Altes, Neues und vieles mehr….

Ja ich weiß, wenn Manche das hier lesen werden sie sich wieder fragen, wieso ich um diese Uhrzeit denn bitte noch wach bin. Jeder gesunde und normale Mensch müsse doch schon längst schlafen. Tja, genau da haben wir schon des Rätsels Lösung. Gesund bin ich nicht, genau so wenig wie normal und von daher ist dieser Artikel jetzt so mitten in der Nacht mehr oder minder legitim. :zungewv8: Ich wollte die letzten Tage eigentlich schon längst hier mal wieder schreiben, aber ständig war irgendwas noch los und ich war viel unterwegs. Tja und jetzt, nach einem wirklich wunderbaren Abendtelefonat, dachte ich mir, dass ich jetzt doch gerade mal noch weiter meine Gedankenwelt aufräumen und hier mal wieder Aktuelles schreiben könnte.

Zu aller erst wäre da mal die Sache mit unseren zwei Abschlussprüfungen des Besuchshundeausbildung, die wir letzte Woche Mittwoch und Donnerstag hatten.  Beau und ich konnten am 16.07. und 17.07. bei den Abschlussprüfungen mit hervorragender Leistung (1 mit Stern und 1) überzeugen und sind deshalb ab sofort offizielles und zertifiziertes Besuchs-/Therapiehundeteam. Wir freuen uns riesig über diesen tollen Abschluss der Ausbildung und bedanken uns an dieser Stelle bei allen, die uns in der Ausbildung begleitet und diesen Abschluss Erfolg ermöglicht haben.
Für mich war es eine wahnsinnige Freude zu hören, als eine der Ausbilderin zu uns sagte, dass es am 17.07. bei den Kindern sehr gut und schön war und dass sie aber schon lange keinen so wundervollen Prüfungseinsatz mehr gesehen hätte wie bei Beau und mir am 16.07. im Seniorenheim.

Ich bin unglaublich stolz auf meine Lakritznase Beau und freue mich sehr, dass ich mit ihm nun das Leben und den Alltag anderer erhellen und erfreuen kann, die es manchmal nicht ganz so schön gerade in ihrem Leben haben. Für mich hat sich gerade auch in dem Prüfungseinsatz am 16.07. gezeigt – Beau ist absolut dazu geboren Menschen Freude zu schenken und sie glücklich zu machen und das auf seine ganz besondere Art und Weise.

Am Samstag waren wir dann noch bei der Wesenstest Prüfung. Auch diese konnten wir mit einer wirklich schönen Beurteilung bestehen und somit ist der nächste Schritt in Richtung Beau’s Zuchtzulassung auch getan. War ein ganz schöner Prüfungsmarathon die letzte Woche, aber nun ist es geschafft und wir haben quasi unsere Sommerpause eingeläutet. Die Hundeschule hat nun auch erst einmal Sommerpause bis Mitte September und mit Ablegen der Prüfung fallen nun auch die Donnerstags Trainings weg. Somit habe ich nun quasi erst einmal Zeit um mich wieder meinem Beinproblem zu widmen. Kommende Woche Dienstag habe ich die ganze Vorbesprechungssache mit dem Chirurgen und dem Anästhesisten im Krankenhaus. Mal schauen zu was für einer Narkose usw. wir schließlich kommen.

Heute erreichte mich schon die Nachricht, dass Beau in KW 32, also der Woche, in der meine OP stattfinden und ich die erste Zeit danach dann wieder so überhaupt gar nicht laufen darf, mehr oder minder in Urlaub fahren kann. Und zwar zu der Person, die er schon von klein auf wirklich gut kennt und bei der er sich auch heute jedes Mal freut wie ein Kleinkind wenn er sie sieht. Ich war wirklich sehr erleichtert über diese Nachricht, da ich so weiß, dass Beau zumindest für eine Woche schon mal einen kontinuierlichen Tagesablauf behält mit nicht zig Millionen und unterschiedlichen Gassigängern. Ich bin schon jetzt der Person wo er hin kann wirklich sehr sehr dankbar, dass sie extra Urlaub nimmt, damit meine Lakritznase in der Anfangszeit sehr gut versorgt ist. Schon mal eine kleine Sorge weniger. :smile3: (somit bleiben nur noch 129046347 übrig)

Am Montag war ich wieder in Singen im EMSA Zentrum bei meinem neuen, hoch geschätzten Neurologen. (Bericht über den ersten Besuch dort könnt ihr gerne noch einmal hier nachlesen). Eigentlich hatte ich mehr oder minder gehofft, dass ich bis zu meiner Bein OP Geschichte vielleicht noch mal die ein oder andere Massage verschrieben bekomme, aber nach einem kleinen akuten Zwischenfall am Montag Morgen, wurde umdisponiert. Meine Autotüre meinte morgens sie müsse zufallen während ich einsteige und meinen Kopf mal dezent einquetschen (meine rechte Schläfe ist sauber auf den Autorahmen geknallt) – Diagnose – Schädelprellung und ein riesen Bluterguss an der rechten Schläfe gepaart mit nicht all zu wenig Schmerzen. Was ein sch… Wochenanfang und der Doc meinte noch so dezent, dass das locker 10 Tage spürbar bleiben wird…. :schrei: Tja und da war es nun dann auch schon wieder vorbei mit Massagen. Erst einmal hoffen, dass das alles bis zur Bein OP wieder soweit im Lot ist, dass ich mich nicht auch noch darum kümmern muss. Essen bzw. Kauen ist gerade fast ein Ding der Unmöglichkeit, genau so ist Niesen müssen wirklich schlecht, da das Zusammenzucken des Körpers wirklich massig am Kopf weh tut. Liegen ist auch nicht so wirklich der Knaller und zu langes Sitzen wird mit Schwindelgefühl gepaart. – Kurzum – herrlich das Ganze *Ironieoff*

Der Doc meinte dann auch noch zu mir, dass ich doch zeitnah nach Abschluss meiner Bein Geschichte (also quasi dann, wenn ich keine Krücken mehr benötige und einigermaßen wieder unter Vollbelastung laufen darf) wieder vorbeikommen soll. Wir haben für Anfang September einen Termin gemacht. Er wolle dann mit mir noch einmal intensiv über die Sache mit der stationären Schmerztherapie reden. Er hält es wirklich für notwendig und zwar bald…. Nun ja ich bin ja wie gesagt an sich damit einig, aber für mich ist es nicht einfach mal eben so nebenbei umsetzbar. Gar und gar nicht wegen Beau. Wo soll er denn bitte 6 Wochen am Stück hin?! Und das auch wirklich noch zur 24 Stunden Rundum Versorgung. Und mal ehrlich, nach der ganzen Beinsache ist das ja jetzt auch nicht sonderlich gut, wenn dann schon wieder so eine akute Imbalance bei uns herrscht. Für unsere Hund/Mensch Beziehung ist das alles nicht gerade der Knaller :nein:

Ja, ich geb zu, Lichtblicke im Leben sehen gerade wirklich etwas anders aus, aber hey, ich denke das habt ihr von mir gerade auch nicht erwartet oder? Ich denke wenn ich hier schreiben würde, dass ich Nachts gerade immer 8 Stunden am Stück schlafe, dass ich täglich fröhlich tanzend und schmerzfrei durchs Leben marschiere, dass mein Konto nur so überquillt vor Geld, dass ich mich mit allen Menschen der Welt bestens verstehe, usw., dann würdet ihr wahrscheinlich eher fragen was ich denn grad für Drogen nehme oder nicht? ;) Aber keine Sorge, mein Leben ist chaotisch und teilweise traurig wie immer und ich werde 2014 wohl auch am besten als „ausbaufähig“ abhaken und meine Hoffnungen eher auf 2015 verlagern.

Verlagern werde ich mich jetzt auch mal wieder ins Schlafzimmer, nicht dass Beau denkt, dass der neue Tag schon begonnen hat und gleich fit und munter rausgehen möchte :-)  Der soll ruhig noch ein paar Stunden schlafen. Wir waren heute bzw. gestern ne schöne Runde in Krauchenwies im Park laufen. Wir hatten sogar nette Gassi Begleitung, außerdem wurde Ball gespielt, geschwommen und gerannt, eben alles was ein Labrador Herz so begehrt.

So meine Lieben, was auch immer ihr gerade tut (ich nehme mal an, dass die meisten von Euch schlafen). Ich sende Euch liebe Grüße durch die Nacht!

Passt auf Euch auf

– Michaela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:sommer: :blume: :hallo: :kicher: more »