Goodbye 2011 – Ein Jahresfazit….

In zwei einhalb Stunden ist das Jahr 2011 vorbei und ich bin mir noch nicht sicher, was ich von dem Jahr halten soll. Ob ich es als gut, schlecht oder irgendwas dazwischen einstufen soll.

Ich sitze hier in meiner Wohnung und werde Silvester nicht feiern. Die Russen, die im Haus unter mir wohnen haben schon ne ordentliche Party am laufen, kacke laute Musik am Start und die schlaflose Nacht scheint auch schon vorprogrammiert. Ich muss nachher gleich mal noch mit Rambo rausgehen zur letzten Spaziergangsrunde in diesem Jahr. Ich hoffe wer wird die Silvesternacht einigermaßen ruhig und problemlos überstehen und sich von dem ganzen Geböller nicht all zu stark erschrecken lassen.

Nun ja was waren denn so die Highlights 2011…..Es war einiges los. Einige Hochs, so wie auch einige Tiefs…

Gleich zu Beginn des Jahres erreichte mich ein Anruf von Davidson.TV mit der Mitteilung, dass ich bei der Fernsehshow „Das Duell im Ersten“ mitmachen darf. Wow war das eine Nachricht. Relativ unmittelbar darauf erklärte Hansi mir, dass er das Haus, welches wir zusammen gekauft hatten übernehmen und dort einziehen würde und ich ab Juni keine monatliche Raten mehr dafür aufbringen müsse. Das waren zwei gute und für mich sehr erleichternde und erfreuliche Nachrichten im Januar.

Papa begleitete mich zu der Fernsehaufzeichnung und das Glück schien auf meiner Seite. Der Trip nach Hamburg zu der Aufzeichnung, so wie die Aufzeichnung selbst waren die krassesten 48 Stunden die ich je erlebt hatte. Bilder von der Aufzeichnung findet ihr hier. Bilder von der Ausstrahlung, die im Februar erfolgte findet ihr hier. Was soll ich sagen: Der Gewinn von 40.000 Euro war ein Glücksfall für mich. Ich konnte Anfang März (da bekam ich das Geld überwiesen) erst einmal meine derzeit bestehenden Schulden begleichen. Schulden, weswegen ich so viele schlaflose Nächte hatte, weshalb ich so häufig verzweifelt war und keinen Ausweg mehr sah, Schulden, die meinen Gesundheitszustand nicht gerade förderten, etc. Neben der Schuldenbegleichung habe ich mir noch einen Traum erfüllt und mir ein neues Spiegelreflex Kamera Equipment gekauft mit dem ich so viel tolle Dinge dieses Jahr fotografieren und festhalten konnte, in einer unbeschreiblichen Qualität. Jedes Mal wenn ich mit dieser Kamera Bilder mache ist es eine unglaubliche Lebensqualität und Freude für mich. Ich hoffe dass ich in 2012 auch noch viele Bilder damit machen kann!

Die Ausstrahlung meines Fernsehauftrittes Mitte Februar bescherte mir einen kleinen „Bekanntheitsstatus“ :zwinker: In einem Artikel im Februar kurz nach der Ausstrahlung schrieb ich folgendes hier im Blog:

„Also ich habe 38 Freundschaftsanfragen in Facebook erhalten. Wohl gemerkt alle nur von Männern! Dann habe ich in Facebook in Summe 26 neue Nachrichten erhalten (95% von Männern), 6 eMails (100% von Männern), auf meinem Blog hier waren seit der ersten Ausstrahlung am Mittwoch bis gerade eben gesamt 635 Besucher (98% über Google nach meinem Namen suchend hier gelandet) und dann hat am Donnerstag Morgen auch gleich noch die Zeitung hier angerufen und mich gefragt ob ich ein Interview geben würde bzw. ob sie im Lokalteil einen kleinen Bericht darüber bringen dürften. Ich wurde auch hier in Sigmaringen schon angesprochen ob ich das gewesen wäre etc. Ach ja nicht zu vergessen die Frage von einem meiner Studenten ob ich ihn jetzt heiraten würde :kicher:

Sagt mal Leute, bin ich jetzt berühmt? :cool: Brauch ich jetzt irgendwelche Autogrammkarten oder sonstiges? :spinn:

Ja das war wirklich ein Erlebnis. Zum einen etwas beängstigend, zum anderen auch recht unterhaltsam und witzig. Gott sei Dank legte sich das Ganze dann auch bald schon wieder. Ich hatte zeitenweise wirklich Angst vor großen Neidern, Eifersüchteleien oder sonstigem. Es war aber definitiv ein Highlight im Februar!

Anfang März ging es mit ein paar meiner Bikepark Jungs nach Finale Ligure in Italien. Wir haben uns über die Fasnachtsfeiertage aus dem Staub gemacht. Es war in Summe ein recht interessantes Erlebnis. Zum einen klappte das mit dem Foto machen nicht so wie ich mir das vorgestellt hatte, zum anderen waren aber einige neue und interessante Erfahrungen für mich und mein Leben machen. Bilder von den Tagen habe ich bisher nur in Facebook hochgeladen. Wer dort einen Account hat kann die Bilder gerne dort in diesem Album anschauen. Ende März öffnete dann auch schon wieder der Bikepark und eine neue Foto- und Bikesaison begann. Viele alt bekannte und neue Fahrer, tolle neue Streckenparts, neue Fotokulisse usw. Es war einiges los, es sind einige Bilder zusammen gekommen. Hierfür gibt es ja extra den Bikepark Blog, den ich die Saison über führe. Wer also näheres über die Bikepark Erlebnisse 2011 wissen möchte sollte dort einfach mal vorbeischauen :zwinker:

Der April war auch nicht ganz Highlight los. Zum einen MRT Termin, dann noch mein 29ster Geburtstag und das absolute Ober Mega Highlight – Das Mando Diao Unplugged Konzert in Zermatt (CH). Leute so etwas habt ihr wirklich noch nicht erlebt. Absolut privates Ambiente. Ca. 300 Zuhörer, in einem unglaublich toll gestuhlten und geordneten Zelt, so dicht an der Bühne, dass einem schon fast schwindelig wurde. Und Mando Diao live – der Haaaaaaaaaammer! Leute so was geniales habe ich wirklich noch nie erlebt. Es war eine einzigartige Party, tolle Show, super Gesang, und einfach rundum perfekt! Das wird noch eine ganze Weile lang unvergesslich sein. Garantiert!

Der Mai verlief ausnahmsweise mal relativ ruhig und Highlights los. Oh ja, stellt Euch vor, so was gab es dann tatsächlich doch auch  :cool: Im Juni war ich dann traditionell wie jedes Jahr im Europapark. Einmal im Jahr muss ich da einfach hin und mal ein bisschen abschalten, Spaß haben und es mir gut gehen lassen. Gesagt getan im Juni :lach:

Highlight im Juli? – Definitiv meine 40 Mille BBQ Gewinner Party. Bevor ich zu der Fernsehaufzeichnung ging habe ich meinen Jungs im Bikepark versprochen, dass ich im Falle eines Gewinnes eine kleine Siegesparty schmeißen werde. Tja und im Juli war es dann Tatsache bei schönstem Sonnenschein soweit. Lecker Fleisch, tolle Leute und viel Spaß. Bilder von dem Event gibt es hier. Was mich wirklich sehr sehr gefreut hatte war die Tatsache, dass Christian aus Berlin, den ich bei der Fernsehaufzeichnung kennenlernen durfte (und der mich by the way um 60 Mille gebracht hat :zwinker:) extra hierfür nach Sigmaringen bzw. Albstadt geflogen kam. Es war wirklich toll.

Knappe 3 Wochen nach der BBQ Party haben Alex und ich uns dann ein paar schöne Tage in Berlin gemacht. Alex war dort noch nie zuvor und so sind wir dann dort hin und haben ein bisschen die Stadt unsicher gemacht und uns auch prompt dort wieder mit Christian und seiner Frau getroffen. Wirklich toll und wir haben so viel Spaß gehabt und tolle Bilder gemacht. Die möchte ich Euch natürlich auch nicht vorenthalten. Album findet ihr hier. Rambo war in der Zeit im Kurzurlaub bei Alex‘ Schwester und es hat mich sehr gefreut, dass das dort so reibungslos geklappt hat. Zurück von Berlin gab es das alljährliche Two Way Race im Bikepark. Und natürlich wie immer im Regen :zwinker:

Die nächsten Monate verliefen relativ ruhig und mehr oder minder im Alltagstrott. Wie immer auch Arzttermine, Physiotermine, Arbeitstermine und sonstiges. Wirklich nicht sonderlich spannend.

Und jetzt im Dezember: Zu aller erst Besuch meines Cousinchens Rebecca und kurz darauf hat meine Schwester dann ihren Sohnemann Fabian geboren. Zum Ende des Jahres bin ich also noch Tante geworden. Genauer gesagt Patentante. Letzten Freitag war der kleine Mann dann Tatsache auch schon wieder drei Wochen alt. Daran sieht man erst einmal wie schnell die Zeit vergeht….Weihnachten war sehr bescheiden und ruhig. Nicht wirklich was ereignisreiches…Tja und nun ist Silvester. Ich war mittlweile schon kurz mit Rambo noch draußen und jetzt ist es noch eine Stunde und 10 Minuten bis zum Beginn des Jahres 2012.

Wie das Jahr für bzw. mit Rambo verlief? Nun ja. Leider alles andere als einfach. Ich habe mehrfach mit dem Gedanken gespielt ihn einschläfern zu lassen. Seine Krankheit (degenerative Myelopathie) ist dieses Jahr leider doch ordentlich fortgeschritten. Ich habe in Summe knapp 4000 Euro in Rambo dieses Jahr investiert. Von Futter, Tierarztuntersuchungen, bis hin zu Medikamenten und Physiotherapien. Ich habe es gerne gemacht und ich denke Dank diesen ganzen „Investitionen“ habe ich einen schnellen Krankheitsverlauf verhindern können. Nun ja mittlerweile läuft er leider nur noch kurzere Strecken und das auch nicht mehr ganz so flüssig. Schmerzen hat er keine, da die Krankheit Nerven zersetzt und ihn quasi gefühlstaub macht. Deshalb merkt er auch nichts und keine Schmerzen. Treppesteigen ist auch anstrengender, ebenso hat seine Kontinenz im Vergleich zu den Vorjahren abgenommen. Aber seine Lust am Leben ist nach wie vor da. Ich hatte viele Gespräche mit dem Tierarzt. Und er sagte mir immer wieder, dass ich merken würde wenn Rambo nicht mehr will. Tja und was soll ich sagen: Bis heute hat Rambo es mir einfach noch nicht signalisiert oder gesagt und er genießt Spaziergänge wo er seinen Ball mitnehmen kann, er freut sich wenn man mit ihm spielt, wedelt mit dem Schwanz wenn man mit ihm raus geht usw. Tja und deshalb werde ich Rambo auch mit ins Jahr 2012 nehmen. Wie lange er dort noch an meiner Seite sein kann ist derzeit leider nicht absehbar. Aber ich bin wirklich dankbar für jeden Tag, den ich ihn haben darf und er mir noch ein treuer Weggefährte ist. Von daher genießen wir die verbleibende Zeit und werden mit Physio und Medikamenten etc. weitermachen wie bisher. Auch wenn es nicht gerade günstig ist.

Zu meinem Untermieter sei gesagt: Er war auch dieses Jahr präsent mit Unsummen an Kopfschmerzen, schlaflosen Nächten, Gedächtnisverlusten, neuen Beschwerden (wie z.B. meine Fersenschmerzen usw.) und was weiß ich nicht alles. Alle vier MRT Untersuchungen dieses Jahr haben eine Vergrößerung des Untermieters angezeigt und somit gibt es in der Hinsicht leider kein positives Highlight. Und auch wenn ich nicht gerade scharf drauf bin: Ich werde ihn mit ins Jahr 2012 nehmen.  :doof:

In 59 Minuten ist das Jahr vorbei und für mich wird es deshalb nun auch Zeit dieses Jahresfazit zu beenden. Ich hoffe ihr alle kommt gut ins neue Jahr. Egal wo ihr gerade seid, was ihr gerade macht oder sonstiges.

Ich hoffe wir sehen uns wieder in 2012. Ich wünsche Euch für das neue Jahr alles Gute, viel Erfolg beim Umsetzen Eurer guten Vorsätze und einfach viele schöne Erlebnisse.

Feiert noch schön, aber übertreibt es nicht! :zwinker: Der Blog ist für dieses Jahr hier jetzt geschlossen. Aber keine Sorge, ich 56 Minuten öffnet er ja schon wieder. :cool:

Liebe Grüße

– Michaela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:sommer: :blume: :hallo: :kicher: more »

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.