Daily Archives: 16. Februar 2019

Müde….

Samstag Abend, die Hunde und ich sitzen im Wohnzimmer, das Feuer im Kamin flackert vor sich hin und gibt eine angenehme Wärme ab. Draußen wird es nach einem doch sehr milden Wintertag zur Nacht hin wieder kalt und ich werde mich wohl bald hinlegen. Mein Körper ist immer noch nicht wirklich fit. Die ganze letzte Woche hat wahnsinnig an meinen Kräften gezehrt. Das Laufen usw. geht alles Gott sei Dank wieder besser, aber ich fühle mich immer noch wahnsinnig schnell platt. Mein durch meinen Untermieter bedingtes Fatique Syndrom tut dazu natürlich auch noch das seine. Seit drei Tagen nehme ich keinerlei Medikamente mehr um zu schauen, ob mein Körper nun selbst mit dem Ganzen zurecht kommt. Und ich muss feststellen – nein – noch nicht so wirklich. Aber ich will die Hoffnung ja mal nicht aufgeben. Viel trinken ist weiterhin das tägliche Hauptziel, auch wenn ich doch dann und wann leicht schwächle was das betrifft. Aber ich werde einfach nicht von heute auf morgen zum Super Trinker. smilie_girl_034.gif

Mein Körper braucht scheinbar doch einiges länger und mehr an Energie um mit sowas zurecht zu kommen. Vor zwei Jahren ging das irgendwie ein bisschen besser und flotter. Kann aber auch sein, dass es daran liegt, dass mir einfach nach wie vor selbst im „gesunden“ Zustand ein bisschen die Energie fehlt. Die letzten zwei Nächte musste ich mitten in der Nacht dann doch mal noch Schmerztabletten einnehmen. Irgendwie fühlte sich mein Kopf an wie in einer dicken fetten Schraubzwinge, die stündlich weiter zu gezogen wurde. Verrückt doofe Sache. Wir werden sehen wie das die nächsten Tage weitergeht. 

Heute und gestern habe ich mal wieder gebacken. Die Sache mit den unterschiedlichsten Glaskuchen geht stetig voran. Unterschiedliche Variationen, Neukreationen und Versuche. Irgendwie eine wirklich gute Ablenkung für mich in dem teils so chaotischen Alltag. Es ist etwas bei dem ich ohne Worte, in Gedanken versunken teils stundenlang bei mir in der Küche stehen kann. Vor allen Dingen ist es dann auch immer wieder schön für mich wenn man einfach ein Ergebnis sieht und dann fertige Gläser da stehen hat und weiß, dass sich der ein oder andere darüber freut. In der nächsten Woche möchte ich nun mal versuchen ein Brot im Glas zu backen. Eines mit Zwiebel und Speck darin denke ich. Das wird ein tolles Aroma werden im Glas. Vor allen Dingen auch nicht das schlechteste so was auf Vorrat zu haben wenn dann die Grill Saison wieder startet. smilie_essen_143.gif Ich halte Euch auf dem Laufenden wie das mit dem Brot so klappt. Vielleicht bekomme ich auch noch ein gutes Kräuterbrot hin. 

Am Donnerstag erreichte mich ein Foto von Katja Ott. Sie hatte die Jungs ja letztes Jahr im November schon mal abgelichtet. Die Bilder von damals könnt Ihr Euch gerne mal hier anschauen. Katja hatte mich die Tage angefragt ob sie sich Beau für ein Shooting „leihen“ könnte. Sie hätte da so eine Bildvision und wäre sich sicher, dass einer meiner beiden Hunde das super machen könnten. Tja und so war Beau dann quasi gebuchtes Fotomodel und entstanden ist unter anderem dieses Foto hier, welches dann passend zum Valentinstag veröffentlicht wurde. Un glaublich wie souverän und zuverlässig Beau alles von ihm geforderte gearbeitet hat und er hatte auch wirklich eine Freude an dem ganzen Geschehen. Er ist schon ein ganz spezieller Hund smilie_tier_123.gif

Elvis Pfote verheilt so langsam. Aber es braucht alles einfach seine Zeit. Durch den ganzen Matsch draußen muss ich aber auf alle Fälle ständig nach dem Laufen desinfizieren. So an sich behindert ihn das beim Laufen nicht all zu sehr. Aber er ist ja sowieso sehr hart im Nehmen. Ich darf mich da nur nicht täuschen lassen, dass das schon alles ausgestanden ist, da er wie gesagt das nicht so öffentlich zeigt wenn ihm was weh tut. So sind sie halt die zwei Jungs. Manchmal kann man das wirklich mit Kindern vergleichen. Ein stetiges Auf und ab mit Leidensdingen und auch schönen Erlebnissen. Es wäre definitiv langweilig wenn ich sie nicht hätte. ja2.gif

Das im letzten Beitrag gezeigte gemalte Porträt von den beiden kam diese Woche auch an. Allerdings habe ich doch schon wieder einen Hass auf die Post. Denn die haben ein Knick in das Bild gemacht smilie_wut_091.gifJetzt muss ich erst einmal schauen wie ich das wieder einigermaßen in Ordnung bringe. Aber die erste Vorfreude war wirklich dahin als ich das Paket geöffnet habe. Hätte ja auch mal glatt laufen können das Ganze, aber scheinbar wohl nicht. 

Am Donnerstag Abend war mal wieder Kino angesagt. Premiere des Filmes „Club der roten Bänder – wie alles begann“.  Es gab ja bereits zwei Staffeln „Club der roten Bänder“ im Fernsehen. Ich habe jedoch keine Folge davon gesehen und somit bin ich quasi völlig unvorher „eingenommen“ in den Film gegangen.

Ein wirklich gut gemachter, deutscher, Film. Und schon verrückt wenn man sich in manchen Szenen im Krankenhausalltag wieder erkennt. Wirklich empfehlenswert der Film.


 
Es ist schön in letzter Zeit häufiger mal im Kino zu sein. Sowieso dann wenn man mit Leuten geht, mit denen einfach alles so herrlich unkompliziert ist und entspannt. Es stehen noch ein paar weitere Filme auf dem Programm. Mal schauen wann es soweit ist und der nächste Besuch dann von statten geht. Dieses Jahr kommen wirklich noch ein paar gute Filme wo ich mir schon gedacht habe – oh ja, das wäre jetzt auch ein Film, den ich gerne sehen würde…. smilie_essen_199.gif

Ich könnte gerade noch das ein oder andere schreiben, was mich die letzten Tage mega beschäftigt, angek…, aufgehalten, irritiert und noch so vieles mehr hat. Aber ich muss  das erst einmal für mich ein bisschen besser auf die Reihe bekommen und mir überlegen ob der Mensch diesen ganzen Aufriss überhaupt wert ist. Ich bin es so langsam leid, bzw. müde für Menschen nur dann interessant zu sein, wenn sie was wollen, brauchen oder irgendwas in der Art. Ansonsten hört, sieht und liest man nichts. Gar nichts. Nicht einmal jetzt wo es bekannt ist, dass es mir nicht so rund geht, ein Nachfragen nach dem Befinden. Ich mag Menschen nicht, die einen teilweise behandeln als wäre man Mittel zum Zweck und denen man dann aber an gewissen Tagen mehrfach quasi Honig ums Maul schmieren kann wenn einem gerade danach ist. Ich denke es wird an der Zeit solche Kontakte einfach mal still zu legen. Scheinbar ist jede dafür investierte Minute zu viel und die Sache nicht wert, denn wenn man einmal nicht so funktioniert wie gewollt, dann wird man harsch behandelt im Umgang und Ton oder einfach still geschwiegen. Und wer mich kennt der weiß, dass ich so was hasse. Diese elendige Stillschweigerei. Das kostet nur unnötig Kraft, die mein Körper aktuell sowieso nicht hat. Man kann nicht von Freundschaft sprechen, wenn man nicht bereit ist auch regelmäßig mal Zeit, Kontakt und Interesse zu investieren und das eben nicht nur dann wenn man irgendwelche Dinge braucht. Das ist alles sowas von oberflächlich, das tut mir nicht gut. 

Naja ich werde für mich die Tage meine Schlüsse daraus ziehen (müssen) und auf Basis der aktuellen Vorkommnisse mehr oder minder mal aufräumen. Ein Bekannter von mir sagte im Oktober mal: „Michaela, du solltest eher nach dem Bauch entscheiden! Frei nach meinem Motto: Tut das gut? Oder kann das weg?!“

Vielleicht wird es wirklich Zeit dafür. Auch wenn es im ersten Moment sicherlich schmerzhaft sein wird. Aber nun ja. Den Gedanken vertage ich jetzt erst mal auf Morgen. Ich bin für heute einfach viel zu platt.

Ich wünsche Euch schon mal für Morgen einen schönen Sonntag. Bei mir wird es Familienzeit geben. Mit dem Patenkind auf einem Fasnachtsumzug. Mein Hexenhäs habe ich mal wieder aus dem Schrank geholt. Ich weiß gerade gar nicht wann ich das zuletzt anhatte. Es war definitiv zu Zeiten als mein Leben noch anderster, gesundheitlich besser und ein Stück weit „unbeschwerter“ war. Aber von Zeit zu Zeit muss man sich einfach der Vergangenheit immer wieder stellen. Und morgen wird so ein Tag.

Ich sende Euch liebe Grüße durch die Nacht.

– Michaela