Carna – ich kann dich nicht mehr leiden!….

Also so langsam bin ich sauer auf Carna. Ihr wollt wissen wer Carna ist? Nun ja Carna ist die Göttin der Gesundheit und bei mir hat die gute Dame dieses Jahr wirklich schon sehr ausbaudürftig ihre Dienste verrichtet. Ich habe wirklich leichte Hasstendenzen für diese Frau. Da habe ich gerade mal seit gut einer Woche kein Antibiotika mehr einzunehmen wegen meiner Lungenentzündung, da wache ich gestern morgen auf und es geht gar nichts mehr. :girl208: Sprechen nur noch ganz dürftig, trinken, essen, schlucken überhaupt nicht mehr. Beim Aufstehen kamen nicht gerade kleine Schwindelanfälle, meine Beine fühlten sich wie Pudding an, und und und. Was für ein toller Wochenanfang. Aufgrund dessen, dass mein Ärztebedürfnis jetzt nicht so hoch ist, gehe ich eigentlich nicht so schnell zum Arzt, aber gestern war für mich relativ schnell klar, dass ich wohl um einen Arztbesuch nicht herum komme. Also direkt mal beim Arzt angerufen und drei Stunden später konnte ich Gott sei Dank auch schon vorbei kommen. Es war relativ schnell klar, dass ich eine Angina habe. Der Rachen war, genau so wie die Lymphknoten schon ordentlich entzunden und angeschwollen. Da ich ja erst eine längere Antibiotika Kur hinter mir hatte, beschloss die Ärztin es mit einem Notfallmedikament zu versuchen. Sollte es bis heute morgen nicht wesentlich besser sein, müsse ich wieder kommen. Ich war recht zuversichtlich, da die Ärztin meinte, sie hätte schon recht gute Erfahrungen damit gemacht. Aber irgendwie stellte sich so gar keine Besserung ein. Am Nachmittag verschlechterte sich mein Zustand zusehends und aufstehen aus dem Bett war nicht mehr möglich. Es ging soweit, dass ich meinen Dad um Hilfe bitten musste, ob er mit Beau die Abendrunde laufen könnte, was er auch Gott sei Dank direkt und ohne Umschweife machte.

Die Nacht war nicht sonderlich super. Und so war für mich schon relativ schnell klar, dass ich heute Morgen wieder zu der Ärztin muss, da der Rachen stündlich noch mehr zu geschwollen ist und die Schluckbeschwerden noch schlimmer waren. Also postwendend wieder angerufen, einen Termin bekommen und drei Stunden später saß ich wieder bei der Ärztin auf dem Stuhl mit der Erkenntnis, dass die Angina sich massivst verschlechtert hatte und eine Penicillin Behandlung unumgänglich ist. Tja und nun warten am Tag in Summe drei Penicillin Tabletten über zehn Tage hinweg auf mich. Die erste Tablette habe ich bereits intus. Ich hoffe inständig, dass sich das Ganze bald bessert, da ich bisher nicht wirklich mehr was trinken kann, Essen ging auch gar nicht mehr und so kann ich die ganzen Bakterien auch gar nicht aus meinem Körper zu schwemmen. Irgendwie ein Teufelskreis das Ganze.

Mein Körper kann sich bei meinem ganzen Medikamentenkonsum in der letzten Zeit gar nicht mehr wirklich generieren. Mein Immunsystem ist so was von zerschossen, dass ich momentan schon bei jedem kleinsten rumfliegenden Bakterium oder Virus krank werde. :n060: Fakt ist, dass ich so langsam wirklich genervt bin von dem ganzen Krank sein. Ich komm mir vor wie ein dauer Matschhaufen, der zu nichts mehr fähig ist.

Letzten Sonntag, als mein Körper noch nicht mal annähernd irgendwelche Anzeichen der Angina zeigte, waren wir zum Grillen bei Mum und Dad. Mein Patenkind Fabian war auch mit der Partie und ich muss sagen, dass es wirklich super herzlich ist ihn und Beau zusammen anzuschauen. Nachdem Fabian an Pfingsten seine Scheu überwunden hatte Beau ein Leckerlie selbst zu geben, sind die beiden noch engere Freunde geworden (ist ja klar, dass Beau sich Fabian warm hält in dem Fall :-) )

Die zwei können ganz schön Quatsch gemeinsam aushecken und manchmal ist der eine auch auf das Spielzeug des anderen neidisch, aber wie es zwei wahre Kumpels so machen, leihen sie sich so manches auch mal gegenseitig aus. Ich finde es wirklich toll zu sehen wie die beiden miteinander groß werden. Außerdem fasziniert mich auch immer wieder Beau’s Feinfühligkeit Fabian gegenüber. Er weiß ganz genau, dass Fabian noch nicht mal die Hälfte von ihm wiegt und er ihm gegenüber nicht stürmisch sein darf, sondern immer schön vorsichtig. Wichtig für Fabian ist immer wieder zu schauen wo Beau ist. Gaaaanz wichtig, dass er immer irgendwo in der Nähe ist :schlabber:

Ich bin ja mal gespannt wie sich das den Sommer über weiter entwickeln wird. Wenn man mehr zusammen draußen spielen und unternehmen kann. Das Wetter war bisher ja noch nie so wirklich dafür geeignet. Aber so langsam naht ja der kalendarische Sommeranfang und deshalb sollte sich der Sommer nun auch wirklich mal blicken lassen und zwar für längere Zeit.

Diese Woche wird bei mir nicht mehr so viel geboten sein. Meine Tagesaktivitäten bestehen momentan hauptsächlich aus schlafen und mit Beau laufen. Das war es auch eigentlich schon. Nicht wirklich spannend und wahrscheinlich berichtenswert. Ich hoffe bei Euch läuft die Woche besser als bei mir.

Liebe Grüße

– Michaela

P.S.: Beau hat jetzt eine eigene Webseite bekommen. Besucht sie doch mal unter www.beau-vom-litzelsee.de

One Response to Carna – ich kann dich nicht mehr leiden!….

  1. Gucky sagt:

    Oh… das hat es dich aber wirklich übel erwischt… :shock:
    Leider kann ich dir nur gute Besserung wünschen. Den Rest muss dein Körper in den Griff kriegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:sommer: :blume: :hallo: :kicher: more »

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.