Kuriositäten….

Mal wieder Wochenende. Irgendwie mag ich Wochenenden gerade nicht soooo dolle, da ich dort manchmal viel zu viel Zeit habe zum Grübeln und was weiß ich. Aber andererseits weiß ich, dass ich Wochenenden brauche um etwas auszuspannen. Nun ja ich bin ehrlich – im ausspannen bin ich gerade irgendwie schlecht. Ich denke, dass es an dem ganzen Gedankenstrudel liegt der mich gerade aufsaugt, dürfte als Grund dieses Problemen bekannt sein mittlerweile.

Die vergangene Woche war irgendwie chaotisch. Zu Beginn der Woche lachten auf einen Schlag 30 Grad und Sonnenschein vom Himmel. Die Woche zuvor hatten wir noch Tage an denen es morgens 4 Grad hatte. Wirklich irrsinnig wie heftig sich die Temperaturen verändert haben. Für meinen Kopf und Körper eine super anstrengende Sache. Aber trotz allem habe ich versucht meine ganzen anstehenden Termine (Hundeschule, Aquafitness, Arbeiten, Geburtstag meiner Schwester, etc.) irgendwie zu bewältigen. Es ging auch ganz ok soweit. Letzten Samstag erreichte mich aus dem Apple Store die Hiobsbotschaft, dass bei meinem MacBook weder die Festplatte, noch der RAM defekt wären, sondern das Logic Board (Motherboard) das Zeitliche gesegnet hätte. Das ist die absolut teuerste und bescheidenste Variante von den ganzen Möglichkeiten gewesen. Ich hätte wirklich schreien und heulen zugleich können als ich das gehört habe :schrei::girl097:Dass die Reparaturkosten dementsprechend auch um einen ganzen Schwung angestiegen sind, brauche ich, denke ich, nicht zu erwähnen. Das hat mich wirklich schockiert, aber da ich keine andere Wahl groß habe, habe ich den Reparaturauftrag erteilt und das Motherboard wurde ausgetauscht. Gestern konnte ich dann mein MacBook wieder in Sindelfingen im Apple Store abholen und gerade tippe ich auch diesen Blogeintrag damit. Hach ja, es ist doch wirklich zum k…. :wurks: was gerade bei mir so alles passiert. Ich glaube ich mach jetzt einfach so gar nichts mehr. Beweg mich keinen Meter mehr, nutze keinerlei Dinge mehr, die auch nur ansatzweise irgendwie kaputt gehen können oder sonstiges. Vielleicht hört so dann mal der ganze Spaß auf, denn mir reicht es nun so langsam aber wirklich!

Letzten Mittwoch war ja eigentlich ein CT Termin für meinen Schädel angesetzt. Doch diese Geschichte nahm auch einen super kuriosen Verlauf! Ich kam am Mittwoch pünktlich und mit der Überweisung von dem Neurologen im Krankenhaus an. Ich muss an dieser Stelle dazu sagen, dass mein Untermieter hier bei uns im KH in Sigmaringen bisher nur einmal gescreent wurde. Und zwar damals, als er überhaupt festgestellt wurde. Ansonsten wurde das immer bei einem Radiologen in Albstadt gemacht. Nun ja Fakt ist, ich komme also da so hin und gebe alles ab (Überweisung, Krankenkarte, etc.) und werde gebeten doch noch kurz Platz zu nehmen. Gesagt getan und ich sitze also da. Dann kam der Radiologie Chefarzt des KH und fragte mich so nach dem Motto, wer denn auf den Schwachsinn mit dem CT von meinem Untermieter gekommen wäre. Meinen Untermieter könne man nur mit MRT und Kontrastmittel sehen und analysieren, denn nur so könnte man die Veränderungen sehen, die für mich lebensgefährlich sind. Auf meine Antwort hin, dass mein neuer Neurologe (der mir ja schon unsympathisch war) das so angeordnet hätte wegen meinem Metall im Bein, meinte der so „der soll mal lesen, dass wir extra spezial Titan bei Ihnen verbaut haben wegen der Sache, was war denn das für einer?“ hat mich dann nur bestätigt, dass mein Bauchgefühl doch recht hatte was den Neurologen betrifft. Das Ende vom Lied – kein vorbeischauen bei meinem Untermieter via CT, sondern super sonder Special MRT Termin am 08.07. und einen neuen Neurologen suchen war für mich dann auch mal wieder angesagt. Ich habe mich noch eine ganze Weile mit dem Radiologen im KH unterhalten. Er wollte von mir wissen, was denn in den vergangenen sechs Jahren nun alles gemacht worden wäre, wie es mir ginge, usw. usw. War wirklich sehr nett das Gespräch und ich hatte auch seit längerem mal wieder das Gefühl, dass jemand wirklich vor hat mal wieder an meinem Problem was zu ändern und es nicht einfach so als gegeben hin zunehmen.

Zu Hause angekommen habe ich dann in dem mir empfohlenen Neurologie Zentrum in Singen angerufen und denen mein ganzes Problem am Telefon erzählt. Die nette Arzthelferin meinte dann zu mir, dass sie mir da bei ihnen im Haus einen sehr guten Neurologen empfehlen könnte. Tja und und mit dem habe ich nun Anfang Juni einen Termin. Mal schauen was dabei raus kommt und was der zu meiner ganzen Sonderfall Geschichte so meint. :declare:

Mit Beau übe ich gerade immer weiter etwas mehr Gelassenheit. Heute morgen waren wir wieder in der Stadt auf dem Wochenmarkt und er musste wirklich häufiger warten. Das Jammern kann er irgendwie noch nicht so wirklich ständig unterdrücken. Ich weiß auch manchmal echt nicht, wie ich das noch weiter mit ihm vertiefen kann, so dass er wirklich lernt – Mund halten ist für alle Beteiligten schöner und besser. Gestern in Sindelfingen im Apple Store war er auch dabei. Ich treffe mich auch gerade immer wieder mit anderen  Hundebesitzern zum laufen, so dass Beau auch mal etwas besser Ruhe lernt in Anwesenheit von anderen Hunden. Klappt bisher eher mäßig. Aber ich muss das jetzt einfach immer und immer wieder weiter machen. Vielleicht macht es irgendwann ja echt mal bei ihm noch „klick“. Wir werden sehen wie es nächste Woche Samstag beim Dummytraining dann so klappt. Ob man generell schon irgendwie überhaupt einen Unterschied merkt oder sonstiges. Es wird also gerade nicht langweilig und und kommende Woche glaube ich auch nicht. Scheidungsvorgespräch steht unter anderem an.

Nun ja, jetzt steht erst mal mein Haushalt an und dann ne Hunderunde mit Beau. Ich wünsche Euch allen auf alle Fälle schon mal ein schönes Wochenende und schönes Wetter mit wenig Stress dazu!

Liebe Grüße

– Michaela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:sommer: :blume: :hallo: :kicher: more »