Tag Archives: Besuch

Die Kraft der Begegnungen…

Ja ihr seht recht – noch ein Blogartikel diese Woche. Der letzte ist zwar gerade erst einmal zwei Tage her und vielleicht hat der ein oder andere den noch gar nicht gelesen, aber hier kommt wirklich schon der nächste. Bin ich gut oder bin ich gut? biggrin_girl.gif Aber ich dachte mir gerade so, dass ich bei dem Schmuddel Wetter da draußen (aktuell stürmts, regnet und gewittert es ganz schön ordentlich) noch ein bisschen erzählen könnte über die letzten Stunden/Tage/Wochen und meine Gedankenwelt sortieren. So sehr wie es draußen windet, so sehr fühle ich mich gelegentlich durch den Wind. Kennt ihr das, wenn man so manche Begegnungen mit Menschen hat und so gar nicht weiß, wie man die jetzt einschätzen, einsortieren und „bewerten“ soll? Dann gibt es wiederum Begegnungen im Leben, teilweise völlig unerwartet und überraschend, die man danach aber als absolut bereichernd, lohnenswert und toll einstuft, schon direkt nach dem diese Begegnung vorüber ist.

Einen bunten Mix aus all dem hatte ich die letzten Tage zu Hauf. Ich meine, dass ich auf manche Leute und die Begegnungen mit diesen in meinem Leben in letzter Zeit verzichten kann ist nichts neues. Auch am heutigen Sonntag gab es genau solch eine Begegnung wieder mit jemandem, der sich vor vier Wochen noch als „sehr guter Freund“ bezeichnete. Heute hatte er es nicht einmal geschafft ein „Hallo“ über die Lippen zu bringen, geschweige denn mir in die Augen zu sehen oder sonstiges in der Art. So etwas ist nur zum Kopfschütteln und nein ich sehe es mittlerweile dann auch nicht mehr ein auf so jemanden zu zu gehen. Wer sich selbst so derbe in meinem Leben ins Aus schießt, der muss auch selbst sich drum bemühen wieder zurück zu kommen. Und durch so ein Verhalten findet das definitiv nicht einmal im Ansatz statt. dudu2.gif

Begegnungen sehr angenehmer Art gab es letzte Woche hier im CJD Sigmaringen, eine Einrichtung des CJD Württemberg im Christlichen Jugenddorfwerk Deutschlands e.V. Dort fand eine Projektwoche mit dem Thema „Sigmaringen“ statt. Es ging um die Geschichte Sigmaringens, dann wurde ein Schloßbesuch ermöglicht und vieles mehr. Und am letzten Dienstag wurde ich eingeladen vorbei zu kommen um mit Interessierten Bewohnern den Film „Sigmaringen – Hauptstadt Frankreichs“ bei dem ich mitspielen durfte, gemeinsam anzuschauen, ihnen über die Dreharbeiten zu erzählen und für ihre Fragen Antwort und Rede zu stehen. Es waren wirklich sehr interessante Gespräche, Diskussionen und Unterhaltungen dabei. (Die folgenden Bilder wurden mir mit freundlicher Genehmigung zum Veröffentlichen von den entsprechend abgebildeten Personen und dem CJD Leiter zur Verfügung gestellt)

An dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank für diese Einladung und den kurzweiligen Abend. Ich komme gerne wieder einmal im CJD vorbei. Eine wirklich tolle Einrichtung, die ich so bis zu dem Zeitpunkt noch gar nicht kannte.

Eine ebenfalls super angenehme Begegnung ergab sich letzten Mittwoche auf meiner Abendrunde mit den Hunden durch den Wald. Es kommt ja immer wieder mal vor, dass man beim Spazieren gehen auf den Förster oder Jagdrevierpächter trifft, allerdings sind diese Leute nicht immer so entspannt gestimmt, wenn man mit Hunden, und dann auch noch unangeleint durchs Revier spaziert. Den Förster des Revieres in dem ich Mittwoch Abend spazieren ging kenne ich ganz gut, allerdings den Jagdpächter kannte ich bisher nur vom hören/sagen. Tja und letzten Mittwoch ist er mir dann tatsächlich mit seinem Auto begegnet. Ich hatte dann die Hunde direkt zum mir heran gerufen und abgesetzt, damit er mit seinem Auto gut durchfahren konnte. Er hielt dann an und ich hatte mich innerlich schon auf ein belehrende bzw. hinweisende Worte eingestellt. Aber nein, überhaupt nicht – im Gegenteil. Er sagte mir, dass er wirklich beeindruckt wäre wie gut, problemlos und schnell ich meine Hunde heran rufen könnte, wie gut diese hören, etc. So was freut das Hundeführerherz natürlich und wir kamen ins Reden. Ein wirklich tolles und sehr offenes und freundliches Gespräch, welches damit endete, dass er mir anbot, die anstehenden Dummy Trainings, die ich immer organisiere zusammen mit Elvis‘ Züchter, doch gerne auch in seinem 550 ha großen Revier durchzuführen. Solch ein Angebot ist natürlich fast wie ein sechser im Lotto. Sowieso wenn man die noch im Revier stehende Jagdhütte zum Verweilen ebenso nutzen kann. Am Freitag bin ich mit den Hunden direkt mal durch das Revier spaziert. Und was soll ich sagen?! – soooo mega! Freu mich schon sehr auf Ende Oktober wenn wir dort dann trainieren werden. smilie_girl_014.gif

Natürlich gab es heute nicht nur die oben erwähnte doofe Begegnung, auf die ich hätte verzichten können. Nein, diese wurde „aufgefangen“ bzw. relativiert durch so einige wunderbare Begegnungen, Gespräche und einfach einen schönen Vormittag. Wenn ich nicht schon im Vorfeld gewusst hätte, dass genau diese Art der Begegnungen an dem Ort überwiegen werden, wäre ich da definitiv nicht hingegangen. Aber so war es doch wirklich angenehm. Und die Hunde hat es auch gefreut dort zu sein.

Ach ja, eine mir persönlich mega wichtige Begegnung habe ich ja noch vergessen zu erwähnen! Gestern war mal wieder das alljährliche Cousin/Cousinentreffen väterlicher seits. Hach ja und was soll ich sagen? Ich bin einfach nur scheiße froh solch tolle Menschen als meine Familie und Verwandte bezeichnen zu können. Wir hatten bei leckerem Weißwurstfrühstück und danach bei dem tollen Spiel Möllky so herrlich viel Spaß, wunderbare Gespräche und einfach eine tolle Zeit. Schade dass das Treffen schon wieder so schnell vorbei ging. Jetzt heißt es dem nächsten im neuen Jahr entgegen zu fiebern und voller Vorfreude daran zu denken bzw. das gestrige mit den ganzen Bildern noch ein bisschen weiter auf sich wirken zu lassen. Familie ist einfach das Beste was man haben kann. Vor allen Dingen wenn es solche Menschen sind, die einen nicht nach der Krankheit oder sonstigem Beurteilen. An dieser Stelle – DANKE MEINE LIEBEN FÜR ALLES GESTERN! smilie_girl_063.gif

Wie ihr seht, einiges an Menschen um mich herum die letzten Tage. Und  Morgen stehen auch wieder Begegnungen an, die ich nicht missen möchte. – Morgen ist ja mal wieder Waffel Monday smilie_girl_002.gifWunderbare Begegnungen um in die neue Woche zu starten.

Für heute werde ich erst einmal den Tag und die letzte Woche abschließen. Ein Video darf natürlich nicht fehlen zum Abschluss. Ein bisschen was ruhigeres zum Ausklang des Sonntags….

Ich wünsche Euch einen guten Start in die neue Woche morgen!

Liebe Grüße

– Michaela

Zwischen zwei oder drei Welten…

Eigentlich wollte ich vor drei Tagen endlich schon mal wieder einen Blogartikel verfassen, aber irgendwie war es meinem wehrten Hosterdienst nicht gelungen, dass meine beiden Webseiten (auch die von Beau) verfügbar waren. Weder Frontend um wie gewohnt gelesen werden zu können, noch Backend, so dass ich den Artikel wenigstens hätte schon mal verfassen können. Nun ja, scheinbar funktioniert das Ganze nun wieder und so werde ich zum bevorstehenden Wochenende nun endlich mal wieder hier ein bisschen Staub entfernen und schreiben. :wischen::pc157:

Seit meinem letzten Eintrag bin ich mal wieder einiges unterwegs gewesen. Zum einen habe ich nun schon knapp zwei Wochen meine neue Brille(n). Ich muss sagen, es ist echt doch immer wieder angenehmer manchmal im Alltag Brille zu tragen wie Kontaktlinsen. Gerade dann wenn man ein bisschen erkältet ist und die Augen ab und an leicht brenne. Im Gegenzug ist Brille tragen aber dann wieder unpraktisch, gerade wenn es schneit oder regnet und alles gegen die Brillengläser tropft, oder wenn man vom Kalten draußen ins Warme kommt und die Gläser beschlagen. Das nervt dann manchmal ganz schön. Außerdem muss man immer wieder zwischendurch mal die Gläser putzen, was bei Kontaktlinsen auch nicht von Nöten ist ;) Aber ich arrangiere mich ganz gut. Und meine Kontaktlinsen habe ich ja nach wie vor, so dass ich einfach das machen kann worauf ich Lust habe.

Vorletze Woche hatte ich meinen, im letzten Blogbeitrag angesprochenen, Termin mit dem Vikar und dem syrischen Flüchtling. Ab nächster Woche geht es los mit dem Sprachpate sein. Ich werde M. dabei helfen, sein Deutsch weiterhin zu verbessern. Ich war wirklich mega überrascht, wie viel er sich in dem einen Jahr seines Aufenthaltes hier in Deutschland bereits selbst beigebracht hat. Es ist wirklich unglaublich wie gut er sich schon ausdrücken kann, auch vom grammatikalischen her gesehen. Nun geht es allerdings darum, dass er auch noch Schreiben lernt, ebenso das Lesen und die grammatikalischen Finessen der deutschen Sprache. Wird also sehr spannend. M. bat mich außerdem ob ich mit ihm noch ein bisschen Mathematik machen könnte. Er war in Syrien nur drei Jahre in der Schule (dort ist keine Schulpflicht) und hat so Sachen wie Bruchrechnen, etc. nie gelernt, würde es nun aber gerne lernen. Er scheint wirklich sehr motiviert zu sein und ich hoffe, dass diese Motivation auch bei ihm anhält. Er ist 20 Jahre alt und von Syrien vor über einem Jahr geflohen. Er hätte, wenn er geblieben wäre, in die syrische Armee gehen müssen und an der Kriegfront mitkämpfen müssen. Deshalb ist er alleine, ohne seine Familie geflohen. Er sagte mir er hätte noch sehr viele Geschwister. Von seinen Brüdern seien alle geflohen. Alle in unterschiedliche Länder. Eine Schwester hat er bereits im Krieg verloren. Es ist schon traurig wenn man so was direkt von einem Betroffenen hört.

Beau war bei dem Termin auch dabei und wird unsere Termine auch weiterhin begleiten. M. mag Beau. Er sagte mir er hätte in Syrien selbst auch einen großen Hund gehabt (so viel zu Thema, dass alle Muslime von dort Hunde nicht mögen, weil sie im Islam als unrein gelten). Ausnahmen bestätigen ja bekanntlich die Regeln und so freut sich M. auch sehr über Beau’s Gesellschaft, da er schon merklich seinen Hund, den er dort zurück lassen musste, vermisst.

Ich habe nun diese Woche im Internet nach geeignetem Lehrmaterial geschaut mit dem ich M. bei seinen weiteren Deutschkenntnissen helfen kann. Ich werde sicherlich immer wieder hier mal von den neuesten Erlebnissen und Ereignissen diesbezüglich berichten. :declare:

Gestern war ich mal wieder in Breisach. Schon komisch. Ich habe nie in dieser Stadt gewohnt, aber dennoch fühle ich mich jedes Mal wenn ich dort hin fahre irgendwie heimisch und auch ein bisschen wehmütig wenn ich von dort dann wieder wegfahre. Für alle, die es vielleicht nicht wissen – mein Dad ist dort aufgewachsen. Ich habe auch noch Verwandtschaft dort und so lange meine Oma noch lebte waren wir mehrfach im Jahr dort zu Besuch, auch häufiger mal für ein paar Tage. Meine Oma wohnte ziemlich mitten in der Stadt. Sobald man bei ihr vor die Haustür ging war immer irgendwie was los. Und stand man bei ihr in der Straße erhob sich das Münster majästetisch über einen vom Münsterberg herab. Auch heute noch zieht mich dieses Münster immer wieder in seinen Bann. Und ich wollte eigentlich schon immer in genau diesem Münster kirchlich heiraten. Nun ja es ist anders gekommen und ich habe nicht dort kirchlich geheiratet. :schulter:

Über all die Jahre hinweg und die vielen Besuche in Breisach habe ich diese Stadt und die Atmosphäre dort wirklich sehr ins Herz geschlossen. Gerade der alljährliche Besuch an Ostern dort war über eine gewisse Jahresspanne hinweg wirklich mehr oder minder selbstverständlich, genau so wie der alljährliche Besuch des Festspiel Freilicht Theaters, wo schon immer, auch heute noch, einige Verwandte von mir aktiv mitwirkten.

Als ich gestern so mit Beau am Rheinufer entlang spazierte fielen meine Blicke immer wieder auf Orte und Stellen, wo ich häufiger war. Keine Ahnung wie oft ich schon am Rheinufer war, nach Frankreich rüber blickte, was von dort problemlos möglich ist…

oder früher zum Schwäne Füttern hier war…..

oder um einfach nur auf einer Bank zu sitzen und das Treiben des Rheines zu beobachten. Und egal wo man dort läuft, das Münster ist quasi ein stetiger Begleiter und prankt in Mitte der Stadt oben auf dem Berg

In dem Hotelgebäude links neben dem Münster waren wir auch ein paar Mal. Eine meiner Cousinen hatte dort ihre Hochzeit gefeiert. Ich weiß noch, an dem Tag war es irrsinnige heiß und wir saßen da oben in dem Hotel bei feinem Essen und einer tollen Party und jeder hat sich immer wieder von den Eiswürfeln, die in den ganzen Sektkühlern etc. drin waren, welche raus genommen und sich damit abgekühlt. :o

Auf der Münster Mauer habe ich nicht nur einmal gesessen. Und ich muss gestehen, dort oben auf dem Münster habe ich wunderbare Leute kennen gelernt. Von einem Schulkollegen meines Dads die zwei Söhne (im Alter von meiner Schwester und mir) habe ich an Ostern kennen gelernt, als wir in Breisach beim „Rätschen“ waren. (Was genau das bedeutet und welchen Sinn und Zweck das hat führe ich hier jetzt nicht im Detail auf. Nur so viel – an Ostern werden die Glocken des Münsters, außer die Glockenschläge die Uhrzeiten verkünden, ab gestellt. Sprich das eigentliche Morgenläuten um 6 Uhr, so wie das Nachmittagsläuten, das „Einläuten“ wenn Messe ist, etc. wird über eine Rätsche gemacht und nicht über Glocken.) Und da wird sich zu bestimmten Uhrzeiten eben auf dem Münsterberg zum Rätschen getroffen. Wir waren früher immer dort und müssten auf der großen Rätsche, wo man jedes Jahr dann auf dem Boden unterschrieben hat, auch noch drauf stehen. Es war immer eine sehr lustige Zeit und wir hatten wirklich viel Spaß. Tja und genau dort haben wir also, wie sich später herausstellen sollte, die Söhne von Dad’s ehemaligem Schulkollegen kennengelernt. Damals war das ja alles noch nicht so wirklich mit eMAil, SMS etc. und ich hatte mit beiden wirklich eine tolle, lange (Brief)Freundschaft und wir haben viel zusammen unternommen. Keine Ahnung wie häufig ich mit einem Wochenendticket der Bahn (damals galt das noch von Freitag Nachmittag bis einschließlich dem ganzen Sonntag) da hin gefahren bin und die Wochenenden dann dort verbracht habe. Unglaublich tolle und wertvolle Freundschaften, die die Zeit damals wirklich wahnsinnig geprägt haben. Es waren beide quasi wie meine Brüder, die ich immer gerne gehabt hätte.

Irgendwie ging dann jeder seinen Weg mit der Zeit und der Kontakt wurde weniger. Wir alle haben Ausbildungen gemacht / studiert, dann gearbeitet, ich bin dann zum Studieren weg gezogen, uvm. Was verrückt ist, ist aber, dass wir unsere ganzen Briefe alle aufbewahrt haben. Ich habe es nie übers Herz gebracht diese Briefe beim Umzug weg zu werfen. Zu intensiv und prägend war diese Zeit. Gestern hatte ich einen der beiden angeschrieben, ob sich spontan ein Kaffee einrichten lässt, lies es sich aber leider nicht. So hoffe ich, dass es das nächste Mal klappt. Irgendwie wäre es mal wieder wirklich an der Zeit für ein Treffen und auch für ein gemeinsames in Erinnerungen schwelgen :friends3:

Was für mich auch immer wieder selbstverständlich ist, ist ein Besuch auf dem Friedhof beim Grab meiner Großeltern. Meinen Opa habe ich ja leider nie kennengelernt, da er mit 43 Jahren schon gestorben ist. Dennoch fühle ich mich irgendwie besonders mit ihm verbunden, da er immer dann, wenn ich Geburtstag habe, Todestag hat. Auf den Tag genau 20 Jahre vor meiner Geburt ist er gestorben, d.h. er hat dieses Jahr schon seinen sage und schreibe 54sten Todestag. :schock: Ich hätte ihn damals wirklich gerne kennen gelernt….

Meine Oma ist jetzt in diesem Jahr auch schon 9 Jahre tot. Ich frag mich wo die ganze Zeit geblieben ist. Ich war seither nie mehr in ihrem Haus (dort wohnen noch meine Tante und mein Onkel). Irgendwie habe ich das nicht mehr geschafft seit dem sie nicht mehr ist. Meine Besuche in Breisach sind seither auch wirklich spürbar weniger geworden. Mein zentraler Punkt in dieser Stadt ist nicht mehr vorhanden. Deshalb habe ich die letzten Male, als ich für mehrere Tage in Lahr war, auch immer wieder versucht einen Abstecher nach Breisach zu machen. Ich will das definitiv wieder häufiger machen, denn die Stadt liegt mir, so wie einige Leute dort, nach wie vor sehr am Herzen.

Nach Sigmaringen hat es mich irgendwie noch nie so extrem zurück gezogen, wie jetzt eben immer wieder hier her. Schon komisch und das obwohl ich in Sigmaringen geboren bin, dort meine Wohnung habe, etc. Das ist wohl nicht so ganz erklärbar oder verständlich. Aber man muss ja nicht alles im Leben verstehen oder erklären können. :declare:

Hinsichtlich meines Vorhabens dieses Jahr wieder ein bisschen mehr auszugehen, kann ich für diese Woche Mittwoch schon ein Kinobesuch bei „Daddy’s Home – ein Vater zu viel“ verzeichnen und heute Abend steht evtl. noch Bowling auf dem Programm. Es wird also…..

Ich wünsche Euch auf alle Fälle schon mal ein schönes, stressfreies Wochenende! Was auch immer ihr geplant habt – viel Spaß!

Liebe Grüße

– Michaela

Lebensmomente in Bildern….

Mittwoch Morgen und ich sitze, immer noch von meinem Bronchialen Infekt ordentlich gebeutelt bei einer Chai Latte auf meiner Couch. Es ist Mitte der Woche und was soll ich sagen – ich fühle mich ziemlich müde und kaputt. Ich hatte in meinem letzten Blogartikel doch schon von einem leichten Halskratzen berichtet und da das Ganze am Donnerstag immer noch nicht besser war, bin ich Donnerstag vormittag noch zum Arzt gegangen, da Husten in Kombination mit meinen Kopfschmerzen meist nicht so angenehm sind. Der Doc stellte einen Bronchialen Infekt fest und so bekam ich dann auch noch ein paar Medikamente (pflanzlicher Art) verschrieben. Gott sei Dank bin ich rechtzeitig zum Arzt, so dass ich eine mögliche schwere Bronchitis oder eitrige Angina noch rechtzeitig abwehren konnte. So langsam werden die Beschwerden besser, aber es wird wohl noch bis Ende der Woche dauern, bis mein Körper das jetzt dann komplett verarbeitet hat. Mit pflanzlichen Medikamenten dauert die Heilung zwar länger, aber für meinen Körper und mein Krankenbefinden ist es einfach definitiv besser und „schonender“ wie da jetzt dicke Medikamenten Hammer zu nehmen. Ich habe mir letzten Donnerstag dann direkt noch eine Kartoffel/Kürbissuppe gekocht und davon Abends schon einen ersten Teil verspeist.Freitag Vormittag ging es dann Richtung Flughafen um die liebe Gunda ab zu holen. Freundlicher Weise musste ich nicht selbst fahren, da Markus sich spontan bereit erklärte mit Beau und mir hin zu fahren. So konnte ich meinen etwas Krankheitsgebeutelten Kopf schonen und musste einfach nur neben dran sitzen und warten bis wir dort ankamen ;) Nachdem Gunda’s Ursprungsmaschine einen Defekt hatte und die Ersatzmaschine kleiner und somit überbucht war, war erst gar nicht klar wann sie denn nun ankommen würde, aber Gott sei Dank hatte dann alles doch noch geklappt und eine knappe Stunde später als ursprünglich geplant landete sie dann in Stuttgart. Ich habe diese Wartezeit so lange wieder genutzt um mit Beau bei dem großen Trubel etwas zu üben. Natürlich haben wir auch noch eine „Empfangsblume“ besorgt und so haben wir dann Gunda in Empfang genommen

Es war ein super herzliches Wiedersehen und bei schönstem Sonnenschein ging es dann auch zurück nach Hause, wo wir dann erst einmal mit Beau eine schöne Runde gedreht und uns grob auf den neuesten Stand gebracht haben. Wirklich unfassbar wie viel Zeit seit unserem Letzten Treffen ins Land gezogen waren, aber die Sympathien und Unterhaltungen waren so als ob wir ständig und täglich in Kontakt wären und es war wirklich herrlich. Nach dem Spaziergang haben wir dann noch spontan beschlossen das schöne Wetter aus zu nutzen und sind runter in die Stadt in die Eisdiele gefahren. Wir drei hatten einen wunderbaren Genußreichen Eisdielen Besuch und nach der Rückkehr nach Hause wurde das nächste kulinarische Highlight des Tages zubereitet. Markus kochte für uns unglaublich leckere Rindsrouladen. Dazu gab es Lauchzwiebel/Kartoffel Püree und Speckbohnen. :girl001:Was haben wir doch lecker geschlemmt an diesem Feiertag. Dazu noch tolle Unterhaltungen, viel Spaß und einfach ein wunderbar entspannter Abend.

Am nächsten Morgen haben Gunda und ich uns dann, nachdem ich mit Beau eine Morgenrunde gedreht hatte und wir zusammen gefrühstückt hatten, auf unsere erste Fotosession Runde begeben. Eine schöne Abenteuer Runde für Beau mit einigen Dummys, Klettereien, Tobereien und Rennorgien. Er hatte sichtlich viel Spaß und es sind auch einige Bilder dabei zusammen gekommen. Gunda und ich sind danach losgezogen und haben von mir noch ein paar neue und aktuelle Bilder gemacht und jaaaaa auch mal ohne Hundeklamotten von mir.  Ich werde hier nur eine wirklich klitze kleine Miniauswahl der Fotos zeigen, da es unsäglich viele Bilder von dem Wochenende gibt und selbst die ist wirklich schon riesig wie ich gerade feststellen muss :thankub: Ich habe mal ein paar erste Bilder in ein Webalbum hochgeladen. Wenn ihr die Bilder anschauen wollt, dann klickt einfach auf das Foto von Beau und mir und ihr landet direkt in der Galerie. Es sind bisher knapp 170 Bilder darin enthalten, es werden aber garantiert noch ein paar weitere dazu kommen, da Gunda auf Grund der Bilderflut noch gar nicht fertig geworden ist damit alle Bilder zu bearbeiten.

Fakt ist auf alle Fälle, dass wir sowohl Samstag, Sonntag und auch Montag jede Menge tolle Spaziergänge unternommen haben, es viele viele neue Eindrücke aus Beau und meinem Zusammenleben gibt, welche ich schon jetzt unwahrscheinlich toll finde und liebe und ich bin auch wieder einmal dem Schicksal super dankbar, dass es mir ab und an so tolle Menschen, wie gerade jetzt auch Gunda, in mein Leben schickt. Viel zu schnell gingen die Tage vorbei und es hieß auch schon wieder Abschied nehmen. Wir haben aber beide direkt beschlossen, dass es bis zu einem nächsten Wiedersehen unter keinen Umständen so lange dauern darf. Dafür ist die Lebenszeit viel zu kostbar um abzuwarten. Ich hoffe für meinen Teil natürlich, dass ich das nächste Mal rundum fit und gesund bin und Gunda mich nicht mehr fürsorglich mütterlich krankheitsbetüddeln muss wenn wir hier zu Hause sind ;-) Petrus danke ich an dieser Stelle auch mal noch, da es an keinem der Tage geregnet hat und wir so wirklich schöne Momente und Impressionen draußen festhalten konnten. Der Wetterbericht hatte eigentlich schlimmeres vorher gesagt und umso mehr freut es mich deshalb, dass sich diese Vorhersagen nicht bestätigt haben.

So meine Lieben, das war es vorerst mal wieder von mir zum letzten Wochenende. Ich werde jetzt mit Beau eine Mittagsrunde drehen und mich dann wieder unter die Decke auf die Couch verziehen, damit der restliche Infekt so langsam mal komplett aus meinem Körper verschwindet. Ich bin dem nämlich so langsam wirklich überdrüssig.

Ich wünsch Euch viel Spaß beim Anschauen der ersten Bilder und hoffe, dass Ihr von der Erkältungswelle soweit alle verschont geblieben sind! Wir lesen uns die Tage wieder!

Grüße

– Michaela

Gedankensalat mit Joghurtdressing…

So manch einer von Euch wird sich jetzt fragen, was denn bitte bei mir gerade los ist, dass ich solch eine komische Überschrift für den Blogartikel gewählt habe. Nun ja die Erklärung ist recht einfach. Sie ist mir einfach so in den Kopf geschossen und da ich gerade wirklich versuche meinen Gedankengang zu sortieren und ich Joghurtdressing sehr gerne zu Salat esse, ist diese Überschrift dann doch wieder irgendwie ganz passend ;)

Ich komme gerade von meinem zweiten Physiotermin diese Woche und momentan fühle ich mich noch etwas arg durcheinander geknetet. Mein Hals-/Nackenbereich ist mal wieder ziemlich heftig bearbeitet worden und die ganzen Verspannungen fanden das auch irgendwie jetzt nicht so berauschend, dass an ihnen rumgedrückt wurde, genau so wenig mein Untermieter. Aber nun ja, die werden hier ja schließlich auch nicht nach ihrer Meinung gefragt, nicht wahr? Ich denke ein Muskelkater für morgen ist mehr oder minder vorprogrammiert, hatte ich nach der letzten Behandlung auch, aber ich werde es überleben. Hat ja nie wer behauptet, dass ich kosmetische Massagen zur Entspannung erhalte, sondern medizinische Massagen zur Muskellockerung. :declare:

Seit zwei Tagen habe ich noch ein ständiges Kratzen im Hals und auch leichten Husten. Irgendwer meiner Family hat mich jetzt wohl doch dann damit angesteckt als wir letzten Sonntag Familymittag hatten. Mein Körper hat bisher doch recht lange den ganzen Bakterien und Viren standgehalten, die gerade scheinbar jeder Zweite mit sich rumträgt (hier in Sigmaringen ist glaub eine regelrechte Grippe/Erkältungs Epidemie ausgebrochen). Ich bin jetzt viel am Chai Latte trinken, Hustenbonbons, usw. Gott sei Dank bleibe ich scheinbar von Schnupfen :girl195: und dem ganzen Zeugs verschont und habe „nur“ einen rauhen Hals und leichten Husten mit dezent erhöhter Temperatur. Ich hoffe, dass das auch nicht noch mehr wird und bis Ende der Woche auch wieder weitestgehend abgeklungen ist.

Freitag ist ja Feiertag und dort reist dann die liebe Gunda aus Berlin an bis Montag. Ich freu mich wirklich schon seeeeehr darauf, da unser letztes geplantes Treffen damals leider nicht stattfinden konnte. Ich weiß gerade gar nicht, ob ich irgendwann in meinen letzten Beiträgen schon darüber erzählt hatte wer Gunda denn ist. Ihr könnt hier auf Ihrer Webseite gerne mal ein paar Arbeiten von ihr anschauen und auch ihr Intension in der Fotografie nachlesen. Tja und was soll ich sagen – ich verstehe mich mit ihr einfach sehr gut und wir haben beide relativ gleiche und ähnliche Fotografie Gedanken. Sie ist auch diejenige, die bei unserem letzten Treffen dieses Bild von Beau und mir gemacht hat.

Ich mag dieses Bild wirklich unheimlich gerne, da es in keinster Weise gestellt, auf Knopfdruck, geplant oder ähnliches entstanden ist. Gunda hat eine besondere Gabe Momente und Situationen einzufangen, die das reale Leben und die damit verbundenen Emotionen so toll widerspiegeln! Ich bin sehr gespannt was für neue Bilder, Emotionen und Eindrücke das kommende Wochenende entstehen werden und freue mich wie gesagt schon wirklich sehr darauf. :disco:

In Sachen Autoschaden bzw. Reparatur hat sich bisher immer noch nichts Neues ergeben. Der Verursachen und auch dessen Versicherung hat immer noch keinen Pieps von sich gegeben. So langsam nervt das wirklich mehr als nur minimal ein bisschen. Mein Anwalt hat denen jetzt eine Frist bis kommende Woche Montag gesetzt und ich bin wirklich sehr gespannt ob da jetzt dann mal irgendeine Regung kommt oder nicht. Ich hab doch jetzt nicht ewig Lust mit einem beschädigten Auto rum zu fahren! :schrei:

Ich bin mal sehr gespannt ob die Karma Unterstützung, die ich aus dem Urlaub des Freundes, den ich mit Beau letztens zum Flughafen gefahren habe sich auf irgendeine Art und Weise positiv bemerkbar macht. Ich fand das ja wirklich super lieb dass er an mich und mein derzeit chaotisches Leben gedacht hat. Solch eine Anteilnahme an meinem Leben ist neu für mich, aber ich muss sagen, wirklich sehr erfreulich ;-)und jetzt hoffe ich einfach mal, dass es auch tatsächlich irgendwie hilft.

Diese Woche waren Beau und ich auch schon in Sachen Besuchshundedienst unterwegs. Wir haben ein Seniorenzentrum / betreutes Wohnen besucht, wo wir nun regelmäßig einmal die Woche dann hingehen werden um dort mit den Bewohnern schöne Sachen zu machen und Zeit zu verbringen. Beau hat direkt mal ein paar Herzen im Sturm erobert, so Manchen ein glückliches Lächeln ins Gesicht gezaubert, einige Streicheleinheiten abgegriffen und auch schon die erste Liebeserklärung einer Bewohnerin erhalten . Selbst den Geschäftsführer der Einrichtung und die Beschäftigungstherapeutin hatte er im Nu von sich überzeugt und alle freuen sich sehr wenn wir nächste Woche wieder kommen. Ich kann es immer nur wiederholen – Danke Christine Mayer für diesen tollen Hund, der nicht nur mich wahnsinnig glücklich macht und meinen Alltag erhellt, sondern auch viele andere Menschen, die es auch teilweise nicht mehr so gut und abwechslungsreich im Leben haben. :schlabber:

Wie ihr also sehr herrscht hier natürlich mal wieder Alltagswahnsinn und die von mir erhoffte total entspannte Woche ohne irgendwelche Problemchen gab es auch nicht. Aber hey, an Herausforderungen wächst man ja schließlich, nicht wahr und ein kleines Highlight gab es die letzten Tage, auch wenn es wohl erst nächstes Jahr „real“ wird. Ich konnte einen schönen Urlaubskurztrip Deal abschließen. 3 Tage Übernachtung und Erholung im Salzberger Land mit toller Wanderung auf eine Almhütte, Übernachtung dort, leckerem Essen und vielem mehr. Und das Beste – Beau kann und darf überall hin mit! So werden wir dann Ende Juni oder Anfang Juli nächstes Jahr dann auf alle Fälle mal ein paar Tage ausspannen und dort hin fahren. Auch wenn es noch eine halbe Ewigkeit bis dorthin ist, so sehe ich es zumindest als kleinen Lichtblick. :sigh:

Ich werde jetzt mal meine Lakritznase auf eine Mittagsrunde ausführen und mich dann weiterhin meiner gesundheitlichen Genesung widmen, damit das bis zum Freitag alles wieder Geschichte ist und ich von diesen Zimperlein nicht weiter geplagt werde.

Ich wünsche Euch eine schöne restliche Woche und schon mal ein tolles verlängertes Wochenende. Ich werde ganz bestimmt hier dann über das Fotografie Wochenende berichten und Euch das ein oder andere Bild zeigen, da bin ich mir ganz sicher!

Bis dahin!

– Michaela

one week after…..

Heute ist meine Operation bereits schon wieder eine Woche her. Ich hoffe, dass sich auch so langsam wieder etwas Alltag einspielt. Ich denke die meisten von Euch wissen, dass es bei mir mit Geduld jetzt nicht ganz so riesig gut steht :floet:

Beau ist seit gestern Nachmittag aus seinem Urlaub auch wieder bei mir hier zu Hause. Irgendwie ist es auf eine gewisse Art und Weise wieder komisch, da ich für mich jetzt wieder weiß, dass ich quasi auch wieder in der Verantwortung stehe und „funktionieren“ muss. Zumindest was die Versorgung von Beau betrifft. Er war gestern zum einen sehr erfreut wieder hier zu sein, zum anderen aber auch merklich traurig, dass sein bester Freund, bei dem er jetzt die letzten Tage tolle Dinge erleben durfte, hier gestern ohne ihn wieder gegangen ist. Ich denke es braucht jetzt wieder erst so ein oder zwei Tage bis Beau wirklich hier wieder ankommt. Aber das gestehe ich ihm auch wirklich zu.

Die ersten Spaziergänge haben Beau und ich auch schon wieder zusammen unternommen. Alles noch etwas wackelig, bzw. langsam, zumindest bei mir. Beau hüpft und springt so wie immer. Aber da er ja mittlerweile ausgebildeter Besuchs-/Therapiehund ist, weiß er natürlich wie er mir alten gebrechlichen Frauchen umzugehen und sie Gassi zu führen hat :-)

Ich persönlich hoffe sehr, dass die nächsten acht Tage jetzt dann auch noch zügig vorbei gehen. Wieso? Nun ja mein Bein ist – genau so wie beim letzten Mal – fleißig getackert worden. Und diese Tackernadeln ziepen und spannen einfach immer wieder. Den Verband wechsel ich mittlerweile selbst, bzw. lasse die Wunde hier zu Hause auch häufig offen, ohne Pflaster. So kann da einfach besser Luft dran und das Ganze besser verheilen. In Summe habe ich dieses Mal 23 Tackernadeln.

Ansonsten war das Wochenende bzw. die letzten Tage bei mir nicht sonderlich spektakulär. Ich habe immer wieder mehrfach am Tag versucht einige Schritte ohne Krücken zu machen. Mal klappts gut, mal weniger. Bin auch immer wieder am Treppensteigen üben um wieder ein runderes Gangbild zu bekommen. Momentan spannen die Nadeln aber nach einer gewissen Zeit doch noch ordentlich. Von daher muss ich jetzt täglich immer weiter üben in der Hoffnung, dass meine Haut, bzw. meine Narbe sich da immer weiter ein bisschen mit dehnt. :declare:

Autofahren habe ich auch wieder versucht. Allerdings funktioniert das noch nicht ganz so problemlos easy wie ich dachte. Jaaaaaaaaa ich weiß, ist ja erst eine Woche nach der OP, aber Autofahren ist halt nicht ganz unwichtig im Alltag. Von daher muss ich auch das immer wieder in kleinen Tagesdosen machen. :schulter:

Ich kann Euch heute irgendwie nur Dinge über mein Bein erzählen, da sich momentan alles irgendwie nur darum dreht. Hundetrainings sind im August keine, Prüfungen auch nicht und somit ist mein regulärer Alltag gerade auch nicht so ganz gegeben. Fotos habe ich auch schon eine Weile keine mehr gemacht, also so richtig mit meiner Kamera. Da ruht gerade irgendwie das Meiste. Sommerloch bzw. Sommerpause :wetter178:

Ah, doch, eine Sache kann ich Euch noch erzählen. Gestern Morgen hatte ich Überraschungsbesuch von zwei ehemaligen Mitstudenten von mir. Mein Gott hab ich mir ein Loch in Bauch gefreut!! Den einen davon hatte ich zuletzt an meiner Hochzeit vor sechs Jahren gesehen. Sie waren wegen der Hochzeit eines anderen ehemaligen Studienkollegen in der Gegend und sind dann, bevor jeder wieder seinen Weg nach Hause fuhr, bei mir spontan noch auf einen Kaffee vorbei gekommen. Es war wirklich toll!! Ich bin so dankbar dafür, dass ich damals  beim Studium so tolle Menschen kennen lernen durfte! Und dass, selbst jetzt nach zehn Jahren Studienabschluss, es immer noch so herrlich unterhaltsam, unkompliziert und vertraut ist wenn wir uns sehen. Ich möchte diese Zeit und auch diese Jungs wirklich um keinen Preis in meinem Leben missen! :friends3: Ja das war ein wirkliches Highlight gestern in meinem Krankenstatus….

So, nun werde ich mich noch ein bisschen vom Fernseher berieseln lassen, dabei mein Bein wieder hochlegen, evtl. noch ein bisschen kühlen und dann ist der heutige Montag auch schon wieder vorbei. Beau hat sich schon in sein Bett gelegt und schlummert vor sich hin. Mal schauen was der morgige Dienstag so bringen mag!

Ich wünsch Euch noch einen schönen Abend!

Liebe Grüße

– Michaela

Erste Woche vorbei…

Die erste Woche des neuen Jahres ist so langsam schon vorbei und was soll ich sagen: Ein komisches Jahr bisher :zwinker: Naja komisch trifft es wohl nicht ganz richtig.  Nennen wir es einfach mal gewöhnungsbedürftig :zwinker:

Wobei ich ehrlich sagen muss, dass die erste Woche schon wieder wie im Flug vorbei ging. Ich hatte dieses Jahr schon Besuch vom lieben Thomas (einem ehem. Arbeitskollegen und sehr guten Freund von mir) und vom lieben Matze, bei ihm und seiner Family war ich auch an Silvester und Alex war auch schon hier. Ich finde Besuch hier in meiner Wohnung immer wieder toll und mich freuts wenn jemand vorbeikommt zum essen, quatschen etc. Ich hoffe, dass das dieses Jahr auch so weiter geht und immer wieder mal wer vorbeikommt.

Morgen hat Dad noch Geburtstag. Mal schauen wer von der Family dort alles auftaucht. Bei uns ist es an Geburtstagen eigentlich immer so, dass da nicht groß Einladungen ausgesprochen werden, sondern dass einfach diejenigen vorbeikommen, die Lust haben vorbei zu kommen. Und da morgen Freitag ist nehme ich an, dass da dann noch ein paar mehr als sonst aufschlagen werden. Naja wir werden sehen. Ich werde wohl schon gegen Nachmittag hingehen. Hab ja sonst nix groß vor.

Fürs Wochenende ist noch nichts geplant bei mir. Eigentlich wollte ich noch ein paar Snow Shoots mit den Bikejungs machen, aber nach dem anfänglichen Blitzeis heute morgen regnet es jetzt und es schmilzt alles. Gerade richtig ungemütlich draußen. Mein Kopf beschwert sich auch schon wieder. Dieser rasche Temperaturwechsel ist halt auch schon mal wieder überhaupt gar nichts :echt:

Nächste Woche Dienstag ist Big D-Day (Doc day) mit MRT Untersuchung etc. Also wieder Kontrastmittel deluxe und noch ein paar andere Mittelchen. Dass ich da mal so gar keine Lust drauf habe brauch ich wohl nicht extra hier erwähnen oder? Mir ziehts da echt schon den Magen zusammen wenn ich dran denk. Sowieso weil ich halt auch schon weiß, dass da nix gutes bei rumkommen wird.

Montag muss ich erst mal noch Arbeiten gehen. Mal schauen was sich nach den zwei Wochen an der dualen Hochschule alles angesammelt hat. Ich muss noch das Vorlesungsverzeichnis für das zweite Quartal fertig planen. Und dann mal schauen was die Studis so meinen, die dann zur Theoriephase an der DH aufschlagen werden. Drittes Semester.

Rambo läuft nach wie vor schlecht. Das Wetter setzt ihm doch ziemlich zu. Er bekommt immer noch täglich Schmerztabletten und ich hoffe, dass es sich bald einpendelt wenn es jetzt wieder etwas wärmer werden sollte. Mal schauen.

So meine Lieben, ich werde mich jetzt noch ein bisschen auf meine Couch begeben und den recht ereignislosen Tag mal weiterhin ereignislos sein lassen.

Ich wünsch Euch was!

Liebe Grüße

– Michaela

Halleluja….

Es gibt wohl auch noch ein paar Tage in meinem Leben wo ich auch mal noch gute Nachrichten erhalte in meiner derzeitigen Lebensituation…

Mal abgesehen davon dass es bei uns hier gestern Abend übelst geschneit hat bis heute Morgen, nun schon seit gut 4 Stunden aus Eimern regnet, die Schneebahner das Zeugs hier einfach irgendwo hinschieben, weil sie keine Ahnung mehr haben wohin mit dem ganzen weißen Gelumpe und mein Kopf mit den stetig wechselnden Temperaturen echt Probleme hat, ist es heute ein ganz normaler Montag….

Rambo und ich waren gerade in der riesen Matsche Pampe draußen unserern mittäglichn Spaziergang machen, aber das war alles andere als ne Pracht. Nun sitzen wir hier in unserem angenehm warmen Büro und werden auch bis zum Abendspaziergang keinen Schritt nach draußen mehr machen. Garantiert!!! :echt:

Als wir vom Spaziergang kamen habe ich meine Post mit nach oben genommen und als ich dann gesehen hab, dass ich schon wieder Post vom Rententräger bekommen hab war ich dann doch etwas arg gespannt, was dieses Mal gewünscht wird. Ich hatte Anfang Oktober ja die Verlängerung meiner Erwerbsminderungsrente beantragt, weil diese zum 28. Februar 2011 ausläuft und mein Untermieter ja fleißig wächst und gedeiht und eine Party nach der anderen schmeißt und mir das „normale“ Arbeiten echt unmöglich macht. Vor gut zwei Wochen kam dann ein Brief von der Rentenanstalt, dass sie weitere Medizinische Papiere von mir brauchen und ärztliche Befundberichte. Ich hab die dann bei den Ärzten angefordert und heute kam also nun tatsächlich schon ein Bescheid. Meine Rente wurde (etwas mehr als sechs Wochen nach Verlängerungsantragsstellung) für weitere zwei Jahre, sprich bis Ende Februar 2013 verlängert. Halleluja kann ich da nur sagen. Ich hatte ja echt schon übelste Befürchtungen wegen weitere Befunde erstellen lassen und Bürokratenkram wie es das erste Mal ging. Da haben die ja für den Rentenbescheid stolze 6 1/2 Monate gebraucht.

Wenigstens eine Sache die sich jetzt mal für die nächste Zeit erledigt und geklärt hab und ich hab da klare Aussagen und muss mir nicht noch ständig nen Kopf machen. In dem Fall auch mal danke an meinen super Hausarzt, der so schnell die Bedunfberichte usw. erstellt und denen geschickt hat! Dem guten Mann habe ich echt schon einiges zu verdanken.

Jetzt wäre als nächstes riesen Kapitel noch die Hausgeschichte. Wenn das verkauft ist habe ich mal wirklich einiges an großen Brocken, die mich sehr viel Kraft, Nerven und Schlaf kosten beseitig. Allerdings sieht es da immer noch etwas düster aus an der Front. Es waren zwar schon Interessenten da, aber immer noch nichts konkretes. :traurig:

Letztes Wochenende war mein Cousinchen Rebecca hier zu Besuch. Es war wirklich ein tolles Wochenende. Samstag waren wir erst hier in Sigmaringen im Schloss auf dem Weihnachtsmarkt. Haben da auch eine Führung durchs Schloss mitgemacht etc. Und abends haben wir dann ein Raclette Deluxe Abend veranstaltet. Maik, Leonie, Max und Alex waren auch da und wir haben fürstlich gespeist und uns unterhalten bis früh morgens um halb vier rum oder so. Hier mal ein Foto davon :zwinker:

Sonntag waren wir dann noch bei Mum und Dad zum Mittagessen und dann am Nachmittag ist Cousinchen auch schon wieder gefahren. Ich hoffe echt dass sie bald mal wieder kommt. Vielleicht wenns etwas weniger Schnee hat, das wäre ober gut, dann könnten wir mal noch unsere Outdoor Fotosession machen.

So meine Lieben, ich werd mir jetzt erst mal ne Kleinigkeit zum Mittagessen machen und dann mal schauen wie das Wetterchaos hier heute weitergeht. Morgen muss ich nach Ravensburg und ich hoffe doch, dass die Bahn nicht wieder so ein Chaos hat wie letzte Woche. Das wäre nicht sonderlich witzig!!

Ich wünsch Euch noch nen guten Wochenstart! Bis die Tage und nur nicht untergehen in dem Schneechaos!

Liebe Grüße

– Michaela

Toller Tag…

Mein Gott hatte ich gestern einen tollen Tag. Zuerst waren Flo und Jojo zum Frühstücken da. Was haben wir gelacht und Spaß gehabt und wieder die eine oder andere Anekdote ausgegraben aus unserer gemeinsamen WG Zeit. Herrlich herrlich herrlich. Wir haben dann auch noch ein paar nette Pics gemacht. Die häng ich Euch hier gleich an.

Nachmittags/Abends war dann der liebe Alex da und wir haben Wolfsbarsch auf Kartoffel / Gemüsebett gemacht. Seit ich alleine wohn sind die Jungs aus dem Bikepark so lieb und kümmern sich darum dass ich Donnerstags auch ja immer was gescheites Esse und nicht verhunger :lach:

Alles in allem ein unbeschreiblich toller und wunderbarer Tag! So was tut mir unglaublich gut und gibt mir auch wieder Kraft für die neuen Dinge die da so kommen mögen.

Hier noch die Pics vom Frühstück. Ich wünsch Euch schon mal ein schönes Wochenende!

Liebe Grüße

– Michaela

Also das war ja mal echt nervenaufreibend…

Was für ein Abend und was für ein Tag.  Naja seit meinem letzten Eintrag ist auch schon fast wieder eine Woche rum. Ich hatte mir eigentlich echt ernsthaft vorgenommen hier wieder mehr zu schreiben, aber manchmal sind meine Tage einfach absolut unspektakulär. Naja was soll auch groß passieren wenn man nicht mehr arbeiten darf und mehr oder minder den ganzen Tag zu Hause sitzt. Bei dem Wetter die letzten Tage war ja auch echt nicht viel mit draußen sein oder sonstiges. :echt:

Letztes Wochenende hat es ja nur aus einem Loch geregnet. Eigentlich wollte ich am Samstag in den Bikepark, aber das war mir dann doch zu kalt, zu matschig und einfach viiielll zu nass. Rambolino zog es auch vor den ganzen Tag, bis auf unsere „Pflichtspaziergänge“ in seinem kuscheligen Bett im Wohnzimmer zu liegen. Aufgrund der echt miserablen Temperaturen habe ich im Wohnzimmer auch wieder den Schwedenofen eingeheizt gehabt. Ich hasse so ne doofe nasse Kälte. Und mein Kopf mag das sowieso nicht. Hab mir stattdessen mal was richtig schmachtendes tolles im Fernseh angeschaut. Drei Mal dürft ihr raten: Die Hochzeit der Kronprinzessin Victoria von Schweden. und was soll ich sagen!? Ich mag die Frau einfach. Selten so was bodenständiges wie sie gesehen. Selbst ihr Hochzeitskleid usw. so was von elegant und schlicht. Herrlich. Sonntag waren wir dann doch noch in Albstadt aber auch nicht zu lange. Das Wetter hat einfach keinerlei Spaß gemacht…

Montag war mal wieder D-Day. Ja mein lieber Doc und ich. Wir sind schon ein langwiriges Bündnis eingegangen. Ich hatte wirklich noch nie so einen guten Hausarzt wie er. Vor allen Dingen ist für mich sehr gut, dass er von Anfang an, seit ich meine Diagnose bekommen habe, dabei war und mich in mancen Situationen nur zu gut versteht und weiß wieso ich jetzt dies und jenes an Therapien noch brauche. Er hat auch noch nie irgendwie rumgemacht wegen zusätzlichen Physioverdordnungen oder sonstiges. Und wenn ich irgendwelche Unterlagen für irgendwelche Anträge benötige krieg ich die immer schnell und problemlos von ihm. Eigentlich möchte ich so schnell keinen neuen Hausarzt haben. Aber wer weiß wo ich mal hinziehen sollte. Und dann kann halt unter Umständen ne ewig weite Distanz zwischen drin liegen und das wird dann ein Ding der Unmöglichkeit. Habe ernsthaft schon in Erwägung gezogen hier in der Sigmaringer Gegend eine neue Wohnung zu suchen, da meine Physiotherapeutin hier auch ein höllen Glücksgriff ist. Und wenn ich halt wo ganz anders hingehe muss ich mir sowohl nen neuen Arzt suchen und auch ne neue Physio und praktisch bei beidem wieder mehr oder minder bei null anfangen. Und das ist in meinem Zustand halt immer doch kritisch, wenn dann neue Leute anfangen mehr oder minder an meinem Untermieter erste „Versuche“ zu machen und sonstiges. :traurig:

Habe auf alle Fälle jetzt wieder ein neus Rezept für Physiotherapie erhalten, dass ich weiter an meiner Koordination, meinem Gleichgewicht usw. arbeiten kann. Habe aber auch, aufgrund meiner verklebten und überspannten Muskulatur durch die ganzen Schiefhaltungen usw. jetzt noch Massagen verschrieben bekommen. Ich hoffe mal, dass wir so meine Muskelschmerzen wieder etwas besser in den Griff kriegen. Ist teilweise wirklich sehr sehr übel. Kann nicht mal wirklich schlafen oder liegen, weil einfach ab Becken aufwärts alles weh tut. Keine Ahnung wann ich das letzte Mal so wirklich durchgeschlafen habe oder sonstiges.

Gestern hatte ich auch gleich schon die erste Massage und was soll ich sagen: Mir hat heute den ganzen Tag alles weh getan. Mochte meine Muskulatur irgendwie so gar nicht, dass daran rumgewerkelt wurde. Morgen Vormittag steht wieder Physio auf dem Programm. Nciht dass mein Kopf sich einbildet, dass der jetzt Sendepause hat. Ne ne. Immer schön abwechselnd.

Heute Nachmittag war ich schon in Reutlingen unterwegs. Hab mich da dann auch mit dem Moritz getroffen, den ich vom Bikepark her kenne. Was ein herzenslieber Kerl der doch ist :zwinker: War ein echt entspannter Nachmittag. Der Knaller war nur, dass wir uns irgendwie bei ner Spezi drüber unterhalten haben wann ich zuletzt mit dem Auto geblitzt wurde. Und das war nun echt schon ne Weile her. Und wie aus dem Nichts kam auf dem Heimweg ne Mobile Blitzstelle und hat mich, so wie ich das gesehen habe schön abgelichtet :blitz: Mal schauen wann und was für Post diesbezüglich dann kommen wird.

Das Deutschland Spiel vorhin hat mir dann teilweise echt noch meine letzetn Nerven hier geraubt. Was für ein Gurken Kick das doch die meiste Zeit über war! Die müssen sich aber echt noch gewaltig steigern bis zum Achtelfinal Spiel gegen England am kommenden Sonntag. Ich weiß noch nicht wo ich das anschauen werde. Normalerweise bin ich Sonntag ja im Park, aber wenn es da keine Möglichkeit gibt sich das anzuschauen werd ich bei Zeiten nach Hause fahren und mir es da ansehen. Ist ja schließlich nicht alle Tage WM :zwinker:

Morgen Abend kommen noch weitere Hausinteressenten um sich das Haus anzuschauen. Ich hoffe wirklich, dass da endlich mal einer sagt, dass er das Haus kauft. Es ist doch einfach eine nicht kleine Belastung das Haus zu haben. Es ist nach wie vor ein super tolles Haus in dem es sich sicherlich super toll Leben lässt, aber es ist für eine Person alleine finanziell einfach nicht haltbar und derzeit halt auch mehr oder minder die Bremse, die mir eine wesentlich entspanntere Zukunftsplanung nicht genehmigt. Wir werden sehen wie es in der Sache weitergeht…

Ach ja wenn ich gerade schon dabei bin hier weitere Termine aufzuschreiben. Am 06.Juli steht die nächste Kernspintomographie ins Haus wo bei meinem Untermieter mal die Lage gecheckt wird. So wie es derzeit in meinem Kopf drückt bin ich jetzt mal nicht all zu euphorisch was diesen Termin betrifft…..

Naja ich werde auf alle Fälle hier wieder berichten. Und ich werde auch echt versuchen hier wieder häufiger zu schreiben. Muss ich mir echt gleich nen Post It schreiben, sonst vergess ich das wieder. Klingt vielleicht jetzt etwas doof, aber mit meinem Gedächtnis ist es gerade echt nicht zum besten bestellt meine Lieben!

Sooo, ich geh jetzt ins Bett. Rambo schläft schon.

Ich wünsch Euch was!

– Michaela

Neuigkeiten, Termine und Herbst…

Rambos Geburtstag haben wir sehr gut gefeiert und rumbekommen. Ich denke er hat schon gemerkt, dass er an dem Tag im Mittelpunkt stand. Lauter Leckereien gab es für ihn. Zum „Frühstück“ gabs schon Lamm mit Spätzle und Cranberries (echt krass was es alles an leckeres für Hunde zum Essen gibt!), dann sind wir zum Mittagessen nach Sigdorf gefahren und dort hat er von Mum noch ein paar leckere Wild/Geflügel Kaustangen bekommen, so wie Rindersticks. Man konnte ihm richtig ansehen wie er gelächelt hat. Habt ihr schon mal gesehen wie das aussieht wenn Hunde lächeln?! Wirklich toll! :hund:

Mein Bescheid wegen der Reha ist im übrigen gekommen. Mir wurde jetzt eine vierwöchige Reha in den Schmieder Kliniken in Gailingen (am Bodensee) genehmigt. Seit der Politiker Althaus damals da war nach seinem Skiunfall sind die Wartezeiten dort etwas länger. Deshalb wurde mein Reha Beginn auf den 14.Januar 2010 festgesetzt. Wie ihr seht ist das also noch ein bisschen hin. So habe ich wenigsten Zeit im November meine Weihnachtskekse zu backen. Hab mich letzte Woche nämlich schon durch meinen Rezepte Berg gewühlt. Werde wohl in Summe so um die 17 Sorten diesen Winter backen. Konnte mich einfach nicht für weniger entscheiden :rot:

Wenn es demnächst hier mal etwas anders vom Layout her aussieht wundert Euch bitte nicht. Ich bin gerade am überlegen ob ich ein bisschen was neues basteln soll. Eigentlich sollte ich meinen Blog endlich mal auf eine andere Datenbank umziehen (das würdet ihr dann gar nicht merken, aber ich denke die Erreichbarkeit und Schnelligkeit wäre besser) aber ich habe jetzt schon so viele Versuche gestartet und bekomme das einfach nicht hin :heul: Und jeden bisher geschriebenen Blogartikel einzeln umziehen will ich nicht. Zumal da dann die ganzen tollen Kommentare wieder flöten gehen. Ach menno ist doch alles sch… :haue: Falls sich jemand gut mit Datenbanken und dem Kopieren von denen auskennt soll er/sie sich bitte bei mir melden. Das wäre wirklich super nett!

Gestern war ich bei meiner Schwester auf dem Bau. Die sind jetzt so gut wie umgezogen. Sie müssen morgen ihre alte Wohnung abgeben. Es wird aber immer noch ein bisschen was zu tun geben, auch wenn sie jetzt komplett umgezogen sind. Die Einliegerwohnung und auch der erste Stock wo eine weitere Wohnung entstehen soll müssen auch noch fertig gemacht werden. Aber ich muss sagen, das Erdgeschoss was ihr neues Reich jetzt ist, ist nicht schlecht. Vor allen Dingen die Küche finde ich wirklich unendlich toll. Schön viel Schnick Schnack würde ich mal meinen :zwinker:

In den nächsten Wochen / Monaten werde ich noch mit diversen Leuten (Mal meine Schwiema, mal mit Hansi, etc.) zu unterschiedlichen Veranstaltungen gehen. Zum einen gehen Hansi und ich am 07. November zu einem Kickbox Turnier mit Fight Night Event nach Konstanz. Ein guter neu gewonnener Freund (kennengelernt dieses Jahr im Bikepark) kämpft da mit und er hat gefragt, ob wir nicht Lust hätten vorbei zu kommen. Er hat auch mit seinem Trainer gesprochen. Ich bekomme wohl einen Betreuerausweis, damit ich so ziemlich dicht am Ring Fotos machen kann. :blitz: Find ich wirklich total toll. Hab noch nie von der Sportart und so einem Event Bilder gemacht. Mal schauen wie die werden.

Am 15. November gehen Hansi und ich dann nach Stuttgart zu Rick Kanavian. Kennt ihr den? Ist der Kumpane von Bully Herbig, der bei Schuh des Manitu unter anderem den Griechen spielt. Mal schauen wie dem sein Comedy Programm ist. Am 11.Dezember ist der Bernhard Hoecker hier in Albstadt im Thalia Theater. Dort werde ich in der dritten Reihe zusammen mit meiner Schwiema, meiner Schwägerin und deren Freund Björn sitzen. Hansi mag den von der Art her nicht so wirklich. Für nächstes Jahr am 17.April (drei Tage nach meinem Geburtstag) hat meine Schwiema mich zu „Lord of the Dance“ eingeladen. Die sind in der neuen Messehalle in Balingen. Ich fand das immer schon total faszinierend und freu mich jetzt um so mehr, dass zum einen endlich mal wer mit mir da hin geht (Hansi findet das total ober doof) und zum anderen dass ich den doch ziemlich horrenden Eintrittspreis nicht bezahlen muss, sondern es zum Geburstag geschenkt bekomme :dance2:

Tja und dann werde ich zum Abschluss (zumindest bis zu meinen heutigen Planungen) noch am 11.Mai 2010 nach Stuttgart in die Porsche Arena gehen zu einem Ich&Ich Konzert. Ich denke dass ich diese Musik sehr sehr sehr mag ist hier auf dem Blog schon ein paar mal durch geklungen…

Erst gestern habe ich auf der Nachhausefahrt von der Baustelle wieder die CD gehört. Nächsten Montag kommt endlich das neue Album „Gute Reise“ auf den Markt. Ich bin schon sehr gespannt wie das sein wird!

Sodala meine Lieben, das wars für heute von mir hier. Werde jetzt noch alles für meine Backerei einkaufen gehen. Habe mich angeboten für Sonntag (an Allerheiligen ist bei uns eine Art Familienfeier) drei Kuchen zu backen, da alle auf der Baustelle beschäftigt sind. Tja und das muss entsprechend vorbereitet sein :zwinker:

Zum Abschluss möchte ich Euch heute noch ein Gute Laune Lied von Ich&Ich da lassen. Also meine Lieben, ich wünsche Euch was.

Grüße

– Michaela


Ich & Ich – Nichts bringt mich runter – MyVideo

Pages: 1 2 Next