Was leckeres zum schlemmen – Erdbeer Tiramisu

So langsam sind sie wieder überall geöffnet – die Erdbeerverkaufsstände an den Straßen und die rote Frucht strahlt einem auch wieder in den Supermärkten entgegen. Ich liebe Erdbeeren. Die Frucht ist so vielfältig und man kann so viel aus ihr zubereiten. Von Marmelade, über diverse Kuchen, Torten, bis hin zu leckeren Desserts. Diese Woche Montag habe ich als Nachtisch für unseren Waffelabend (ich habe im letzten Artikel darüber berichtet) ein Erdbeer Tiramisu zubereitet. Vor drei Jahren hatte ich schon einmal hier ein Rezept für ein leckeres Tiramisu mit Erdbeeren gepostet. Doch dieses Mal wurde es folgendes: (Das Rezept reicht übrigens für gute 6 Portionen aus. Ich habe es in eine Auflaufform mit den Maßen 26 x 39 cm gemacht)

ERDBEER TIRAMISU

2 Pack Vanillepuddingpulver
0,5 l Milch
60 g Zucker
1 kg Erdbeeren
1/2 Zitrone
200 g Sahne
500 g Speisquark
120 g Zucker
400 g Löffelbiskuit
Kakopulver

Puddingpulver in wenig kalter Milch anrühren, die restliche Milch mit dem Zucker zum Kochen bringen. In die kochende Milch das angerührte Puddingpulver gießen und unter Rühren aufkochen lassen. Den Pudding unter gelegentlichen Umrühren erkalten lassen.

Die Erdbeeren waschen, sehr gut abtropfen lassen und den Stielansatz entfernen. Früchte klein schneiden und zuckern. Den Saft der halben Zitrone dazugeben und etwas ziehen lassen. Anschließend pürieren.

Die Sahne steif schlagen, den Quark mit dem Zucker cremig rühren. Dazu noch die abgeriebene Schale der 1/2 Zitrone geben. Nach und nach den abgekühlten Pudding unterrühren. Die steife Sahne unterziehen.

Die Löffelbiskuits kurz in das Erdbeerpüree tauchen und in eine große Auflaufform damit auslegen, mit einer Schicht Vanillecreme bedecken und nächste Löffelbiskuits in das Erdbeerpüree tauchen und darüber legen. Restliche Creme über alles streichen und die Oberfläche glatt streichen. Mit ein paar Erdbeerstücken verzieren und dann den Kakao darüber sieben.

Im Kühlschrank dann mind. eine Stunde ziehen lassen oder für den nächsten Tag vorbereiten und dann in den Kühlschrank. Ich habe dann beim Servieren noch ein bisschen frische Minze drauf gegeben.

FERTIG ice

 
Vielleicht ist es ja eine Idee für den kommenden Muttertag am Sonntag. Wobei ganz ehrlich – es braucht gar keinen besonderen Grund um das zu machen, denn es ist einfach auch so lecker ja2.gif

Ich werde es in dieser Erdbeer Saison garantiert noch mal machen. Ich mag es einfach, wenn es nicht so massig und schwer im Magen liegt wie wenn es mit Mascarpone gemacht ist usw. Es ist wirklich ein schön leichtes und nicht zu süßes Dessert. 

Probiert es einfach mal aus!

Liebe Grüße

– Michaela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:sommer: :blume: :hallo: :kicher: more »

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.