehr ersichtlich, dass mein kleiner schwarzer Mann (jaaaaa den Namen wird er behalten auch wenn er mal ausgewachsen ist :zwinker: ) erwachsen wird. Warum? Nun ja ganz einfach. Nicht geschlechtsreife Rüden setzten sich beim Pinkeln mehr oder minder genau so hin wie Hündinnen. Und Rüden, bei denen die Geschlechtsreife einsetzt passiert dann immer mehr und verstärkter das hier:

Kommenden Samstag beginnt der Begleithunde Kurs, den Beau und ich ab sofort besuchen werden um uns optimal auf die Begleithundeprüfung vorzubereiten. Ich bin schon sehr gespannt, wieviel Gespanne da bei dem Kurs teilnehmen werden, wie Beau sich dann in diese Gruppen einfügen wird, wie das Gelände ist, wo der Kurs stattfindet etc. etc. Vieles neues und spannendes. Aber was mich freut ist, dass Christine, Beau’s Züchterin, zufällig auch diesem Kurs beiwohnt. Jetzt nicht mit einem Hund, sondern sie macht ihre Ausbildungs Anwartschaften in dem Kurs.

Mitte März wird mich Gunda wieder zu einem Fotowochenende besuchen. Dort wird auch der Begleithunde Kurs sein. Mal schauen ob es da erlaubt ist zu fotografieren. Falls ja bekommt ihr auf alle Fälle auch mal Fotos von dort zu sehen!

So meine Lieben, es gibt noch einiges für mich zu tun heute. Wir lesen uns die Tage wieder! Und viel Spaß beim Bilder anschauen!

Grüße

– Michaela

Kennt ihr das….

da hat man manchmal mehr als die Schnauze gestrichen voll vom Leben, weil es einem so vorkommt wie wenn sich alles gegen einen verschworen hätte? Also mir ging es 2010 so. Definitiv. Ich denke in meinem Jahresrückblick, den ich da geschrieben hatte war klar herauszulesen, dass 2010 nicht mein Jahr war.

Tja und 2011 ist nun knapp vier Wochen alt und was soll ich sagen? Ich sitze hier in meinem Büro und bin auf eine gewisse Art und Weise gerade einfach nur überfordert mit allem. Wieso? Nun ja in den ersten Wochen von 2011 hat sich so vieles geändert, bzw. ist so vieles passiert, was mein Leben in naher Zukunft ändern wird, dass ich mich auf eine gewisse Art und Weise gerade von meinem Leben überholt fühle.

Zum einen hat Hansi mir offenbart, dass er unser Haus nun doch übernehmen wird und auch dort einziehen wird, wenn wir es zeitnah nicht verkauft bekommen sollten. Das war für mich eine unglaublich tolle Nachricht, da das Haus in meinem Alltag doch, abgesehen von der monatlichen finanziellen Rate, sehr viel Kraft und schlaflose Nächte kostet und sich für mich durch die Übernahme des Hauses mein Alltag sehr sehr viel angenehmer und ruhiger gestalten lässt. Kaum hat Hansi mir das mitgeteilt kommt aber auch noch ein Anruf von der Maklerin, dass neue Interessenten da wären, die das Haus anschauen möchten. Tja und nun sind auf einmal Kaufinteressenten da und Hansi, sprich irgendwer von beiden wird mir die Haussorge in absehbarer Zeit abnehmen und dieses Wissen erleichtert mich gerade ungemein!

Tja und dann habe ich kurz darauf einen Anruf erhalten, dass ich am 24.01. nach Hamburg zu der Fernsehaufzeichnung von „Das Duell“ (ARD) eingeladen bin, da ich in der Show mitspielen darf und somit die Chance habe Geld zu gewinnen. Meine Herren hat mich das aus den Socken gehauen. Ich war da mMitte letzten Jahres mal bei einem Casting und da hatet ich wohl so überzeugt, dass ich jetzt in der Sendung sein darf/durfte. Die Anreise mit dem Zug, ebenso wie die Übernachtung im Hotel etc. wurde bezahlt. Tja und so bin ich dann am 23.01.2011, sprich letzten Sonntag zusammen mit Papa nach Hamburg getingelt zu der Aufzeichnung. Papa hatte gleich gesagt, dass er mitfährt. War mir ganz recht, denn falls je was gewesen wäre bei mir gesundheitlich, wäre jemand da gewesen wo gewusst hätte was sache ist.

Tja meine Lieben und so war ich also in Hamburg und hatte am Montag einen unglaublichen Tag. Die Leute, die ich da kennengelernt habe, alles was ich da so erlebt habe ist für mich irgendwie immer noch nicht so ganz realisierbar. Es gibt einige Fotos. Die werde ich bei Gelegenheit mal noch hier hochladen. Die sind aber momentan noch auf meinem anderen PC.

All zu viel möchte ich allerdings auch noch nicht verraten. Ich empfehle euch nur, am 16. und 17. Februar jeweils um 18:50 Uhr ARD einzuschalten. Da könnt ihr mich im Fernseh sehen :lach:

Hier noch ein Gruppenfoto von Montag. Alle die mit mir dort waren und die den Tag so unvergesslich gemacht haben möchte ich an dieser Stelle ganz ganz herzlich grüßen! Danke für diesen unglaublich tollen Tag!

Tja meine Lieben, ich glaube ich fange so langsam an 2011 echt gut leiden zu können :zwinker: mal schauen was noch alles auf mich zukommen wird.

Ich wünsch Euch noch einen wunderbaren Tag!

Liebe Grüße

– Michaela

Ich weiß…

jammern ist nicht gut für das Gemüt, aber momentan ist mir ehrlich gesagt einfach danach. Ich glaub so langsam dass ich irgendwie eine Winterdepression oder sonst irgendwas habe. Vielleicht auch eine Hausdepression, das wird es wahrscheinlich eher sein. Ich schlafe seit Tagen/Wochen von schlecht über hundeelend bis hin zu gar nicht. Ständig spuken mir Dinge im Kopf rum für die ich nicht mal ansatzweise auch nur annährend eine Lösung habe. Derzeit ganz akut die Haussache. Zu Beginn des Jahres als es klar war dass wir das Haus verkaufen, dachte ich, dass bis  Ende diesen Jahres in der Sache Licht am Ende des Tunnels ist, aber was soll ich sagen. Weit gefehlt. Und zwar so was von weit!!! Das Haus schlägt nach wie vor mit einem ordentlichen Batzen an Rate jeden Monat zu Buche und so langsam bringt mich das auch echt an den Rand der Verzweiflung. Es ist immer am Ende des Geldes noch so viel Monat übrig, dass mich das teilweise echt verzweifeln lässt. Ich bin schon nächteweise dabei zu überlegen, was ich noch tun kann. Zwei kleine Immomakler Büros haben das Haus bei Immoscout für uns drin. Aber was brauchbar konkretes ist bei der ganzen Sache auch noch nicht mal ansatzweise rumgekommen.

Zuvor habe ich ja lange selbst in Zeitungen und Internet inseriert, es waren auch immer wieder Interessenten da, aber nie jemand, der sich letztenendes nochmals gemeldet hätte. Zum Vermieten haben wir das Haus auch schon angeboten, aber auch nichts. Bei der Bank habe ich schon angerufen und gefragt ob es möglich ist die monatliche Hausrate etwas zurückzuschrauben, da ich (und auch Hansi) beide jeden Monat auch für die derzeitigen Wohnungen Mieten und laufende Kosten zu begleichen haben, aber die Bank war daran nicht interessiert.

Tja und so dümpelt das Ganze überhaupt nicht zu meiner Freude vor sich hin. Und zwar ganz gewaltig und ich habe immer mehr schlaflose Nächte und Grübeleien. Dass sich das nicht gerade super gut auf meine Gesundheit auswirkt brauche ich, denke ich, nicht erwähnen. Dann noch in Kombination mit zwei Tagen die Woche arbeiten und jegliche Körperreserven sind futsch. Nächste Woche ist D-Day (Doktor Tag) und ich bin mir sicher, dass mein Blut etc. nicht gerade das Beste sein werden.

Ich muss auch dringend mal noch mit meinem Doc reden was wir noch für Möglichkeiten haben wegen meinem Untermieter. Wenn ich ehrlich bin merke ich gerade doch immer wieder übelst dass sich was verändert und das nicht gerade zum Besten. Hatte ich früher doch immer im frontalen Kopfbereich Kopfschmerzen, so habe ich nun immer mehr auf der Seite bzw. im Hinterkopfbereich übelste Pochschmerzen. Das ist an manchen Tagen nicht mal mehr annährend erträglich und aushaltbar. Das macht mich platt und kaputt.

Ich bräuchte dringend mal ne neue Lösung oder irgendwas. Vielleicht glaub auch eine zweite OP. Am 11.Januar habe ich meinen nächsten MRT Termin. Und mir schwahnt da noch nichts Gutes…

Ich habe mir auch schon häufig und lange Gedanken gemacht über eine weitere OP. Aber wenn ich ehrlich bin habe ich momentan nicht den Nerv noch die Kraft dazu. Ich meine alles was ich mir jetzt durch Physio etc. mühselig wieder aufgebaut habe und angeeignet habe, wäre wieder so gut wie komplett futsch. Außerdem dürfte ich dann wieder sechs Monate kein Auto fahren, nicht unbedingt alleine wohnen/sein, geschweige denn arbeiten gehen. Ich müsste also meinen derzeitigen Alltag komplett aufgeben und wieder unendlich viele Schritte zurück gehen. Und leider habe ich nicht mal eine Garantie dass die OP was bringen würde. Ich mein alles was man im Oktober 2008 gemacht hatte war, wie man nach sechs Monaten festegestellt hatte für die Katz. Man hat nur etwas mehr Zeit gewonnen, weil man der Zyste nen halben Liter Wasser entzogen hat. Der ist allerdings schon längst (nach den sechs Monaten) wieder nachgelaufen gewesen.

Wie ihr seht fehlt mir also der Antrieb, die Perspektive oder wie man das auch immer nennen mag. Ich bin gerade nicht sonderlich Fan von meinem Leben wenn ich ehrlich bin. Erschwerend kommt noch hinzu, dass der Bikepark zu hat und mir die Leute von da, die mir sonst immer an den Wochenenden geholfen haben mal Spaß im Leben zu haben und den manchmal doch doofen Alltag zu vergessen, übelst fehlen….

Sorry meine Lieben, aber irgendwas erfreuliches fällt mir heute einfach nicht ein. Ich werd mich glaub einfach verkriechen und hoffen, dass das Jahr und das Hausproblem irgendwie schnell vorübergeht.

Ich wünsch Euch was!

– Michaela

Also das war ja mal echt nervenaufreibend…

Was für ein Abend und was für ein Tag.  Naja seit meinem letzten Eintrag ist auch schon fast wieder eine Woche rum. Ich hatte mir eigentlich echt ernsthaft vorgenommen hier wieder mehr zu schreiben, aber manchmal sind meine Tage einfach absolut unspektakulär. Naja was soll auch groß passieren wenn man nicht mehr arbeiten darf und mehr oder minder den ganzen Tag zu Hause sitzt. Bei dem Wetter die letzten Tage war ja auch echt nicht viel mit draußen sein oder sonstiges. :echt:

Letztes Wochenende hat es ja nur aus einem Loch geregnet. Eigentlich wollte ich am Samstag in den Bikepark, aber das war mir dann doch zu kalt, zu matschig und einfach viiielll zu nass. Rambolino zog es auch vor den ganzen Tag, bis auf unsere „Pflichtspaziergänge“ in seinem kuscheligen Bett im Wohnzimmer zu liegen. Aufgrund der echt miserablen Temperaturen habe ich im Wohnzimmer auch wieder den Schwedenofen eingeheizt gehabt. Ich hasse so ne doofe nasse Kälte. Und mein Kopf mag das sowieso nicht. Hab mir stattdessen mal was richtig schmachtendes tolles im Fernseh angeschaut. Drei Mal dürft ihr raten: Die Hochzeit der Kronprinzessin Victoria von Schweden. und was soll ich sagen!? Ich mag die Frau einfach. Selten so was bodenständiges wie sie gesehen. Selbst ihr Hochzeitskleid usw. so was von elegant und schlicht. Herrlich. Sonntag waren wir dann doch noch in Albstadt aber auch nicht zu lange. Das Wetter hat einfach keinerlei Spaß gemacht…

Montag war mal wieder D-Day. Ja mein lieber Doc und ich. Wir sind schon ein langwiriges Bündnis eingegangen. Ich hatte wirklich noch nie so einen guten Hausarzt wie er. Vor allen Dingen ist für mich sehr gut, dass er von Anfang an, seit ich meine Diagnose bekommen habe, dabei war und mich in mancen Situationen nur zu gut versteht und weiß wieso ich jetzt dies und jenes an Therapien noch brauche. Er hat auch noch nie irgendwie rumgemacht wegen zusätzlichen Physioverdordnungen oder sonstiges. Und wenn ich irgendwelche Unterlagen für irgendwelche Anträge benötige krieg ich die immer schnell und problemlos von ihm. Eigentlich möchte ich so schnell keinen neuen Hausarzt haben. Aber wer weiß wo ich mal hinziehen sollte. Und dann kann halt unter Umständen ne ewig weite Distanz zwischen drin liegen und das wird dann ein Ding der Unmöglichkeit. Habe ernsthaft schon in Erwägung gezogen hier in der Sigmaringer Gegend eine neue Wohnung zu suchen, da meine Physiotherapeutin hier auch ein höllen Glücksgriff ist. Und wenn ich halt wo ganz anders hingehe muss ich mir sowohl nen neuen Arzt suchen und auch ne neue Physio und praktisch bei beidem wieder mehr oder minder bei null anfangen. Und das ist in meinem Zustand halt immer doch kritisch, wenn dann neue Leute anfangen mehr oder minder an meinem Untermieter erste „Versuche“ zu machen und sonstiges. :traurig:

Habe auf alle Fälle jetzt wieder ein neus Rezept für Physiotherapie erhalten, dass ich weiter an meiner Koordination, meinem Gleichgewicht usw. arbeiten kann. Habe aber auch, aufgrund meiner verklebten und überspannten Muskulatur durch die ganzen Schiefhaltungen usw. jetzt noch Massagen verschrieben bekommen. Ich hoffe mal, dass wir so meine Muskelschmerzen wieder etwas besser in den Griff kriegen. Ist teilweise wirklich sehr sehr übel. Kann nicht mal wirklich schlafen oder liegen, weil einfach ab Becken aufwärts alles weh tut. Keine Ahnung wann ich das letzte Mal so wirklich durchgeschlafen habe oder sonstiges.

Gestern hatte ich auch gleich schon die erste Massage und was soll ich sagen: Mir hat heute den ganzen Tag alles weh getan. Mochte meine Muskulatur irgendwie so gar nicht, dass daran rumgewerkelt wurde. Morgen Vormittag steht wieder Physio auf dem Programm. Nciht dass mein Kopf sich einbildet, dass der jetzt Sendepause hat. Ne ne. Immer schön abwechselnd.

Heute Nachmittag war ich schon in Reutlingen unterwegs. Hab mich da dann auch mit dem Moritz getroffen, den ich vom Bikepark her kenne. Was ein herzenslieber Kerl der doch ist :zwinker: War ein echt entspannter Nachmittag. Der Knaller war nur, dass wir uns irgendwie bei ner Spezi drüber unterhalten haben wann ich zuletzt mit dem Auto geblitzt wurde. Und das war nun echt schon ne Weile her. Und wie aus dem Nichts kam auf dem Heimweg ne Mobile Blitzstelle und hat mich, so wie ich das gesehen habe schön abgelichtet :blitz: Mal schauen wann und was für Post diesbezüglich dann kommen wird.

Das Deutschland Spiel vorhin hat mir dann teilweise echt noch meine letzetn Nerven hier geraubt. Was für ein Gurken Kick das doch die meiste Zeit über war! Die müssen sich aber echt noch gewaltig steigern bis zum Achtelfinal Spiel gegen England am kommenden Sonntag. Ich weiß noch nicht wo ich das anschauen werde. Normalerweise bin ich Sonntag ja im Park, aber wenn es da keine Möglichkeit gibt sich das anzuschauen werd ich bei Zeiten nach Hause fahren und mir es da ansehen. Ist ja schließlich nicht alle Tage WM :zwinker:

Morgen Abend kommen noch weitere Hausinteressenten um sich das Haus anzuschauen. Ich hoffe wirklich, dass da endlich mal einer sagt, dass er das Haus kauft. Es ist doch einfach eine nicht kleine Belastung das Haus zu haben. Es ist nach wie vor ein super tolles Haus in dem es sich sicherlich super toll Leben lässt, aber es ist für eine Person alleine finanziell einfach nicht haltbar und derzeit halt auch mehr oder minder die Bremse, die mir eine wesentlich entspanntere Zukunftsplanung nicht genehmigt. Wir werden sehen wie es in der Sache weitergeht…

Ach ja wenn ich gerade schon dabei bin hier weitere Termine aufzuschreiben. Am 06.Juli steht die nächste Kernspintomographie ins Haus wo bei meinem Untermieter mal die Lage gecheckt wird. So wie es derzeit in meinem Kopf drückt bin ich jetzt mal nicht all zu euphorisch was diesen Termin betrifft…..

Naja ich werde auf alle Fälle hier wieder berichten. Und ich werde auch echt versuchen hier wieder häufiger zu schreiben. Muss ich mir echt gleich nen Post It schreiben, sonst vergess ich das wieder. Klingt vielleicht jetzt etwas doof, aber mit meinem Gedächtnis ist es gerade echt nicht zum besten bestellt meine Lieben!

Sooo, ich geh jetzt ins Bett. Rambo schläft schon.

Ich wünsch Euch was!

– Michaela

Eine Party ohne mich….

sorry, dass ich mich die Tage mal wieder nur spärlich gemeldet hab, aber mein Kopf hatte irgendwie ein verlängertes Partywochenende und hatte vorher nicht gefragt ob ich irgendwas dagegen einzuwenden hätte. Naja liegt wohl daran, dass ich ihm das garantiert nicht genehmigt hätte :echt:

Zu allererst möcht ich mich noch bei Annetta bedanken, die mir diesen tollen Award verliehen hat. Vielen lieben Dank dafür!

In knapp 90 Minuten muss ich auch schon wieder bei meiner Physio sein. Es gibt doch nichts besseres wie morgens sich schon den Kopf verdrehen und durcheinander bringen lassen. Hoffentlich nimmt mir mein Untermieter das heute nicht übel. Habe mit dem Wetter schon genug zu kämpfen. Eigentlich hätte es ja laut Wetterbericht heute Nacht ein Höllengewitter geben sollen. Aber wenn ich so aus dem Fenster schaue scheint das wohl an uns vorübergegangen zu sein. Auch  nicht schlecht wie ich finde.

Dienstag war ich mit Rambo beim Friseur. Er trägt jetzt wieder seinen sommerlichen 6,3mm Kurzhaarschnitt und sieht wieder um zehn Jahre jünger aus. Es war auch wirklich Zeit ihn scheren zu lassen. So wie der letztes Wochenende in der Hitze leiden musste war ja wirklich schon nicht mehr normal. Er war auch sichtlich erleichtert als er da vom Friseurtisch runter kam und es raus in die Sonne ging. Bin mal gespannt ob dieses Mal das Fell wieder so schnell wächst wie das letzte Mal. Ist ja schon das zeite Mal dass ich mit ihm dieses Jahr beim Scheren war.

Habe soeben noch eine eMail erhalten, dass die Bilder von Rambolinos und meinem Fotoshooting fertig sind und ich sie abholen kann. Charlotte (die Fotografin) ist tagsüber aber gerade immer unterwegs und so werd ich mal schauen, dass ich die Tage abends mal noch schnell vorbeischauen kann bei ihr. Ui ich freu mich ja schon so. Hab ja schon einen Großteil der Bilder gesehen und war wirklich nur begeistert. Werde hier dann natürlich auch ein paar reinstellen. :tipp:

In Sachen Hausverkauf gibt es leider noch nichts neues. Es sind zwar immer wieder mal Interessenten da, aber keiner davon hat bisher eine konkrete Zusage gemacht. Wirklich ein langwieriger Prozess, der sich wie Gummi zieht.

Naja meine Lieben, ich muss mich jetzt mal noch in die Fluten des Leitungswassers schmeißen, dann noch Rambo verköstigen und mit ihm raus. Wir lesen uns hoffentlich die Tage mal wieder häufiger….

Bis dahin!

– Michaela

Geschützt: PW kann per email bei mir angefordert werden….

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

Mein Gott bin ich müde….

Heute ist irgendwie schon ein echt komischer und auch ein Stück weit doofer Tag. Sonntag Abend und ich bin den ganzen Tag schon so müde und auch kaputt wie nach vier durchzechten Nächten. Keine Ahnung wieso das so schlimm ist. Auf Frühjahrsmüdigkeit kann ich das wohl nicht mehr schieben weil wir doch irgendwie schon fast Winter haben sollten.  :gaehn:

Am Freitag und auch gestern waren Hansi und ich in unterschiedlichen Küchenstudios unterwegs und haben uns mal Anregungen für mögliche Küchen gesucht. Ich muss aber echt sagen, dass manche Verkäufer wirklich mehr als unfreundlich sind und vor allen Dingen, die einem einen Scheiss aufdrängen wollen, wie man es echt nicht für möglich halten kann. So sind wir also in insgesamt fünf Küchenstudios gewesen. Mal weit über drei Stunden und mal weniger lang. Aber so wirklich zu einem supi Ergebnis sind wir noch nicht gekommen. Ein paar wollen nochmal in Ruhe planen, nachdem wir unsere Wünsche und Vorstellungen mitgeteilt haben. Mal schauen wann sie sich mit fertigen Plänen bei uns melden werden und vor allen Dingen was sie uns für Vorschläge machen. Also wenn wir eines festgestellt haben, dann ist es die Tatsache, dass die Küche in dem Haus, welches wir kaufen wollen, ein planerischer Albtraum ist, da es keine Wand gibt wo nicht eine Tür oder ein Fenster drin ist…

Die Finanzierungsanfrage fürs Haus läuft gerade bei der Bank. Ich bin gespannt bis wann wir eine Rückmeldung erhalten werden und wie diese dann genau ausfällt. Aber Banken lassen sich ja ab und an gerne mal einiges an Zeit und das find ich wirklich nicht so toll. Aber naja wenn wir dann wenigstens was positives als Antwort erhalten dann wartet man ja mal noch ein paar Tage länger…

Ich werde wohl die nächsten Tage meine Backerei fertigstellen und dann ein paar Päckchen mit Keksen verschicken. Hab ein paar Leuten versprochen was zu schicken. Mal schauen wie es den Empfängern schmeckt :lach:

Bis Weihnachten ist es ja nun auch nicht mehr so lange hin. Habe mir schon das ein oder andere Geschenk überlegt, aber teilweise auch wieder verworfen. Muss mich mal noch mal in Ruhe damit beschäftigen. Habt ihr Euch schon überlegt was ihr Euren Lieben so schenken wollt? Für Rambo habe ich heute schon im Internet nach einem Weihnachtsmenü geschaut. Wirklich krass was es da alles so leckeres gibt für den Hund. Ich denke Rambo wird wohl Lammragout auf Vollkorn Nudeln mir Erbsen, Tomaten und Salbei bekommen. Wobei es als Alternative auch noch Huhn & Weißfisch auf Reisflocken mit Knollensellerie und Karotten oder Wildleber Gulasch af zwarten Kartoffeln mit Hüttenkäse und Petersilie geben würde. Naja ich habe ja noch ein bisschen Zeit um mich zu entscheiden :zwinker:

Jetzt werd ich erst mal noch ne Kleinigkeit Essen und dann wohl bald auf die Abendrunde mit Rambo gehen. Dann werden wir mal schauen was die Woche so bringt. Ich denke ich werde mich auf alle Fälle noch einmal die Woche melden. Bis dahin wünsche ich Euch einen tollen Wochenstart!

Grüße

– Michaela

Pages: 1 2 Next