Wenn die Natur das Sagen hat….

Ich schreibe hier in letzter Zeit ja häufiger wie heiß es ist, was wir für Wetter haben usw. Und dass ich absolut kein Fan von Hagel bin wissen die meisten glaube ich so langsam auch nachdem es mir vor ein paar Jahren ja auch unter anderem Mal mein Dachfenster hier eingehagelt und mein Gästezimmer überflutet hat. Gestern Abend hat hier die Natur mal wieder mehr als deutlich gezeigt, dass sie eigentlich nicht vom Menschen beherrschbar, planbar oder auf irgendeine Art und Weise berechenbar ist. Während es am Mittag noch wirklich drückend schwül und warm war, war es gegen 19 Uhr Gott sei Dank ein bisschen erträglicher und so bin ich dann mit den Jungs eine etwas größere Abendrunde gelaufen. Als wir wieder zurück waren hatte ich schon am Himmel gesehen, dass er sich leicht grau eingefärbt hatte. Eine halbe Stunde später war das Grau am Himmel dann in ein immenses orange übergegangen und innerhalb kürzester Zeit zog auch schon ein kräftiger Wind und ein Gewitter auf. Womit ich allerdings ehrlich gesagt nie gerechnet hätte war, dass der Abend, den ich eigentlich gemütlich vor dem Fernseher bei der letzten Folge „Sing meinen Song“ ausklingen lassen wollte, noch so „Actionreich“ werden würde. Keine fünf Minuten nach Beginn des Gewitters war der Zustand hier schon folgender


 
Mein „Freund“ der Hagel prallte neben dem Sturm und den immensen Mengen an Wasser auch schon wieder auf meine Dachfenster und ihr könnt mir glauben, dass ich hier in der Wohnung wieder stand und wirklich hoffte, dass meine Fenster das aushalten und nicht direkt wieder in Scherben mir entgegen fliegen. Der Hagel wurde auch direkt, genau so wie der Regen immer mehr. (und nein das in dem Video ist jetzt kein Schnee sondern wirklich Hageln in Massen


 
Keine weitere fünf Minuten später klingelte meine Hausmitbewohnerin an der Tür und sagte mir, dass gerade das Wasser in unsere Kellerräume und die Garage laufen würde über das ganze Treppenhaus entlang (ich wohne im ersten Stock, deshalb hatte ich das nicht so gehört, weil ich hier ja das Hagelkorn Getrommel an den Fenstern hatte)

Also hieß es runterspurten und Wasser schippen. Als ich im Treppenhaus war hörte ich es schon massiv plätschern und kaum ein paar Treppenstufen weiter unten sah ich auch schon wie das Wasser munter unter der Haustür durch rein drückte und direkt Wasserfall artig das Treppenhaus Richtung Kellerräume und Garage hinunter stürzte. Ich rannte direkt wieder hoch in die Wohnung und schnappte mir alle verfügbaren und greifbaren Handtücher um sie an die Haustürunterkante zu stopfen, meine Mitbewohnerin tat dasselbe und stopfte die Türe Richtung Kellerräume weiter ab. Von der Haustüre floss das Wasser aber dennoch weiter nach (wenn auch nicht mehr so stark), da es sich schon sichtlich außen an der Tür entlang hochgestaut hatte. 

Mir fiel nichts besseres ein als die Schneeschippe zu holen und vor die Haustüre zu gehen um zu versuchen das Wasser in den nah angrenzenden Nachbargarten um zu „schippen“ und zu versuchen den Wasserstand vor unserer Haustüre geringer werden zu lassen. Wirklich krass wie schnell das Wasser von der Straße nachlief (es ist ein leichtes Gefälle zu unserer Haustüre hin, deswegen hatte sich das da auch weiter gesammelt. Meine Mitbewohnerin versuchte derweil das Wasser im Treppenhaus weiter in die Garage zu „schippen“, da dort unter anderem ein kleiner Ablauf Schacht ist und die Garage so groß ist dass sie ein bisschen mehr Wasser vertragen konnte (besser als die Kellerräume und das Treppenhaus). 

Also eins kann ich Euch sagen. Es regnete eine gute halbe Stunde wirklich Unmengen und wir waren über eine Stunde nur mit Wasserschippen und Verhindern von voll laufenden Kellerräumen etc. beschäftigt. Also eines kann ich mit Sicherheit sagen – wir haben uns gestern Abend die Mucki Butze gespart. Und heute beide Muskelkater. Unser dritter Mitbewohner im Haus mit seiner Frau will nichts mitbekommen haben und hat sich um 22 Uhr mit seiner Frau an uns im Treppenhaus vorbei gedrückt, kurz über das viele Wasser geflucht und in Richtung Nachtschicht verdrückt. Sage ich jetzt mal nichts zu…. dash_kolob_girl.gif

Ich habe dann noch unserem Vermieter angerufen, der fuhr dann mit einem Industriestaubsauger mit dem man auch Wasser aufsaugen kann, hier her und half uns weiter das Wasser los zu werden. Gott sei Dank konnte ich den Wasserpegel vor der Haustüre soweit senken, dass irgendwann kein Wasser mehr nach lief und auch das Gewitter lies dann Gott sei dank nach. Tja und dann hieß es erst einmal weiter Wasser beseitigen und den ganzen Dreck den es ins Haus geschwemmt hatte. 

Hier waren wir dann schon fast fertig

Joaaah ich wollte immer schon mal Dienstag Abends bis weit nach Mitternacht so eine Action und noch eine kleine feine extra Fitness Einheit haben… expander_girl.gif Nun ja aber das Gemeinschaftsdenken und Teamwork mit meiner einen Nachbarin (sie ist 5 oder 6 Jahre jünger als ich glaub) hat die Sache definitiv gestärkt und irgendwann mussten wir dann auch sarkastisch über das alles lachen, weil wir halt ohne Witz in T-Shirt, kurze Hosen und Flip Flops mit Schnee Schippen im Haus standen um „flüssigen Schnee“ zu schippen – was für eine Ironie! scratch_girl.gif

Ich bin irgendwann um halb zwei Uhr nachts dann mal in mein Bett gefallen. Heute Morgen habe ich dann direkt dem Treppenhaus eine weitere Putz- und Nassdurchwisch Session verpasst, damit dieser modrige Geruch so langsam hier mal wieder verschwindet. Die ganzen Handtücher von gestern waschen mittlerweile in der Waschmaschine vor sich hin und erlangen hoffentlich wieder einen sauberen und frisch duftenden Zustand. 

Heute sind die Temperaturen schon wieder auf stolze 26 Grad im Moment angestiegen und auf der Morgenrunde mit den Hunden im Wald war es überall ein wirklich dampfender Zustand und die Wassermengen von gestern lösten sich sichtlich wieder in Luft auf. 

Da hatten wir letztes Wochenende wirklich noch Glück. Es standen wieder drei Tage Dummyseminar mit Jörg Brach bei mir hier an. Und an allen drei Tagen war es von den Temperaturen her wirklich sehr angenehm. Auch gerade für die Hunde nicht zu heiß. Freitag hatte es zwar Vormittags mal noch kurz geregnet, aber es hielt sich wirklich in Grenzen. Sowohl Beau als auch Elvis hatten an ihren Trainingstagen viel Spaß und waren mit Feuereifer bei der Sache dabei. Ich finde es immer wieder herrlich, wenn Beau so sichtlich grinst bei der Dummyarbeit. smilie_girl_120.gif

Kommendes Wochenende wird Elvis nun gefordert sein. Es gilt die JP/R zu absolvieren und heute gilt es dann auch nochmal ein kleines Schleppentraining zu machen. Gerade jetzt wenn der Boden so nass und aufgeweicht ist, muss das auch mal noch geübt werden. Gerade auch mal noch z.B. über ein Stoppelfeld hinweg wo die Tage das Getreide abgemäht wurde. Wir sind also weiterhin fleißig und ich hoffe doch, dass ich Euch nächste Woche auch von einem positiven Ergebnis berichten kann. Es bleibt spannend. 

Letzte Woche war ich im übrigen noch beim Doc. Es ging ans Blut abnehmen und diese Woche Montag war ich dann dort zum besprechen. Nun ja – so la la. Ich habe auch darum gebeten gehabt es auf Borreliose zu untersuchen, da ich dieses Jahr jetzt wirklich schon einige Zeckenbisse hatte. Gott sei Dank war diese Sache negativ. Der Doc war aber auch ganz klar der Meinung, dass ich zeitnah mal beim Orthopäden vorsprechen muss, da die Schmerzen in meinen Beinen bzw. Füßen wirklich nicht gesund und normal sind. Also habe ich nun kommende Woche auch noch ein Termin beim Orthopäden um da alles durchchecken zu lassen. Sollte er nicht direkt mal ne Idee für ne Ursache haben wird jetzt dann erst einmal eine Spritzentherapie gegen die Schmerzen gemacht. 

Es wird also nicht langweilig werden die Tage in Sachen Ärzte, zumal in zwölf Tagen dann ja auch noch mein MRT ansteht. smilie_girl_121.gif

Heute werde ich jetzt aber erst mal meine überanstrengten und müden Knochen weiter schonen und auf den heutigen Abend zum Schleppen ziehen warten damit die Hitze dann auch hoffentlich nicht mehr so ganz schwül ist und der kleine Kamikaze sich auch besser konzentrieren kann. 

Ich wünsch Euch allen noch einen wunderbaren Tag und all denen, die es gestern auch erwischt hat noch gute Nerven beim Spuren beseitigen. Ich geh jetzt erst mal meine Handtücher aus der Waschmaschine holen und aufhängen.

Bis die Tage

– Michaela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:sommer: :blume: :hallo: :kicher: more »